EOS Holding GmbH

Stabiles Ergebnisniveau: EOS Konzern beweist Kontinuität

Hamburg (ots) - Auf einem erfreulich hohen Niveau hielt der EOS Konzern mit Hauptsitz in Hamburg sein Ergebnis im Geschäftsjahr 2014/15. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) übertraf mit 125,8 Millionen Euro den Plan leicht und lag zum dritten Mal in Folge deutlich über der 100-Millionen-Euro-Marke. Zwar sank das EBT damit im Vergleich zum Geschäftsjahr 2013/14 um 14,2 Prozent. Dies war von der Geschäftsführung erwartet worden, da der Konzern im vorangegangenen Berichtsjahr ein außerordentliches Rekordergebnis erzielt hatte.

Der Finanzdienstleister mit Schwerpunkt Inkasso erwirtschaftete einen Umsatz von 566,9 Millionen Euro und konnte damit das angestrebt hohe Level halten. In der Dreijahresbetrachtung stiegen EBT und Umsatz deutlich. Hans-Werner Scherer, Vorsitzender der Geschäftsführung der EOS Gruppe, kommentiert: "Trotz zunehmenden Wettbewerbs und steigenden Preisdrucks haben wir Stabilität bewiesen und sind weiterhin international erfolgreich." Das habe vor allem an der Konzentration auf das Kerngeschäft Inkasso und dem besonnenen Agieren auf den sehr unterschiedlichen internationalen Märkten gelegen.

Deutschland bleibt mit einem Umsatzanteil von 46 Prozent der wichtigste Markt des EOS Konzerns. Der Umsatz lag im Geschäftsjahr 2014/15 mit 260,9 Millionen Euro erwartungsgemäß unter dem Wert des Rekordvorjahrs. Grund hierfür war maßgeblich die aktuelle Konjunkturlage: Sie führt dazu, dass weniger Portfolios zum Verkauf stehen, da weniger Ausfälle verzeichnet werden. Zudem drängen mehr Wettbewerber auf den Markt, die investieren wollen.

In der Region Westeuropa fiel der Umsatz mit 102,6 Millionen Euro deutlich positiver aus als erwartet und übertraf den Vorjahreswert um 2,8 Prozent. Das Geschäft in der Schweiz und in Spanien verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr.

Nordamerika konnte ebenfalls erfreulich abschließen. Der Umsatz lag hier mit 83,1 Millionen Euro nahezu auf dem sehr guten Niveau des Vorjahres. Besonders dazu beigetragen haben in den USA die Ergebnisse aus der Bearbeitung der Studentendarlehen vom Bildungsministerium.

Der Umsatz in der Region Osteuropa sank leicht auf 96,6 Millionen Euro. Dies ist hauptsächlich auf die schwierige politische und ökonomische Lage in einzelnen Ländern zurückzuführen, insbesondere auf den Konflikt zwischen Russland und der Ukraine und die wirtschaftliche Situation in Griechenland.

In der Zukunft setzt der Inkassospezialist weiterhin verstärkt auf Business Process Outsourcing (BPO), also das Auslagern ganzer Inkassoeinheiten aus einem Unternehmen. Auf dem Gebiet hat sich EOS bereits in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht, etwa in Belgien, Spanien, der Schweiz und Deutschland. "Wir bieten dem Verkäufer hohe Transaktionssicherheit, Reputationsschutz, jahrelange Erfahrung und Know-how. Das entspricht unserem Anspruch auf Qualitätsführerschaft, und dem werden wir treu bleiben", erklärt Scherer.

Weitere Informationen finden Sie in der aktuellen Jahrespublikation "Einblicke" zum Download unter www.eos-solutions.com/einblicke.

Die EOS Gruppe

Die EOS Gruppe ist einer der führenden internationalen Anbieter von individuellen Finanzdienstleistungen. Den Schwerpunkt bildet das Forderungsmanagement. Mit mehr als 8.500 Mitarbeitern bietet EOS seinen rund 20.000 Kunden in über 25 Ländern der Welt mit mehr als 50 Tochterunternehmen finanzielle Sicherheit durch maßgeschneiderte Services. In einem internationalen Netzwerk von Partnerunternehmen verfügt die EOS Gruppe über Ressourcen in über 150 Ländern auf allen Kontinenten. Hauptzielbranchen sind der Bankensektor, Versicherungen, Energieversorger, der Telekommunikationsmarkt sowie IT-Unternehmen. Weitere Informationen: www.eos-solutions.com.

Kontakt:

Laya Moghaddam, Senior Public Relations Consultant
Tel.: +49 40 2850-1997, E-Mail: l.moghaddam@eos-solutions.com

Berit Ewald, Teamleiterin Corporate Communications
Tel.: +49 40 2850-1566, E-Mail: b.ewald@eos-solutions.com



Das könnte Sie auch interessieren: