Roche Professional Diagnostics

Roche Diagnostics erweitert Verfügbarkeit des HCV-Immunoassay-Systems

    Rotkreuz, Schweiz (ots) - Roche Diagnostics hat heute bekannt gegeben, dass der Elecsys-Assay zum Nachweis von Anti-HCV (Hepatitis C-Virus) die gesetzliche Zulassung in Europa für das Analysegerät E 170 für MODULAR ANALYTICS und das Modul e 601 für die cobas 6000-Plattform erhalten hat. Der Elecsys-Assay zum Nachweis von Anti-HCV ist bereits verfügbar für die Instrumente Elecsys 2010 und cobas e 411.

    Die Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus (HCV) ist eine der häufigsten Todesursachen durch die Entwicklung schwerer Fibrosen, Zirrhosen und von Leberkrebs. Die häufigste Form der Übertragung ist der parenterale Kontakt mit Blut oder Blutprodukten, d. h. durch das unzureichende Screening von Spenderblut hauptsächlich in Entwicklungsländern, und verseuchte Nadeln oder andere invasive medizinische Instrumente. Die meisten Menschen haben sich vor 1992, d. h. vor dem Jahr, in dem die Tests für das Screening von Spenderblut verfügbar wurden, im Rahmen von Bluttransfusionen mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert. Die akute Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus verläuft oft asymptomatisch und viele Menschen merken erst, dass sie sich angesteckt haben, wenn Anzeichen einer Lebererkrankung auftreten. Eine erhöhte Anzahl an Leberenzymen ist daher häufig ein erstes Anzeichen einer chronischen HCV-Infektion. HCV-Antikörper-Tests werden zur ersten Diagnose der Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus bei Patienten mit Verdacht auf Lebererkrankung eingesetzt.

    "Die zusätzliche Verfügbarkeit des Anti-HCV-Assays für das Analysegerät E 170 für MODULAR ANALYTICS und das Modul e601 für die cobas 6000-Plattform ergänzt die bereits umfassende Assay-Palette von Roche von Tests für Immundiagnostik (Hepatitis) und Tests der Leberfunktion, die allesamt präzise und gleichzeitig anhand einer einzigen Blutprobe zur Feststellung möglicher Leberfunktionsstörungen gemessen werden können," sagte Dirk Ehlers, Leiter des Geschäftsbereichs Professional Diagnostics bei Roche. "Die zusätzliche Verfügbarkeit der E 170/cobas e 601-Anwendung für den Nachweis von Anti-HCV ist ein weiterer wichtiger Schritt und ein Beispiel für den Einsatz von Roche für die Bedürfnisse der Verbraucher in Bezug auf die Effizienz und Zweckdienlichkeit der Labors.

    Der Elecsys-Test zum Nachweis von Anti-HCV wird nach Genehmigung der lokalen Regulierungsbehörden international verfügbar sein.

    Über Roche

    Mit Sitz in Basel, Schweiz, ist Roche eines der führenden forschungsorientierten Healthcare-Unternehmen in den Bereichen Pharma und Diagnostika. Als weltweit führendes Biotech-Unternehmen trägt Roche mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, die die Früherkennung, Prävention, Diagnose und Behandlung von Krankheiten ermöglichen, entscheidend zur Verbesserung der Gesundheit und Lebensqualität der Menschen bei. Roche ist der führende Anbieter von In-vitro-Diagnostika sowie Krebs- und Transplantationsmedikamenten weltweit und nimmt in der Virologie eine Spitzenposition ein. Roche ist ausserdem in weiteren therapeutischen Bereichen wie z. B. Autoimmunkrankheiten, Entzündungs- und Stoffwechselkrankheiten und Erkrankungen des zentralen Nervensystems tätig. 2007 erzielte die Abteilung Pharma einen Umsatz von 36,8 Milliarden Schweizer Franken, und die Abteilung Diagnostika einen Umsatz von 9,3 Milliarden Franken. Roche unterhält F&E-Abkommen und strategische Allianzen mit zahlreichen Partnern. Hierzu gehören auch Mehrheitsbeteiligungen an Genentech und Chugai. Das Unternehmen Roche hat 2007 mehr als 8 Milliarden Schweizer Franken in F&E investiert. Die Gruppe beschäftigt weltweit rund 79.000 Mitarbeiter. Weitere Information sind unter der Internetadresse www.roche.com erhätlich.

ots Originaltext: Roche Professional Diagnostics
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Thomas Klein, MD, MSc
Roche Diagnostics Ltd.
Tel.:    +41/41/798'71'35
E-Mail: thomas.klein.tk1@roche.com



Das könnte Sie auch interessieren: