Freudenberg Vliesstoffe KG

TÜV-zertifizierter Hochleistungsfilter reduziert Druckeremissionen wirkungsvoll
micronAir office Feinstaubfilter erbringt nachweislich bis zu 94 Prozent Abscheideleistung auch für Ultrafeinstpartikel

    Weinheim (ots) - Das Bundesinstitut für Risikobewertung schließt gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Emissionen aus Laserdruckern und Kopierern nicht aus und empfiehlt individualpräventive Maßnahmen. Basis dieses Statements ist eine kürzlich abgeschlossene Pilotstudie, aus der hervorgeht, dass beim Drucken und Kopieren ein deutlicher Anstieg kleiner und kleinstes Partikel in der Raumluft gemessen werden kann. In seiner jetzt veröffentlichten Bewertung der Studie sieht das BfR als nächsten Schritt eine Untersuchung der physikalischen und chemischen Zusammensetzung der gemessenen Partikel vor.

    "Jetzt geht es darum, Verbrauchern zu zeigen, wie sie sich bereits heute wirkungsvoll vor Feinstaubemissionen schützen können", kommentiert Harald von Schischka, Product Manager Human Protection Filtration der Freudenberg Vliesstoffe KG. "Ein großer Teil der Emissionen ist im Bereich der lungengängigen Feinstaub- und Ultrafeinstaubpartikel, die sich in der Lunge festsetzen können und im Verdacht stehen, Tumorerkrankungen auszulösen. Einen wirkungsvollen Schutz vor diesen Emissionen bietet der micronAir office Feinstaubfilter - unabhängig von der chemischen Zusammensetzung der Partikel. Zusätzliche sinnvolle Maßnahmen sind die regelmäßige Wartung der Geräte, häufiges Lüften sowie der Betrieb von Laserdruckern und Kopierern in separaten Räumen."

    Wer sich für eine Filterlösung als Schutz vor Feinstaubemissionen entscheidet, sollte dringend darauf achten, dass dieser auch geeignet ist, kleine und kleinste Partikel aus der Abluft aufzufangen. Ein Hinweis darauf kann die freiwillige Prüfung der Filter durch den TÜV Nord sein und die Ausstattung mit dem Prüfsiegel "Wirkungsvoller Schutz vor Feinstaub und Tonerstaub". Als erster Feinstaubfilter hat der micronAir office Filter dieses Prüfsiegel erhalten.

    Der micronAir office Feinstaubfilter besteht aus umweltneutralen, vollständig recyclebaren Vliesstoffen, die dank eines dreilagigen Aufbaus und zum Teil elektrostatisch geladener Mikrofasern selbst lungengängige Feinstpartikel dauerhaft binden - unabhängig von der spezifischen chemischen Zusammensetzung der emittierten Feinstäube. Der micronAir office Feinstaubfilter hat die höchste Effizienz aller derzeit erhältlichen Druckerfilter bei der Filterung von Fein- und Ultrafeinstaub. Mit nachweislich bis zu 94 Prozent Abscheideleistung selbst für extrem kleine, lungengängige Stäube mit Partikelgrößen zwischen 100 Nanometer und 2,0 Mikrometer bietet der micronAir office Druckerfilter den wirkungsvollsten Schutz auch bei Kleinstpartikeln. Insgesamt werden beim micronAir office Feinstaubfilter vier Filtereffekte wirksam: Gravitationseffekt, Diffusionseffekt, elektrostatische Wirkung und "Siebwirkung".

    Der micronAir office Feinstaubfilter profitiert von der über 30-jährigen Erfahrung der Freudenberg Vliesstoff KG im Bereich der Entwicklung von innovativen Filterlösungen. Als Beispiele seien genannt Filter für Reinräume in der Halbleiterindustrie, Anwendungen im medizinischen Bereich und Autoinnenraumfilter: Weltweit sind heute zwei von drei PKW mit micronAir Innenraumfiltern ausgestattet.

    Es sind die drei Modelle micronAir® office 100, 80 und 70 verfügbar, die für die meisten Druckertypen geeignet sind und einfach nachträglich von außen an den Drucker angebracht werden können. Die Leistungsfähigkeit der Geräte wird durch den micronAir office Feinstaubfilter nicht beeinträchtigt. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt je nach Filtergröße zwischen Euro 19,90 und Euro 29,90. Der passende Filter für einen bestimmten Druckertyp kann über eine Datenbank unter http://www.micronair-office.de abgefragt werden. Über die Eingabe der Postleitzahl kann hier auch ein Einzelhändler im Umkreis ermittelt werden. Der micronAir office Feinstaubfilter wird über die Distributoren Actebis Peacock, COS Distribution, despec und TEKAEF vertrieben.

    Pressebilder unter http://www.micronair-office.de/presse/pressebilder/

    Weitere Informationen unter http://www.micronair-office.de


ots Originaltext: Freudenberg Vliesstoffe KG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
mediaconnect
Monika Keller, Michael Jurischka
Schöneberger Strasse 19
10963 Berlin
Telefon: +49-30/28449594, Fax: +49-30/28449596
e-Mail: micronair@mediaconnect-berlin.de

Freudenberg Vliesstoffe KG
Leiter Unternehmenskommunikation
Christof Schröder
Tel. +49/(0)6201 80-5009
Fax: +49/(0)6201 88-5009
press@freudenberg-nw.com



Das könnte Sie auch interessieren: