Knight Capital Group, Inc.

Knight ernennt Didier Bankole zum Vice President der Vertriebsabteilung der Electronic Trading Group in Europa

Jersey City, New Jersey und London, April 12, 2010 (ots/PRNewswire) - Knight Capital Group, Inc. gab heute die Ernennung von Didier Bankole zum Vice President der Vertriebsabteilung der Electronic Trading Group (ETG) in Europa bekannt. Bankole wird sich im Namen von Knight Link um den Vertrieb in Kontinentaleuropa kümmern. Dadurch entsteht für Händler und Broker aus dem institutionellen sowie aus dem Einzelhandels-Segment Zugang zur Liquidität von Knight in Form von 700 europäischen Stammaktien. Bevor Bankole Knight beitrat, war er bei NYSE Euronext für den Bereich Global Account Management verantwortlich und hatte ausserdem zusätzliche Verantwortungsbereiche für NYSE ARCA Europe als Market Structure Manager. Davor war er Stellvertretender Direktor und Head of Prospect Management bei Euronext Paris SA. "Knight Link ist ein anerkanntes Unternehmen im Vereinigten Königreich, sowohl auf institutioneller als auch auf Vertriebsebene und wir glauben, dass Investoren überall aus Europa von seiner Liquidität und seinen qualitativ hochwertigen Geschäftsabwicklungen profitieren können", erklärte Kee-Meng Tan, Geschäftsführer und Leiter der Electronic Trading Group in Europa. "Bankole trägt mit seinem beträchtlichen Erfahrungsschatz zu unseren Expansionsbemühungen in Kontinentaleuropa bei, wo wir unter Broker-Dealern an Unternehmensprofil gewinnen und unsere Fähigkeit zur Marktgestaltung bestätigen möchten", so Tan weiter. Knight Link ging im November 2009 offiziell an den Markt. Das Unternehmen bietet eine rasche Auftragsausführung für eine grosse und wachsende Bandbreite an europaweiten mittel- und hochkapitalisierten Stammaktien. Knight Link bietet Broker-Dealern aus dem institutionellen sowie dem Einzelhandels-Bereich Zugang zur einzigartigen Liquidität von Knight, zu qualitativ hochwertigen Ausführungen mit hohen Erfüllungsraten und einer Plattform mit kurzen Latenzzeiten. Knight Link gestaltet und beeinflusst Märkte für über 700 in Europa gehandelte Aktien, z. B. im Vereinigten Königreich, in Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Deutschland, Italien und der Schweiz. "Das Geschäftsmodell von Knight Link bietet Broker-Dealern in ganz Kontinentaleuropa die Möglichkeit, die Qualität ihrer Ausführungsvorgänge für ihre Kunden aus dem Einzelhandel zu verbessern", erklärte Bankole. "Ich freue mich darauf, die Stärken von Knight beim Volumen und bei der Bandbreite von für Neukunden gehandelten Wertpapieren unter Beweis zu stellen und Knight Link beim Ausbau und der Erweiterung seiner Aktivitäten behilflich zu sein", so Bankole weiter. Knight Link ist von der britischen Regulierungsbehörde für Finanzdienstleister (Financial Services Authority, FSA), gemäss der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (Markets in Financial Instruments Directive), als systematischer Internalisierer zugelassen. Knight Link ist ein Retail Services Provider (RSP; Anbieter von Dienstleistungen für den Einzelhandel) im Vereinigten Königreich und ein Marktmacher für den Einzelhandel auf Basis der PartnerEx-Plattform von Equiduct. Knight Link hilft Kunden, durch eine Kombination aus qualitativ hochwertiger Ausführung von Aktiengeschäften und niedrigen Transaktionskosten den von der MiFID vorgeschriebenen Grundsatz der bestmöglichen Durchführung einzuhalten. Diese neue Liquiditätsquelle für Europa wurde ermöglicht durch die intensiven Bemühungen von Knight bei der Marktgestaltung und den Zugang, den Knight zur gesamten Bandbreite an Handelsplätzen in Europa hat. Bankole wird im Londoner Büro von Knight tätig sein. Die Adresse lautet: 55 Basinghall Street, 6th Floor, London EC2V 5DU, Vereinigtes Königreich. Alternativ kann er per Telefon +44(0)20-7997-7823 oder per Fax +44-20-7997-7788 erreicht werden. Werdegang Didier Bankole Vice President Knight Equity Markets International Limited Didier Bankole ist Vice President der Vertriebsabteilung der Electronic Trading Group in Europa und ist für den Vertrieb von Knight Link in Kontinentaleuropa zuständig. Er ist ein Experte für kontinentaleuropäische Börsen. Bevor Bankole im Februar 2010 Knight beitrat, war er bei NYSE Euronext für den Bereich Global Account Management verantwortlich und hatte ausserdem zusätzliche Verantwortungsbereiche für NYSE ARCA Europe als Market Structure Manager. Zuvor war er bei Euronext Paris SA tätig, zuerst als Co-Head of the Membership Department und bis vor Kurzem noch als Stellvertretender Direktor und Head of Prospect Management. Bevor er Euronext Paris beitrat, war er für die MATIF SA in den Unternehmensbereichen Recht, Buchprüfung und Mitgliedschaften tätig. Bankole hat einen MBA und einen Masterabschluss mit dem Hauptfach Internationale Kapitalmärkte von der University of Paris-Dauphine sowie einen Bachelor und einen Master in Wirtschaftswissenschaften von der University Paris X-Nanterre. Informationen zu Knight Die Knight Capital Group, Inc. ist auf den weltweiten Finanzdienstleistungsmärkten aktiv und bietet Marktzugangs- und Handelsabwicklungsdienste für kauf- und verkaufseitige Firmen an. Das hybride Marktmodell von Knight umfasst komplementäre elektronische und telefonische Handelsabwicklungsdienste für Aktien und Anleihen sowie Devisen-, Termin- und Optionsgeschäfte aus aller Welt. Der Konzern ist dem Aktienvolumen nach die führende Liquiditätsquelle für Stammaktien in den USA. Darüber hinaus bietet Knight Kapitalmarktdienste für Unternehmen an, die Wertpapiere emittieren möchten. Knight hat seinen Firmensitz in Jersey City im US-Bundesstaat New Jersey und verstärkt zunehmend seine Präsenz in ganz Nordamerika, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.knight.com. Bestimmte in dieser Pressemitteilung gemachte Aussagen können "vorausschauende Aussagen" im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 sein. Diese vorausschauenden Aussagen stellen keine historischen Tatsachen dar und basieren auf den gegenwärtigen Erwartungen, Schätzungen und Prognosen hinsichtlich der Branche des Unternehmens, der Überzeugungen der Geschäftsführung und gewissen, von der Geschäftsführung gemachten Annahmen, von denen viele von Natur aus unsicher sind und vom Unternehmen nicht kontrolliert werden können. Aus diesem Grund werden Leser warnend darauf hingewiesen, dass solche vorausschauenden Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen und gewissen Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen unterliegen, die nur schwer vorherzusagen sind. Zu diesen gehören u.a. Risiken im Zusammenhang mit Kosten, Integration, Leistung und dem Betrieb der Geschäftsbereiche, die vor Kurzem vom Unternehmen übernommen wurden oder möglicherweise in der Zukunft übernommenen werden, und Risiken im Zusammenhang mit den noch nie da gewesenen Marktbedingungen und den dadurch bedingten Anfälligkeiten, der Kreditverknappung und dem Ausfallrisiko von Gegenparteien, sowie den negativen Auswirkungen auf die Leistung und die Vermögenswerte, die Teil unseres Anlagenverwaltungsgeschäfts sind, und die Aussetzung von Tilgungen und Entnahmen, wie sie im Formular 8-K, das das Unternehmen am 30. Oktober 2008 eingereicht hat, bekannt gegeben wurden. Da solche Aussagen mit Risiken und Unwägbarkeiten einhergehen, können die tatsächlichen Ergebnisse und Leistungen des Unternehmens wesentlich von den im Rahmen von vorausschauenden Aussagen gemachten oder angedeuteten Ergebnissen abweichen. In Anbetracht dieser Unwägbarkeiten sollte der Leser vorausschauenden Aussagen kein unangemessenes Vertrauen schenken. Ausserhalb des gesetzlich vorgeschriebenen Rahmens übernimmt das Unternehmen auch keine Verpflichtung zur Aktualisierung seiner Ansichten zu solchen Risiken und Unwägbarkeiten oder zur Veröffentlichung der Ergebnisse möglicher Überarbeitungen der hier gemachten vorausschauenden Aussagen. Die Leser dieser Mitteilung sollten in aller Sorgfalt die Risiken und Unwägbarkeiten prüfen, die in den vom Unternehmen bei der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) eingereichten Berichten offengelegt sind, darunter u.a. solche, die unter den Überschriften "Certain Factors Affecting Results of Operations" und "Risk Factors" im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K für das Jahr zum 31. Dezember 2007 und in anderen, vom Unternehmen von Zeit zu Zeit bei der SEC eingereichten oder zur Verfügung gestellten Berichten oder Dokumenten im Einzelnen dargelegt werden. Diese Informationen sollten auch zusammen mit den konsolidierten Abschlüssen (Consolidated Financial Statements) des Unternehmens und den Anmerkungen (Notes) zu diesen gelesen werden, die im Jahresbericht des Unternehmens (Company's Annual Report) auf Formular 10-K für das Jahr zum 31. Dezember 2007 und in anderen von Zeit zu Zeit bei der SEC eingereichten oder zur Verfügung gestellten Berichten oder Dokumenten enthalten sind. ots Originaltext: Knight Capital Group, Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: CONTACT: Belinda Morris, Öffentlichkeitsarbeit für Knight in Europa, +44(0)20-7-395-7176; Belinda.morris@fleishmaneurope.com; Margaret Wyrwas,Hauptgeschäftsführer, Kommunikation, Marketing & Anlegerpflege,+1-201-557-6954, mwyrwas@knight.com; Kara Fitzsimmons, Abteilungsleiterin,Medienarbeit, +1-201-356-1523, kfitzsimmons@knight.com; Jonathan Mairs,Vice President, Unternehmenskommunikation, +1-201-356-1529,jmairs@knight.com; Mary Gilbert, Vice President, Marketing-Kommunikation,+1-201-386-2825, mgilbert@knight.com

Das könnte Sie auch interessieren: