INKU AG

euro adhoc: INKU AG
Unternehmenskrise
Unternehmensinformation

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Vorstand/Stellungnahmen

01.12.2008

Der Vorstand der INKU AG informiert, dass das Unternehmen in den vergangenen Wochen den notwendigen Kapital- und Liquiditätsbedarf von EUR 1.5 Mio. für notwendige Investitionen und Restrukturierungsmaßnahmen für das Geschäftsjahr 2009 festgestellt hat. Angesichts des stark verschlechternden Marktumfeldes, insbesondere der Kreditvergaberestriktionen und der zu befürchtenden Konsumschwäche, wurden Gespräche mit der öffentlichen Hand und Investoren zur Aufbringung bzw. Sicherstellung des Bedarfes geführt.

Die Verhandlungen haben ergeben, dass die Aufbringung des Kapital- und Liquiditätsbedarfes bis zum 30.11.2008 nicht in dem Ausmaß sichergestellt werden konnte, um eine Ausfinanzierung des Unternehmens zu gewährleisten. Daher besteht hohe Bestandsgefährdung des Unternehmens. Das Unternehmen prüft daher, ob die Voraussetzungen für eine Fortführung ohne Gerichtsverfahren noch vorliegen.

Klosterneuburg, 1.12.2008

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: INKU AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
INKU AG
DI Thomas Lang
Tel.: +43(0)2243/ 499- 4270
mailto:t.lang@inku.at

Branche: Grosshandel
ISIN:      AT0000701008
WKN:        
Index:    Standard Market Auction
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: INKU AG

Das könnte Sie auch interessieren: