CTMM

CTMM wird eine der weltweit grössten privat-öffentlichen Partnerschaften im Bereich translatorische medizinische Forschung

    Eindhoven, Niederlande (ots/PRNewswire) - Mit der heutigen endgültigen Genehmigung eines Forschungsprojekts zum Thema Prostatakrebs gab das niederländische CTMM (Center for Translational Molecular Medicine) heute den erfolgreichen Abschluss einer mit 265 Million Euro dotierten Finanzierung für translatorische medizinische Forschung ("Bench-to-Bedside"-Konzept) bekannt. Damit wird CTMM zu einem der grössten öffentlich-privaten Partnerschaften weltweit. Dieser Dreh- und Angelpunkt in der Unternehmensentwicklung macht die Niederlande zu einer festen Grösse als einer der weltweit grössten Anbieter im Bereich der translatorischen biomedizinischen Forschung.

    "Die 15 Millionen Euro, mit denen dieses Prostatakrebs-Projekt dotiert ist, und die die Gesamtfinanzierung für CTMM somit auf 265 Millionen Euro anheben, sollten das Projektteam befähigen, im Bereich Diagnose und Behandlung einer Krankheit, die zu der häufigsten Todesursache bei Männern zählt, wirklich neue Impulse zu setzen", meint Peter Luijten, Forschungsvorstand bei CTMM.

    Mit dieser endgültigen Projektgenehmigung konnte CTMM die ursprünglichen Zielsetzungen seines Geschäftsplans erfolgreich umsetzen. Dies gelang durch Schaffung öffentlich-privater Foschungskonsortien mit dem Ziel, die weltweit am weitesten verbreiteten Krankheiten zu bekämpfen. Das Projektportfolio von CTMM umfasst nunmehr 18 Projekte für translatorische molekularmedizinische Forschung zur Entwicklung innovativer neuer Verfahren für die Diagnose und Behandlung von Krebs, Herzkreislauf-, neurodegenerativen sowie Infektions- und Autoimmunkrankheiten. Insgesamt sind mehr als 100 Partner aus Industrie und Wissenschaft an diesen Projekten beteiligt. Zur Finanzierung tragen dabei die Industrie mit einem Anteil von 25%, die Wissenschaft mit 25% und die niederländische Regierung mit 50% bei.

    Über CTMM

    CTMM (Center for Translational Molecular Medicine) ist eine privat-öffentliche Partnerschaft mit Sitz in den Niederlanden. Schwerpunkt ist die Entwicklung von Technologien im Bereich Molekularmedizin für eine Früherkennung und individuell zugeschnittene Behandlung von Onkologie-, Herzkreislauf-, neurodegenerativen sowie Infektions- und Autoimmunerkrankungen. Dies sind die vier Hauptkrankheitsfelder, die in der westlichen Welt für hohe Sterblichkeitsraten und Einbussen in Sachen Lebensqualität sorgen. CTMM widmet sich der Ausschreibung, Bewertung und Finanzierung multidisziplinärer Projekte unter aktiver Beteiligung von Wissenschaft und Industrie am Standort Niederlande. Alle Projekte von CTMM werden von einem unabhängigen internationalen wissenschaftlichen Beirat bewertet und von einem Aufsichtsrat genehmigt. Dies erfolgt auf Grundlage des beträchtlichen Potentials zur praktischen Umsetzung translatorischen Forschungswissens in der klinischen Praxis. Finanziert wird CTMM seitens der niederländischen Regierung (mit 50%), der Wissenschaft (mit 25%) und der Industrie (mit 25%). Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ctmm.nl

    Detaillierte Informationen zu den Projekten finden Sie unter http://www.ctmm.nl

ots Originaltext: CTMM
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Eric Caldenhoven,
Programm-Manager Onkologie. Tel. +31(0)40-8002305 oder E-Mail an
eric.caldenhoven@ctmm.nl



Weitere Meldungen: CTMM

Das könnte Sie auch interessieren: