Global Med Technologies, Inc.

Global Med Technologies(R), Inc. unterzeichnet Kaufvertrag zum Erwerb von Inlog, SA, einem europäischen Unternehmen für medizinische Software

Denver (ots/PRNewswire) - - Schrittweise Akquisition von Inlog wird Global Meds gesamte Reichweite auf 1.400 Standorte in 20 Ländern erweitern Global Med Technologies(R), Inc. ("Global Med" oder das "Unternehmen") (OTC Bulletin Board: GLOB), ein internationales Unternehmen für E-Health und medizinische Informationstechnologie, gab heute die Unterzeichnung eines Kaufvertrags zum Erwerb der Inlog, SA, sowie deren deutscher und verbundener Tochtergesellschaften ("Inlog"), bekannt. Inlog ist ein privates europäisches Unternehmen für medizinische Software. Der maximale Kaufpreis von 11,5 Mio. USD soll teils in bar, teils in Aktien bezahlt werden; ausserdem ist eine Earn-Out-Regelung vorgesehen. Inlogs Aktionäre müssen 500.000 USD aus den Barerlösen einsetzen, um innerhalb von drei Monaten ab Vertragsabschluss auf dem offenen Markt Stammaktien von Global Med zu kaufen. Inlogs nicht geprüfte Erträge für das Geschäftsjahr zum 30. Juni 2007 betrugen ca. 7,3 Mio. Euro(i) oder ca. 11,4 Mio. USD zu aktuellen Wechselkursen, mit einem EBITDA von ca. 770.000 Euro(i) oder ca. 1,2 Mio. USD. Global Med wird die Transaktion teils mit bestehenden Barmitteln, teils mit Fremdkapital bezahlen. (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20040226/GLOBALMEDLOGO ) Inlog mit Sitz in Lyon (Frankreich) und weiteren Betrieben in Grenoble (Frankreich), München und Alzey (Deutschland), ist ein führender europäischer Anbieter von Spenderzentren- und Transfusions-Informationsmanagementsystemen sowie von Laborinformationssystemen und anderen ergänzenden medizinischen Softwaresystemen. Die Transaktion wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2008 abgeschlossen sein. Inlogs Firmenleitung will im Unternehmen verbleiben. Der Vorsitzende und CEO von Global Med Technologies, Inc., Dr. med. Michael I. Ruxin, erklärte hierzu: "Der Kauf von Inlog durch Global Med bedeutet einen Umbruch in der Geschichte unseres Unternehmens. Mit Abschluss dieser Akquisition werden wir zu einem wirklich weltweit tätigen Unternehmen, dessen Blut- und Laborsoftware-Anwendungen in 20 Ländern zum Einsatz kommen (in den USA, Kanada, in der Karibik, der Europäischen Union, Afrika, Französisch-Polynesien und Neukaledonien). Dazu gehören 582 Spenderzentren, 458 Krankenhausstandorte und 360 Labors weltweit, insgesamt also 1.400 Standorte. Mit unseren hervorragenden Mitarbeitern, Produktivität und Dienstleistungen, aber auch durch unser grosses Engagement für bestehende und künftige Kunden sowie durch unsere "Service 360(TM)"-Verpflichtung werden wir das Wachstum unseres Unternehmens auf dem globalen Markt weiter vorantreiben. Die Struktur dieser Transaktion wird voraussichtlich schrittweise und ohne Finanzierungskosten im ersten vollen Geschäftsjahr ablaufen. Diese Akquisition ist für Global Med von strategischer Bedeutung, da der internationale Markt eine Plattform für das weitere Wachstum Global Med bietet", so Dr. Ruxin weiter. Inlogs Produktlinie besteht aus fünf Hauptprodukten: EdgeBlood(ii) (auch bekannt als CTS Serveur, für Spenderzentren), EdgeTrack(ii) (für den Krankenhaustransfusionsbereich), EdgeLab (Laborinformationssystem "LIS"), EdgeCell (Zelltherapie für Gewebebanken, Stammzellenzentren und Nabelschnurblut-Zentren) und SAPA (unterstützt die Einhaltung von behördlichen Richtlinien sowie das Dokumentenmanagement). Inlog ist ISO 9001:2000 zertifiziert und seine Produkte haben die NF/ISO-25051/12119-Zertifizierung erhalten, was höchstes Qualitätsniveau hinsichtlich Konzeption, Tests und Validierung der Software, Dokumentationsqualität sowie Qualität von Kundendienst und Wartung garantiert. Seit 1992 entwickelt, implementiert und unterstützt Inlog unter Verwendung eigener Produkte seine Blutbank-Informationsmanagementsysteme an über 700 Standorten in 15 Ländern. Kürzlich schloss Inlog die landesweite Installation seines Produktes EdgeBlood in Frankreich ab. Alle 2,2 Mio. französischen Blutspenden laufen über Inlogs Produkte in Frankreich, so auch bei Blutspendeaktionen, Tests auf Infektionskrankheiten sowie bei Komponentenherstellung und -vertrieb. Neben Frankreich verfügt Inlog über beträchtliche Marktanteile im Bereich Blutzentren und Transfusionen in Deutschland, Österreich, Belgien und der Schweiz, sowie über Einrichtungen in Griechenland und Monaco. Einige von Inlogs bedeutendsten Kunden sind das Etablissement Français du Sang, das Rote Kreuz Baden-Württemberg-Hessen, das Bayerische Rote Kreuz, das Transfusionszentrum Wien, das HUG ZÜRICH Transfusionszentrum, das Rote Kreuz Belgien-Flandern, das Institut Pierre & Marie Curie in Paris und das Krebszentrum CRLAC Antoine Lacassagne in Nizza. In Afrika liefert Inlog seine Blutzentrums- und Transfusionssysteme an den Nationalen Blutdienst von Gabun, Burkina Faso und Senegal; ausserdem verfügt das Unternehmen über Einrichtungen in Algerien, der Elfenbeinküste und Ruanda. Inlogs EdgeLab, ein Laborinformationssystem (LIS), hat in Frankreich mit 130 Laborstandorten rasch Marktanteile gewonnen. Dieses kürzlich entwickelte LIS ist die beste Anwendung ihrer Art und erobert die Märkte in Deutschland, Spanien, Belgien, dem Nahen Osten und in Asien. Noch vor vier Jahren war Inlog auf dem Markt für LIS in Frankreich praktisch nicht vertreten. Heute hat Inlog 15 % des Marktes erobert und dies in einem Bereich mit hohem Ertragswachstum. Thomas F. Marcinek, Präsident und COO des Unternehmens, erklärte: "Inlogs Kompetenz und Erfahrung bei Implementierungen auf internationaler Ebene, wie zuletzt in Frankreich, wo jährlich Millionen von Spenden abgewickelt werden, wird Global Med neue Märkte und Chancen eröffnen. Wir sehen auf dem weltweiten Markt eindeutig Bedarf für ein Unternehmen mit erprobten Blutbank-Produkten, Erfahrung mit landesweiten Implementierungen, mehrsprachigen Anwendungen und starken Serviceangeboten, das finanziell gesund und gut kapitalisiert ist. Wir glauben, dass Global Med zusammen mit Inlog strategisch gut gerüstet ist, um diese Stärken aggressiv an potenzielle Kunden rund um den Globus zu vermarkten und so unseren Marktanteil zu erweitern. Durch das Service 360(TM)-Programm wird Global Med auch weiterhin einen Schwerpunkt auf seinen wertvollen Kundenstamm legen. Durch die Verschmelzung mit dem Inlog-Kundenstamm werden wir uns aber nicht nur vergrössern, sondern gleichzeitig unseren Kundendienst, unsere Serviceangebote und Produkte weiter verbessern", so Marcinek weiter. Renaud Blanc-Bernard, CEO von Inlog, erklärte hierzu: "Im Namen von Inlog möchte ich zum Ausdruck bringen, wie sehr wir von den Synergien zwischen unseren beiden Unternehmen überzeugt sind. Wir glauben, dass aus der Verbindung zwischen den Unternehmen Global Med und Inlog ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Software für Spenderzentren und Transfusionsmedizin entstehen wird. Wir sind sicher, dass wir gemeinsam Rationalisierungseffekte erzielen können, durch die sich unsere Produkte parallel zum sich rasch verändernden, internationalen Markt für Blutzentren, Transfusionsdienstleistungen und Labors entwickeln werden. Auch unsere Kunden werden vom Zugang zu neuen Produkten und Dienstleistungen profitieren. Dies ist eine Win-Win-Situation für Global Med, Inlog, unsere Mitarbeiter, unseren gemeinsamen, beträchtlichen internationalen Kundenstamm sowie für die Branche selbst". Im Kaufvertrag ist auch festgelegt, dass vor Abschluss dieser Transaktion bestimmte Bedingungen erfüllt sein müssen. (Siehe das Formular 8-K, das heute bezüglich dieser Transaktion eingereicht wurde). Informationen zu Global Med Technologies, Inc. Global Med Technologies(R), Inc. ist ein internationales Unternehmen für E-Health und medizinische Informationstechnologie, das der Gesundheitsbranche Informationsmanagement-Softwareprodukte und -dienstleistungen bietet. Sein Geschäftsbereich Wyndgate Technologies(R) ist ein führender Lieferant von Informationsmanagementsystemen für US-amerikanische und internationale Blut- und Krankenhaustransfusionszentren. Alljährlich werden mehr als acht Millionen Blutkomponenten über die Produkte und Dienstleistungen von Wyndgate verwaltet, was über 27 % der Blutversorgung der Vereinigten Staaten entspricht. Die Produkte von Wyndgate werden auch in Kanada, Afrika und in der Karibik eingesetzt. Wyndgates Software liefert Vein-to-Vein(R) Tracking von der Blutspende bis zur Patiententransfusion durch seinen interaktiven Spendergesundheitsgeschichte-Fragebogen Donor Doc(TM), ElDorado Donor(TM) und SafeTrace(R)-Spenderverwaltungssysteme, bis hin zu seinem hoch entwickelten Transfusionsmanagementsystem SafeTrace Tx(R). Global Meds Tochtergesellschaft PeopleMed(R), Inc. liefert massgeschneiderte Softwarevalidierung, Beratung und Compliance-Lösungen für Krankenhäuser und Blutzentren. PeopleMeds umfassendes Know-how über Wyndgates Produkte und die Blutbankbranche ermöglicht kostengünstige Validierungsdienstleistungen, die zu effizienteren Softwareimplementierungen und -upgrades für unsere Kunden führen. Für weitere Informationen über Global Meds Produkte und Dienstleistungen rufen Sie bitte +1-800-WYNDGATE an oder besuchen Sie http://www.globalmedtech.com, http://www.peoplemed.com und http://www.wyndgate.com. Diese Presseaussendung könnte Erklärungen enthalten, die zukunftsgerichtete Aussagen darstellen, welche gewöhnlich Worte wie "glauben", "schätzen", "planen", "erwarten" oder ähnliche Ausdrücke enthalten. Diese Aussagen werden gemäss den Safe Harbor-Vorschriften des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 getroffen. Zukunftsgerichtete Aussagen bringen ihrer Natur nach Risiken und Unsicherheiten mit sich, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse beträchtlich von den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen verpflichten das Unternehmen keinesfalls dazu, nach dem Datum dieser Presseerklärung Aktualisierungen, Überarbeitungen oder Änderungen dieser Aussagen vorzunehmen. (i) Die hier enthaltene Information stellt eine ungeprüfte NON-GAAP- Information dar und könnte Änderungen unterliegen. Darüber hinaus wurden bestimmte nicht weitergeführte Aktivitäten und nicht wiederkehrende Ausgaben eliminiert. Das Unternehmen ist überzeugt, dass die Vorbe-reitung dieser NON-GAAP-Information Investoren dabei helfen könnte festzustellen, wie sich Inlogs Ergebnisse des laufenden und des kommenden Jahres entwickeln könnten. (ii) FDA 510(k)-Genehmigung vor Verkauf in den USA erforderlich. Webseite: http://www.globalmedtech.com ots Originaltext: Global Med Technologies, Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Ansprechpartner Unternehmen, Dr. med. Michael I. Ruxin, von Global Med Technologies, Inc., +1-303-238-2000, mick@globalmedtech.com; oder Investoren, Paul Holm, Präsident von portfoliopr.inc, +1-212-888-4570, paulh@portfoliopr.biz, für Global Med Technologies, Inc. Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20040226/GLOBALMEDLOGO, AP Archiv: http://photoarchive.ap.org, PRN Photo Desk, photodesk@prnewswire.com

Das könnte Sie auch interessieren: