flensburg.school for Advanced Research Studies

Promovieren mit Kind
flensburg.school fördert Mütter in Elternzeit

    Flensburg (ots) - Ein Voll- oder mehrere Teilstipendien im Gesamtwert von 48.000 Euro für Mütter in Elternzeit vergibt die flensburg.school for Advanced Research Studies zum Start ihrer neuen Weiterbildungsstudiengänge in innovativen Forschungsfeldern der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

    Damit eröffnet die flensburg.school jungen Müttern die Möglichkeit, ein dreijähriges forschungsorientiertes Weiterbildungsstudium zu absolvieren, das mit einer Promotion  an der Universität Flensburg abgeschlossen werden kann.

    Das für Berufstätige konzipierte Teilzeitstudium zur berufsbegleitenden Promotion lässt sich auch mit den Anforderungen an eine Elternzeit vereinbaren. Insbesondere ein strukturierter Studienablauf sowie eine zielgerichtete wissenschaftliche Betreuung und persönliche Unterstützung der Studierenden im gesamten Studienverlauf sollen die Abstimmung von wissenschaftlicher Weiterbildung und Kinderbetreuung erleichtern. Zudem wird bei den Präsenzveranstaltungen des Weiterbildungsstudiums eine qualifizierte Betreuung der Kinder sichergestellt.

    Mit der Stipendienvergabe an Frauen mit Kleinkindern trägt die neu gegründete flensburg.school for Advanced Research Studies ihrem Anspruch Rechnung, Akademikerinnen besonders zu fördern. Dazu gehört, junge Mütter beim Wiedereinstieg in das Berufsleben nach einer intensiven Familienphase aktiv zu unterstützen.

    Im Januar 2008 hat die flensburg.school for Advanced Research Studies ihren Studienbetrieb mit dem Weiterbildungsstudiengang "Wertschöpfung durch Management Consulting" aufgenommen. Weitere Studiengänge starten im Juli und Oktober dieses Jahres. Dann kann auch in den Themenfeldern "Wertschöpfung durch strategische Führung und Organisationsentwicklung", "Vernetzung und IT im Gesundheitswesen", "Kultur und Ethik des wirtschaftlichen Handelns" sowie "Kultur- und Entwicklungskonflikte in der globalen Ökonomie" berufsbegleitend oder eben auch begleitend zur Elternzeit geforscht und promoviert werden.

    Die Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses hat für die flensburg.school von Anfang an besondere Bedeutung. Bereits mit Beginn des ersten Studiengangs wurde ein erstes Forschungsstipendium an einen Mitarbeiter der Universität Flensburg vergeben.

    Bewerbungen für ein Stipendium und eine Studienteilnahme sind jederzeit möglich. (Kontakt: maja.laumann@flensburgschool.de, www.flensburgschool.de)


ots Originaltext: flensburg.school for Advanced Research Studies
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Maja Laumann
flensburg.school for Advanced Research Studies
+49 461 805 2990
maja.laumann@flensburgschool.de
www.flensburgschool.de



Weitere Meldungen: flensburg.school for Advanced Research Studies

Das könnte Sie auch interessieren: