w&v werben und verkaufen

Bundeskartellamt beschränkt DBH-Filialen bei Karstadt

München (ots) - Die Deutsche Buchhandelsholding (DBH) kann mit ihren Marken Weltbild und Hugendubel nicht wie vorgesehen sämtliche Buchabteilungen der Karstadt-Warenhäuser betücken. Nach einer umfangreichen Prüfung genehmigte das Bundeskartellamt nur 44 Filialen. Unter anderem in München, Frankfurt, Leipzig, Wiesbaden und Kiel meldet das Kartellamt Bedenken wegen der vorhandenen starken Vertriebspräsenz der Unternehmensgruppe an. Dies berichtet das Branchenmagazin Werben & Verkaufen (W&V)in seiner Ausgabe am morgigen Donnerstag. Ursprünglich waren 89 DBH-Dependancen in den Karstadthäusern geplant, dann hatten die Partner im Vorgriff auf die kartellrechtliche Genehmigung die Zahl auf 52 Standorte reduziert. Im Juli sollen laut W&V die ersten Standorte - Berlin, Köln, Nürnberg - auf die Marken Hugendubel und Weltbild umrüsten. Ursprünglich sollte die Douglas-Kette Thalia bei Karstadt Einzug halten, doch im Oktober 2007 platzte der Deal wegen "unterschiedlicher Auffassungen". So kam die DBH zum Zug. ots Originaltext: w&v werben und verkaufen Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: Thomas Forster Europa-Fachpresse-Verlag GmbH w&v werben und verkaufen Ressortleiter Medien Emmy-Noether-Str. 2 E 80992 München tel. 089 / 54 852 - 288 fax. 089 / 54 852 - 344 mailto. tforster@wuv.de

Das könnte Sie auch interessieren: