Knight Capital Group, Inc.

Knight ernennt Bradley W. Duke zum Leiter des elektronischen Vertriebs für institutionelle Kunden in Europa

    Jersey City, New Jersey und London (ots/PRNewswire) -

    Knight Capital Group, Inc. (Nasdaq: NITE) gab heute die Ernennung von Bradley W. Duke zur neu geschaffenen Position des Geschäftsführers und Leiter des elektronischen Vertriebs für institutionelle Kunden (Institutional Electronic Sales) in Europa bekannt. Bradley W. Duke stiess zu Knight, nachdem er während der vergangenen acht Jahre für Jefferies & Company, Inc. im Bereich elektronischer Vertrieb für institutionelle Kunden und Geschäftsentwicklung in Europa beschäftigt war.

    Bradley W. Duke ist verantwortlich für die Überwachung der Verkaufsaktivitäten von Knight im Bereich elektronischer Marktzugang und Handelsabwicklungsdienste für Institutionen mit Sitz in Europa, einschliesslich Vermögensverwaltungsdienste, Hedge-Fonds, Pensionsfonds, Börsenmakler, Versicherungsgesellschaften und Banken.

    "Europa stellt in den kommenden Jahren für Knight einen entscheidenden Wachstumsmarkt dar", erklärte Gregory C. Voetsch, Executive Vice President und Leiter der Institutional Group. "Wir glauben, dass die Expansion unserer elektronischen Fähigkeiten in Europa unsere branchenführenden telefonischen Handlungsabwicklungsdienste perfekt ergänzt. Knight verfügt ausserhalb von London über eine bedeutende, etablierte Handelspräsenz. Jetzt konzentrieren wir uns darauf, unsere elektronischen Handelsaktivitäten auch in Europa auszuweiten. Knight steuert beträchtliche Ressourcen zu unserer europäischen Expansion bei, einschliesslich der Einstellung leistungsfähiger Nachwuchskräfte, die über eingehende Kenntnis der europäischen Marktstruktur verfügen."

    Mit seinem hybriden Marktmodell bietet Knight Kunden die Wahl zwischen Marktzugang und qualitativ hochwertiger Handelsabwicklung durch die Kombination von elektronischem und telefonischem Zugang zu Kapitalmärkten und Handelsabwicklungsdiensten. Die europäische Branche für Handelsabwicklungen sieht sich nach der Umsetzung der Finanzmarktrichtlinie MiFID (Markets in Financial Instruments Directive) im November 2007 und der vermehrten Inanspruchnahme von elektronischem Marktzugang und Handel einer zunehmenden Zersplitterung der Liquidität gegenüber. Das elektronische Dienstleistungsangebot von Knight für institutionelle Anleger umfasst Knight Direct EMS, eine direkte Multi-Asset-Marktzugangsplattform; algorhythmische Strategien von EdgeTrade, einschliesslich anspruchsvoller Technologien zur Auftragsausführung; Knight Match, ein anonymer Dark-Pool für US-amerikanische Aktien; und den Hotspot FX für den Devisenhandel per ECN.

    Knight ist ein direktes Mitglied neun europäischer Börsen, unter anderem NYSE Euronext, Deutsche Börse und die London Stock Exchange. Das Unternehmen ermöglicht weiterhin den Zugang zu bedeutenden Liquiditäts-Pools in Europa, einschliesslich neu gegründeter multilateraler Handelssysteme (MTF = Multilateral Trading Facility).

    "Die Liquidität wird innerhalb der europäischen Handelsabwicklungsbranche seit der Realisierung der MiFID vermehrt fragmentiert", erklärte Bradley W. Duke. "Knight hat nun die Möglichkeit, sein extensives Fachwissen im Bereich der Ermittlung von Liquidität im europäischen Kontext anzuwenden. Europäische Händler suchen bereits nach fortschrittlicheren elektronischen Handelsplattformen, die Aggregations-Algorhythmen der nächsten Generation kombiniert mit Technologien für direkten Marktzugang beinhalten. Um der Nachfrage zu entsprechen, wird das Unternehmen in den nächsten Monaten Knight Direct EMS und EdgeTrade-Algorhythmen auf den Markt bringen, die auf europäische Kunden und Märkte zugeschnitten sind.

    Das Büro von Bradley W. Duke befindet sich in der Londoner Niederlassung im Guildhall House, 81-87 Gresham Street, London, Telefon: +44(0)20-7997-2200 und Fax: +44(0)20-7997-2220.

      Biographie
      Bradley W. Duke
      Geschäftsführer, Leiter Institutional Electronic Sales in Europa
      Knight Equity Markets International Limited

    Bradley W. Duke, 39, kam zu Knight, nachdem er bei Jefferies als Senior Vice President und Leiter der elektronischen Handlungsabwicklungsdienste für Jefferies International Limited mit Sitz in London tätig war.

    Bradley W. Duke kam im Jahr 2000 zur Helfant Group, Inc., vor der Übernahme des Unternehmens durch Jefferies im Jahr 2001. Bevor er die Position im Bereich elektronische Handlungsabwicklungsdienste in London annahm, war er als Vice President der Geschäftsentwicklungseinheit für Jefferies Execution Services in New York tätig. Bradley W. Duke war ausserdem in verschiedenen Verkaufs-, Marketing- und Unternehmensanalyse-Positionen bei Technologie-Unternehmen in den USA und Europa beschäftigt.

    Duke hat einen Abschluss im Bereich Business-to-Business Marketing Strategy an der Harvard Business School erlangt, einen MBA an der Vrije Universiteit in Brüssel und einen BA in Wirtschaft an der University of Cape Town.

    Informationen zu Knight

    Die Knight Capital Group Inc. (Nasdaq: NITE) ist eine führende Finanzdienstleistungsgesellschaft, die Käufern, Verkäufern und Unternehmenskunden elektronischen und telefonischen Zugang zu den Kapitalmärkten für verschiedene Anlageklassen bietet. Unsere Global-Markets-Abteilung bietet Marktzugang und Handelsabwicklungsdienste für nahezu alle US-Wertpapiere und eine grosse Anzahl internationaler Wertpapiere, Futures, Optionen, Devisen und festverzinslicher Anlagen. Im Bereich Vermögensverwaltung besitzt Knight seit dem 1. Februar 2008 einen 51-prozentigen Anteil an Deephaven Holdings, während Deephaven Partners für den verbleibenden Anteil von 49 Prozent verantwortlich ist. Deephaven (www.deephavenfunds.com) ist ein globales, alternatives Multi-Strategie-Unternehmen im Bereich Investitionsverwaltung, das für Institutionen und Privatkunden tätig ist. Weitere Informationen zu Knight finden Sie unter www.knight.com.

    Gewisse in dieser Pressemitteilung gemachte Aussagen können "zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 sein. Diese zukunftsgerichteten Aussagen stellen keine historischen Tatsachen dar und basieren auf den gegenwärtigen Erwartungen, Schätzungen und Prognosen hinsichtlich der Branche des Unternehmens, der Überzeugungen der Geschäftsführung und gewissen von der Geschäftsführung gemachten Annahmen, von denen viele von Natur aus unsicher sind und vom Unternehmen nicht kontrolliert werden können. Aus diesem Grund werden die Leser warnend darauf hingewiesen, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistung darstellen und gewissen Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen unterliegen, die nur schwer vorhergesagt sind, so u.a. Risiken, die mit Kosten, Integration, Leistung und Betrieb der Unternehmen zusammenhängen, die vor kurzem von Knight übernommen wurden oder möglicherweise in der Zukunft übernommenen werden. Da solche Aussage mit Risiken und Unwägbarkeiten einhergehen, können die tatsächlichen Ergebnisse und Leistungen des Unternehmens wesentlich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen gemachten oder angedeuteten Ergebnissen abweichen. In Anbetracht dieser Unwägbarkeiten sollte der Leser zukunftsgerichteten Aussagen kein übermässiges Vertrauen schenken. Ausserhalb des gesetzlich vorgeschrieben Rahmens übernimmt das Unternehmen auch keine Verpflichtung zur Aktualisierung seiner Ansichten zu solchen Risiken und Unwägbarkeiten oder zur Veröffentlichung der Ergebnisse möglicher Überarbeitungen der hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen. Der Leser sollte sorgfältig die Risiken und Unwägbarkeiten prüfen, die in den vom Unternehmen bei der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) eingereichten Berichten offengelegt sind, darunter u.a. solche, die unter den Überschriften "Certain Factors Affecting Results of Operations" und "Risk Factors" im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K für das Jahr zum 31. Dezember 2007 und in anderen vom Unternehmen von Zeit zu Zeit bei der SEC eingereichten oder beigebrachten Berichten oder Dokumenten im Einzelnen dargelegt werden. Diese Informationen sollten auch zusammen mit den konsolidierten Abschlüssen (Consolidated Financial Statements) des Unternehmens und den Anmerkungen (Notes) zu diesen gelesen werden, die im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K für das Jahr zum 31. Dezember 2007 und in anderen von Zeit zu Zeit bei der SEC eingereichten oder beigebrachten Berichten oder Dokumenten enthalten sind.

    Website: http://www.knight.com

ots Originaltext: Knight Capital Group, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Margaret Wyrwas, Senior Managing Director, Kommunikation, Marketing &
Anlegerbeziehungen, +1-201-557-6954, mwyrwas@knight.com, oder Kara
Fitzsimmons, Direktorin Media Relations, +1-201-356-1523,
kfitzsimmons@knight.com, oder Mary Gilbert, Leiterin
Marketingkommunikation, Broker-Dealer Group, +1-201-386-2825,
mgilbert@knight.com, oder Ludwig Marek, Leiter
Marketingkommunikation, Institutional Group, +1-201-356-1506,
lmarek@knight.com, alle von der Knight Capital Group, Inc.



Weitere Meldungen: Knight Capital Group, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: