The Palestine Festival of Literature

Siebzehn internationale Schriftsteller besuchen Palästina - Palästina-Literaturfestival vom 7. bis 11. Mai 2008

London (ots/PRNewswire) - - Die Macht der Kultur gegen die Kultur der Macht Siebzehn internationale Schriftsteller besuchen Palästina: Mourid Barghouti, Victoria Brittain, William Dalrymple, Roddy Doyle, Esther Freud, Suheir Hammad, Nathalie Handal, David Hare, Ian Jack, Brigid Keenan, Jamal Mahjoub, Claire Messud, Pankaj Mishra, Andrew O'Hagan, Hanan al-Shaykh, Raja Shehada, Ahdaf Soueif Aus Solidarität mit dem palästinensischen Volk Um den kulturellen Beitrag von Palästina in der Welt zu würdigen Zur Bekräftigung der Macht des Wortes und der Verantwortung desjenigen, der es sagt INSPIRIERT vom Aufruf des verstorbenen, grossen palästinensischen Denkers Edward Said, "die Macht der Kultur über die Kultur der Macht" zu stellen. IN ANBETRACHT der Schwierigkeiten, denen sich die Palästinenser unter der militärischen Besetzung bei Reisen in ihrem eigenen Land gegenüber sehen, wird das Festival selbst sein Publikum im Westjordanland aufsuchen. Es wird dazu eine Rundreise von Jerusalem nach Ramallah, Jenin und Bethlehem unternehmen. Leider kann es in diesem Jahr nicht nach Gaza kommen. SCHIRMHERREN: Chinua Achebe, John Berger, Mahmoud Darwish, Seamus Heaney und Harold Pinter. PARTNER: der British Council, die A.M. Qattan-Stiftung, die Universität von Bethlehem, die Birzeit-Universität, der Buchladen im American Colony Hotel, Dar an-Nadwa in Bethlehem und Yabous Productions. Weiterhin wird das Festival von The Sigrid Rausing Charitable Fund, der Ford-Stiftung, The Arab Fund for Arts and Culture und der UNESCO unterstützt. ERÖFFNUNG: 7. Mai: Dar al-Tifel al-Arabi Museum in Jerusalem mit Lesungen des viel gelesenen Reiseschriftstellers William Dalrymple, der britisch/libanesischen Schriftstellerin Hanan al-Shaykh, des schottischen Schriftstellers Andrew O'Hagan und anderen. RAMALLAH 8. Mai: Der aus Ramallah stammende Mourid Barghouti, der palästinensisch/amerikanische Dichter Suheir Hammad und der britisch/ägyptische Romanautor Ahdaf Soueif lesen im Theater al-Kasaba. JENIN 9. Mai: Sir David Hare diskutiert über politisches Theater. BETHLEHEM 9. Mai: Roddy Doyle, Jamal Mahjoub und Nathalie Handal diskutieren mit Studierenden der Universität Bethlehem. Esther Freud, Pankaj Mishra und andere werden anschliessend im Dar Annadwa Zentrum in Bethlehem lesen. ABSCHLUSS: 11. Mai in Jerusalem mit der "Yasmeen"-Gruppe des nationalen Edward Said Musikkonservatoriums, Lesungen aller Autoren des Festivals und Grussbotschaften unserer Schirmherren. - ALLE VERANSTALTUNGEN SIND KOSTENLOS - Für die vollständigen Programmeinzelheiten des Palästina Literaturfestivals besuchen Sie bitte die Website unter http://www.palestinelitfest.org (ab dem 7. Mai) oder schicken Sie eine E- Mail an alfestinfo@gmail.com - Starke, weit reichende Bildungskomponenten. Das Palästina-Literaturfestival ist ein Projekt von UK-Charity, ENGAGED EVENTS. ots Originaltext: The Palestine Festival of Literature Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Internationale Presseanfragen richten Sie bitte an: palfestmedia@gmail.com. In London: Fiona McMorrough, Tel.: +44-20-7405-7422, +44-7887730136, E-Mail: fionam@fmcm.co.uk. In Ramallah: Carol Michael, Tel.: +970-598-198-392, E-Mail: carolmmichel@hotmail.com. In Jerusalem: Khaled al-Ghoul, Tel.: +626-1045-02, E-Mail: khaled@yabous.org

Das könnte Sie auch interessieren: