Galerie Art De Boga

De Boga startet Angriff auf verstaubtes Kulturdenken

De Boga startet Angriff auf verstaubtes Kulturdenken
De Boga vor der Kappelbrücke. Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck unter Quellenangabe: "obs/"De Boga"

    - Hinweis: Bildmaterial steht zum kostenlosen Download bereit  
        unter: http://www.presseportal.ch/de/pm/100014747 -

Vom Keller ins Licht

    Aesch (ots) - Kunst entsteht durch viele Quellen und nicht nur im Förderbandsystem der Kunstschulen. De Boga, eine innovative Innerschweizer-Künstlerin sprengt erneut Grenzen. Bekannt wurde sie vor allem durch ihr Weltrekord-Projekt: "Längstes Galeriebild der Welt" (2007). Dabei liess sie in einem medienträchtigen Spektakel über 400 Bilder (700 Meter) mit Hilfe eines Heissluftballons in die Lüfte ziehen. Doch schon zuvor machte sie durch ihre eigenwilligen Aktionen Furore. Sei dies, dass sie den Verkehrsdirektor von Luzern und diverse andere Gäste auf den Vierwaldstättersee "entführte", um mit ihnen Kunst an See und Berg zu erleben, oder dass sie Baumstämme in verschiedenfarbige Leinwandbilder wickelte um damit die vier Jahreszeiten zu symbolisieren.

    Liess De Boga im Jahr zuvor Kunst in den Himmel entschwinden, zieht es sie nun in dunkle Tiefen. Die verborgene Kunst vom Unterirdischen an die Oberfläche tragen, ist die Devise.

    Im Untergrund der ehemaligen Klosterkirche St. Gallen, lässt sie die Besucher in Verbindung mit der einzigartigen Architektur in ein Labyrinth der Kunst eintauchen. Das Gebäude zählt zum Unesco-Weltkulturerbe. Der Weg führt über 200 Talens-Bildstaffeleien zum Ziel, unterbrochen durch den Genuss von Öpfelringli. Wiederum sind Kunstschaffende aus der ganzen Schweiz vertreten. Kontakte wahrnehmen - Verbindungen schaffen - mehr Freude im Leben. De Boga wird es sicherlich auch diesmal gelingen, durch ihr sympathisches Wesen die Besucher in den Bann zu ziehen.

    Die Bilder werden vom 9. - 11. Mai dem Publikum präsentiert. An der Vernissage findet zudem die Buchpremiere des Fotobuches statt, mit Beiträgen aller teilnehmenden Künstler.

    Ort und Zeit: Pfalzkeller St. Gallen, Klosterhof, 9000 St.Gallen
    Vernissage:    Samstag 10. Mai 2008, 14.00 Uhr
    Ausstellung:  Freitag 9. bis Sonntag 11. Mai 2008,
                          jeweils 10.00 bis 22.00 Uhr

    Weitere Infos unter www.deboga.ch

ots Originaltext: De Boga
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
De Boga
Mobile: +41/79/290'49'17


Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: