iClin Solutions

iClin Solutions führt neue Therapie zur Krebsbehandlung ein

    Malmö, Schweden (ots/PRNewswire) - iClin Solutions, ein Anbieter intelligenter Lösungen zur Krebsbehandlung, gab heute die Einführung der 'Electro Chemo Therapy (ECT)' und der ersten Behandlung, die den Cliniporator in Schweden verwendet, bekannt. Die Behandlung erfolgte in der Abteilung für Onkologie des Universitätskrankenhauses Lund unter Aufsicht von Dr. Julie Gehl vom Herlev-Krankenhaus in Dänemark.

    Der Cliniporator soll kutane und subkutane Metastasen bekämpfen, indem er die Wirkung chemotherapeutischer Medikamente erhöht. Hierdurch ist er eine sehr gute Alternative zur herkömmlichen Strahlungstherapie und zur Chirurgie.

    "Wir sind sehr glücklich, die neueste Technologie in der Krebsbehandlung anbieten zu können. Der Cliniporator behandelt Krebs aller histologischen Arten schnell und effizient", erklärt Anders Johnsson, Geschäftsführer von iClin Solutions. Er fährt fort: "Wir konzentrieren unsere Ressourcen gegenwärtig auf die erfolgreiche Einführung in anderen Kliniken Nordeuropas und suchen nach geeigneten Partnern."

    "ECT ist vielversprechend und wird in Lund eine Standardoption, was für einige unserer Patienten eine grossartige Alternative darstellt", erklärt Jacob Engellau, Direktor für Strahlungstherapie der Abteilung Onkologie in Lund. Zusammen mit dem Medizinphysiker Dr. Per Engström spielt er bei der Einführung in Lund eine bedeutende Rolle.

    "Das Gerät wird nicht nur die Wirkung dieser Medikamente verstärken; es ist auch eine viel geringere Dosis nötig, was das Risiko von Komplikationen verringert", erklärt Anders Johnsson. Da die Behandlung ambulant erfolgen kann, sinken - verglichen mit der Strahlungstherapie oder der Chirurgie - auch die Kosten.

    Der Cliniporator wurde von IGEA (Carpi, Italien) entwickelt und hergestellt. Das bei den meisten Behandlungen eingesetzte Medikament ist Bleomycin, eine in der Onkologie bekannte Arznei. Bleomycin ist überaus effektiv und toxisch, es tötet Krebszellen, wenn es einmal in die Zellen gelangt. Da es jedoch sehr gross ist, kann es die Zellmembran nicht selbst durchdringen und wurde daher als ineffizient betrachtet.

    In Kombination mit der Elektroporation wurde Bleomycin jedoch zu einem sehr effektiven Medikament zur Krebsbekämpfung. Die Elektroporation öffnet in der Grenzschicht der Zellmembran durch ganz kurze, intensive elektrische Impulse vorübergehend kleine Bahnen (Poren).

    Dr. Julie Gehl ist Clinical Associate Research Professor der Abteilung Onkologie des Kopenhagener Universitätskrankenhauses Herlev. Dr. Gehl hat die klinische Forschung sowie die Einführung des Cliniporators und der ECT-Therapie in Europa unterstützt.

    Die Eigner von iClin Solutions sind Malmöhus Invest, Öresund Healthcare Capital sowie des Führungsteams.

      Kontaktangaben:
      Anders S. Johnsson, Geschäftsführer
      iClin Solutions AB
      Storgatan 22A
      SE - 211 42 MALMÖ, SCHWEDEN
      Telefon: +46(0)46-540-6215
      E-Mail: anders.johnsson@iclin.se
      Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://www.iclin.se

ots Originaltext: iClin Solutions
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Kontaktangaben: Anders S. Johnsson, Geschäftsführer, iClin Solutions
AB, Storgatan 22A, SE - 211 42 MALMÖ, SCHWEDEN, Telefon:
+46(0)46-540-6215, E-Mail: anders.johnsson@iclin.se



Das könnte Sie auch interessieren: