Diamyd Medical AB (publ)

Diamyd Medical unterzeichnet Vertrag für Diabetes-Therapie

    Stockholm, June 22, 2010 (ots/PRNewswire) - Diamyd Medical AB hat mit Ortho-McNeil-Janssen Pharmaceuticals, Inc. (OMJPI), einer Firma des Unternehmens Johnson & Johnson, einen Vertrag über die Entwicklung und Vermarktung der Diabetes-Therapie Diamyd(R) unterzeichnet.

    (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20080314/297194)  ;

    Die Vereinbarung umfasst die Entwicklung und weltweite Vermarktung der GAD65 Antigen basierten Therapie (Diamyd(R)) zur Behandlung und Vorbeugung von Typ-1-Diabetes und damit einhergehender Leiden.

    OMJPI leistet eine Vorauszahlung in Höhe von 45 Millionen USD und Diamyd kann gemäss den Vertragsbedingungen weitere Meilensteinzahlungen von bis zu 580 Millionen USD für Entwicklung und Vertrieb sowie gestaffelte Lizenzgebühren auf zukünftige Verkäufe erwarten. Die Parteien werden die Kosten für das Entwicklungsprogramm bis zu den Ergebnissen der andauernden EU-Phase III, die für die erste Hälfte 2011 erwartet werden, gleichmässig aufteilen. OMJPI hat nach Bewertung der Resultate das volle Zuständigkeitsrecht für das Entwicklungsprogramm.

    Gemäss seiner Strategie hat sich Diamyd die exklusiven Rechte für die Vermarktung in den Nordischen Ländern gesichert. Diamyd behält sich auch die Rechte an der therapeutischen Nutzung der GAD65-Gene und ihrer Derivate, Fragmente und der Nebenformen des GAD65-Proteins vor.

    "Mit ihren bedeutenden globalen Ressourcen und dem starken Engagement im Bereich Diabetes ist OMJPI ein idealer Partner für Diamyd", erklärt Elisabeth Lindner, CEO und Präsidentin von Diamyd Medical. "Durch diesen Vertrag kann Diamyd expandieren und eine bedeutende Rolle als Spezialpharmaunternehmen in der nordischen Region spielen, aber wesentlich ist, dass dadurch diese transformative, Betazellen erhaltende Therapie für Patienten in der ganzen Welt verfügbar gemacht wird."

    Der Geschäftsabschluss soll im dritten Quartal 2010 erfolgen, abhängig von der Freigabe durch den Hart-Scott-Rodino Anti-Trust Improvements Act.

    Destum Partners Inc., North Carolina, USA, unterstützte Diamyd Medical bei der Partnersuche und fungierte während des Due-Dilligence-Prozesses als Berater.

    Diamyd wird heute, am 22. Juni um 14.00 in Stockholm eine Pressekonferenz abhalten. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.diamyd.com.

    Über Diamyd(R)  

    Ziel der GAD65-basierten Diabetestherapie Diamyd(R) ist die Vorbeugung, die Verzögerung und das Aufhalten des autoimmunen Angriffs auf Betazellen bei der Typ-1-Diabetes und anderen Formen autoimmun bedingter Diabetes durch eine Unterstützung der körpereigenen Kapazität zur Regulierung des Blutzuckerspiegels. Dadurch werden die Risiken für akute und langfristige Komplikationen durch Diabetes signifikant reduziert.

    Eine Phase-II-Studie mit 70 Kindern und Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes, die 2008 im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde, zeigte, dass Diamyd(R) den Verlauf der Krankheit bei Patienten mit gerade diagnostizierter Typ-1-Diabetes deutlich verlangsamte. Daten der Phase II zeigten ausserdem bei behandelten Patienten mit einer Latent Autoimmune Diabetes in Adults (LADA - eine weniger aggressiven, latenten, autoimmun bedingten Diabetes bei Erwachsenen) eine Reduzierung der Insulin-Abhängigkeit nach fünf Jahren.

    Diamyd(R) ist eine einfache Behandlungsform, bei der keine ernsthaften Nebenwirkungen festgestellt wurden. Zurzeit wird Diamyd(R) in zwei parallelen Phase-III-Studien in Europa und den USA getestet. Die europäische Studie ist voll belegt, Ergebnisse werden für das Frühjahr 2011 erwartet. Die US-Studie, DiaPrevent, nimmt gerade Patienten auf, bei denen vor Kurzem Typ-1-Diabetes diagnostiziert wurde. Mehrere extern finanzierte, von Wissenschaftlern initiierte Studien über die Diamyd(R) Diabetes-Antigen basierte Therapie sind ebenfalls im Gange, einschliesslich einer Phase-II-Studie mit dem Ziel, die Entwicklung von Typ-1-Diabetes bei Risikogruppen zu verhindern.

    Über Diamyd Medical  

    Diamyd Medical ist eine schwedische Aktiengesellschaft, die sich auf die Entwicklung von Pharmazeutika für die Behandlung von Autoimmun-Diabetes und damit einhergehende Komplikationen konzentriert. Das Unternehmen durchläuft klinische Phasen für Produkte von zwei seiner firmeneigenen technologischen Plattformen: die Diabetes-Antigen basierte Therapie Diamyd(R) in Phase III und NP2 gegen chronische Schmerzen in Phase I. Die Verwendung des GAD65-Gens zur Behandlung der Parkinson-Krankheit wurde von Diamyd Medical an Neurologix Inc., New Jersey, USA, auslizenziert. Ziel von Diamyd Medical ist der Aufbau eines nordischen Spezialunternehmens im Bereich Diabetes. Das Unternehmen möchte eines Tages in der Lage sein, den autoimmunen Formen der Diabetes vorzubeugen und sie zu heilen.

    Diamyd hat seinen Hauptsitz in Stockholm, Schweden, und eine Niederlassung in Pittsburgh, Pennsylvania, USA. Diamyd ist in der Nasdaq OMX Nordic Market Small Cap  sowie in der OTCQX in den USA börsennotiert.

    Diese Information wurde gemäss dem Swedish Securities Markets Act, dem Swedish Financial Instruments Trading Act und den in den Auflistungs-Vereinbarungen angegebenen Anforderungen offen gelegt.

      Diamyd Medical AB (publ.)
      Karlavagen 108, SE-115 26 Stockholm, Schweden.
      Tel.: +46(0)86610026
      Fax: +46(0)86616368
      E-Mail: info@diamyd.com
      VAT Nr.: SE556530-142001.

ots Originaltext: Diamyd Medical AB (publ)
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Diamyd Medical AB (publ.), Karlavagen 108, SE-115 26
Stockholm,Schweden, Tel.: +46(0)86610026, Fax: +46(0)86616368,
E-Mail:info@diamyd.com; Weitere Informationen erhalten Sie von:
Elisabeth Lindner,Präsidentin und CEO Diamyd Medical AB (publ.),
Tel.: +46-8-661-0026;Bilder und Pressematerial erhalten Sie bei:
Andreas Ericsson, DiamydMedical AB (publ.),
andreas.ericsson@diamyd.com, Tel.: +46-8-661-0026



Das könnte Sie auch interessieren: