CGAP

CGAP-Fotowettbewerb 2015 ab sofort für Beiträge offen

Washington (ots/PRNewswire) - CGAP feiert das erfolgreiche Bestehen seines seit nunmehr zehn Jahren jährlich stattfindenden Fotowettbewerbs, in dem hervorragende Arbeiten von Amateur- und Profi-Fotografen aus der ganzen Welt ausgezeichnet werden. Die Beiträge für den Wettbewerb 2015 können ab sofort eingereicht werden.

Die interaktive Pressemeldung mit multimedialen Inhalten können Sie unter folgendem Link abrufen: http://www.multivu.com/players/English/7267353-cgap-photo-contest/ [http://www.multivu.com/players/English/7267353-cgap-photo-contest/]

Photo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20150623/224869 [http://photos.prnewswire.com/prnh/20150623/224869]

Bitte reichen Sie Ihre Beiträge für den CGAP-Fotowettbewerb 2015 online [http://photocontest.cgap.org/]vor dem 9. September 2015 ein.

Der CGAP-Fotowettbewerb hat über das vergangene Jahrzehnt hinweg dokumentiert, in welch beeindruckender Weise der Zugang zu formellen Finanzdiensten das Leben von armen Bevölkerungsgruppen verbessern kann. Während dieser Jahre hat sich viel verändert und weiterentwickelt, und innovative Plattformen wie digitale Finanzdienstleistungen stellen zugleich Hoffnung wie Herausforderung für die mehr als 2 Milliarden Menschen rund um den Erdball dar, die noch keine Bankleistungen nutzen.

Um den Veränderungen im Bereich der finanziellen Eingliederung Rechnung zu tragen, wird sich der Wettbewerb in diesem Jahr auf folgende vier Schlüsselbereiche fokussieren: digitale Finanzdienstleistungen; wie Frauen von Finanzdiensten Gebrauch machen; Mikrofinanzierung für gewerbliche Kleinbetriebe; Kleinbauern und ihre Familien. Die eingereichten Beiträge können in diesem Kontext vielfältige Produkte, Institutionen und Konzepte repräsentieren und eine ganze Bandbreite von sozialen, ökonomischen, entwicklungsrelevanten und technologischen Fragen ansprechen. Es sind Beiträge aus allen Regionen willkommen, sowohl ländliche wie urbane Szenarien.

Zu den Gewinnern der vergangenen Jahre zählen atemberaubende und kreative Bilder, die in den Topmedien der Welt Beachtung fanden. The Guardian bescheinigte dem 2014 mit nahezu 5.000 Beiträgen aus 95 Ländern abgehaltenen Wettbewerb, das hier "Bewusstsein für die Wichtigkeit des verbesserten Zugangs zu Finanzdiensten geschaffen werde," und Business Insider erklärte, der Wettbewerbs hebe "anrührend inspirierende Fotos von Entrepreneuren in den Entwicklungsländern" hervor

Für 2015 sind etliche Preise ausgerufen, unter anderem ein erster, zweiter und dritter Preis, sowie Preise für Regionalgewinner und ein über Publikumsabstimmung ermittelter People's Choice-Preis. Die Abstimmung wird zwischen dem 10. September und 17. September stattfinden.

Tragen Sie mit Hilfe der Fotografie dazu bei, dem Thema der finanziellen Eingliederung ein Gesicht für die Welt zu geben. Sie können sichtbar machen, wie ein besserer Zugang zu Finanzdienstleistungen das Leben der Armen verbessern kann. Reichen Sie ihre Fotos ein [http://photocontest.cgap.org/] und geben Sie diese Ankündigung über Ihre Netzwerke auch an andere weiter [http://ctt.ec/da1ro].

Informationen zur CGAP Die CGAP (Consultative Group to Assist the Poor) ist eine weltweite Partnerschaft von 34 führenden Organisationen, die sich für eine Förderung der finanziellen Eingliederung einsetzt. Dazu entwickelt die CGAP innovative Lösungen durch praxisbezogene Forschung und arbeitet aktiv mit Finanzdienstleistern, politischen Entscheidungsträgern und Kapitalgebern zusammen, um Konzepte im großen Rahmen zu ermöglichen. Die CGAP hat ihren Sitz in der Zentrale der Weltbank und kombiniert eine pragmatische Herangehensweise für eine verantwortungsbewusste Marktentwicklung mit einer evidenzbasierten Plattform zur Interessenvertretung, damit arme Menschen Zugang zu finanziellen Diensten haben, die zur Verbesserung ihres Lebens notwendig sind. Erfahren Sie mehr unter www.cgap.org [http://www.cgap.org/].

Web site: http://www.cgap.org/

Kontakt:

KONTAKT: Esther Lee Rosen, erosen@worldbank.org, +1 (202)
458-0147



Weitere Meldungen: CGAP

Das könnte Sie auch interessieren: