Protectoria

Protectoria: Der sichere Weg, sensible Informationen per E-Mail zu verschicken

    Oslo (ots/PRNewswire) - Den meisten Menschen ist nicht bewusst, dass das Versenden einer E-Mail genauso riskant ist wie das Verschicken einer handgeschriebenen Postkarte. Seit heute ist der benutzerfreundliche Service Protectoria auf dem Markt, mit dem jeder vertrauliche Informationen per E-Mail verschicken kann, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass sie in falsche Hände geraten.

    (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20080422/301283 )

    E-Mails, die vertrauliche und sensible Informationen enthalten, können leicht gestohlen und missbraucht werden. Sensible Informationen, wie z.B. persönliche Daten, Konteninformationen, Fallunterlagen und Firmengeheimnisse, können Ziel von Hackerangriffen werden. Es gibt zahlreiche Methoden und Softwareanwendungen, die speziell dafür entwickelt wurden, E-Mails abzufangen und zu analysieren, um so an Firmengeheimnisse zu gelangen. Trond Lemberg, Geschäftsführer von Protectoria, betont, dass viele Unternehmen schlecht geschützte oder sogar ungeschützte E-Maillösungen verwenden, was eine unmittelbare Gefahr für das Geschäft und den Ruf des Unternehmens darstellen kann.

    "Protectoria ist ein E-Mail-Dienst mit einer sehr niedrigen Reizschwelle, der für alle Nutzer gedacht ist, die vertrauliche und sensible Informationen per E-Mail verschicken möchten. Der Dienst erfordert keine vorinstallierte Software, Registrierung durch den Empfänger oder Investitionen seitens des Absenders. Protectoria kann von jedem beliebigen Nutzer für den Versand von vertraulichen Informationen per E-Mail eingesetzt werden."

    Protectoria - Sofortiger Schutz

    Mit Protectoria können E-Mails sicher an jeden verschickt werden, der eine E-Mailadresse und ein Mobiltelefon besitzt. Es gibt keine Beitragsgebühren für diesen Dienst; man zahlt nur für diejenigen E-Mails, die man schützen möchte. Für den Empfänger ist der Service kostenlos. Trond Lemberg erklärt, dass der Absender der E-Mail über den gesamten Versendevorgang informiert wird und auch erfährt, wann die E-Mail genau angekommen ist. Dies funktioniert über einen Bestätigungsmechanismus und über Statusberichte, mit denen bestätigt wird, dass die Korrespondenz tatsächlich stattgefunden hat.

    "Dank der Zweikanal-Authentifizierung und dem verschlüsseltem Informationstransfer ist diese Lösung äusserst sicher. Zusätzlich wird das Risiko, die falsche Adresse zu verwenden, erheblich reduziert. Der Empfänger erhält eine SMS mit einem PIN-Code auf sein Handy, mit dem er die E-Mail von einem sicheren Server aus abrufen kann. Unser Dienst wird ausschliesslich durch Personal betrieben, das zuvor eine gesetzliche Sicherheitsüberprüfung durchlaufen hat," erläutert Trond Lemberg.

    Ein ähnliches System wie bei einem militärischen Kurierdienst

    Protectoria kann mit einem militärischen Kurierdienst verglichen werden, durch den die gesamte Kommunikation von Aussenstehenden abgeschirmt wird und der Empfänger die Nachricht nur lesen kann, wenn er oder sie sich ausweisen kann. Dies eliminiert das Risiko interner und externer Informationslecks. Ein weiterer Vorteil ist, dass Benutzer nicht an Sicherheitslösungen gebunden sind, die zuerst einmal Investitionen und Installationen auf beiden Seiten erforderlich machen, bevor überhaupt sichere Kommunikation stattfinden kann.

    Die Notwendigkeit sicherer E-Mails

    Von Synovate im Dezember 2007 im Auftrag von Protectoria durchgeführte Umfragen zeigen, dass in norwegischen Unternehmen vertrauliche Informationen per E-Mail verschickt werden. Es mag vielleicht nicht überraschen, dennoch sollte es Anlass zur Sorge geben, dass nur die Hälfte aller befragten Personen es für nicht sicher hält, Informationen dieser Art per E-Mail zu versenden. 36 % der Befragten gaben an, dass sie vertrauliche Informationen per E-Mail versenden. Insgesamt 34 % tut dies täglich; nur 9 % hingegen verschlüsseln vertrauliche Information oder benutzen einen Passwortschutz.

    "Die Umfrage weist eindeutig darauf hin, dass bezüglich der Risiken, vertrauliche Informationen per E-Mail zu versenden, erhebliche Wissenslücken bestehen. Sogar passwortgeschützte Dokumente, die mit normalen E-Mails verschickt werden, sind nicht akzeptabel, wenn man auf wirkliche Sicherheit bedacht ist. Jedoch darf man nicht vergessen, dass es bisher kaum gute und gleichzeitig einfach zu handhabende Lösungen zum Schutz von heiklen Informationen gab. Seit nun aber Protectoria auf dem Markt ist, kann es keine Ausreden mehr dafür geben, vertrauliche Informationen ungeschützt per E-Mail zu versenden" so Trond Lemberg.

    Eine Kooperationsvereinbarung mit Software Innovation

    Software Innovation, ein führendes skandinavisches Unternehmen im Bereich Unternehmensinformationsmanagement und -informationsaustausch, ist eine Kooperationsvereinbarung mit Protectoria eingegangen, um dessen Dienst an Kunden in ganz Skandinavien zu vertreiben. Cecilie Vanem, Verkaufs- und Marketingleiterin bei Software Innovation, erklärte, dass das Unternehmen Dienstleistungen im Bereich Informationsmanagement, Dokumentabwicklung und Interaktion anbiete, und dass die Zusammenarbeit mit Protectoria der Firma dabei helfen würde, ihr Dienstleistungs- und Produktportfolio auszubauen.

    "Die Regelungen zum Umgang mit E-Mails und elektronischen Informationen sollen durch neue Richtlinien, die im Sommer 2008 eingeführt werden, verschärft werden. Dennoch ist nur wenigen Unternehmen klar, was damit auf sie zukommen wird. Die Richtlinien werden bestehende Regelungen ergänzen, was noch strengere Kontrollen bezüglich wichtiger Firmeninformationen zur Folge haben wird. Deshalb freuen wir uns über die Zusammenarbeit mit Protectoria, denn dadurch sind wir in der Lage, unseren Kunden die beste und benutzerfreundlichste Lösung für sichere E-Mailkorrespondenz anzubieten," so Frau Vanem.

    Informationen zu Protectoria

    Protectoria ist ein neuer Dienst, der Unternehmen dabei unterstützt, ihre E-Mailkorrespondenz zu schützen und Informationslecks zu vermeiden. Der Dienst ist sofort einsetzbar und eignet sich sowohl für kleinere als auch für Grossunternehmen und Institutionen, die vertrauliche oder sensible Informationen per E-Mail versenden möchten. Protectoria ist Eigentum von Message Management AS. Für weitere Informationen über diesen Dienst besuchen Sie bitte http://www.protectoria.com.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Trond Lemberg, Geschäftsführer von Protectoria, Tel. +47-41-48-73-10

ots Originaltext: Protectoria
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Trond Lemberg,
Geschäftsführer von Protectoria, Tel. +47-41-48-73-10, E-Mail:
trond.lemberg@protectoria.com



Das könnte Sie auch interessieren: