Engel & Völkers Schweiz AG

Sammelerfolg bei Zwillingsinitiative

    Zürich (ots) - Die vom Schweizer Hauseigentümerverband lancierte "Zwillingsinitative" kommt voran: Für die zwei Initiativen sind schon über 65'000 Unterschriften beisammen

    Dem Verfassungsauftrag der Wohneigentumsförderung aus dem Jahre 1972 wird gemäss Ansgar Gmür, Direktor des Schweizer Hauseigentümerverbands (HEV), in der Schweiz bisher nicht nachgekommen. "Das widerspiegelt sich in der tiefen Wohneigentümerquote von nur 35 Prozent in der Schweiz und im Kanton Zürich von lediglich 25 Prozent. Drei Viertel der Schweizer Stimmberechtigten haben den Traum, eines Tages in den eigenen vier Wänden zu wohnen", sagte Gmür gestern im Rahmen einer Veranstaltung des Immobilienunternehmens Engel & Völkers Commercial in Zürich. Der Wunsch nach den eigenen vier Wänden scheitere gemäss einer Studie des Forschungsinstituts GFS meist an den fehlenden Finanzen. Deshalb lancierte der HEV Schweiz im September 2007 die "Zwillingsinitiative" (www.zwillingsinitiative.ch). Gemäss Gmür ist der HEV zusammen mit dem Initiativkomitee nun seit sechs Monaten am Sammeln. Beim Thema Eigenmietwert sind nach Auskunft vom HEV-Direktor schon über 75'000 Unterschriften und beim Bausparen über 65'000 Unterschriften beisammen. Damit eine Initiative zustande kommt, braucht es innert einer Sammelfrist von 18 Monaten die Unterschriften von 100'000 Stimmberechtigten.

    Für Jung und Alt

    Die HEV-Zwillingsinitiative "Eigene vier Wände dank Bausparen" verpflichtet Bund und Kantone, das Bausparen für Wohneigentum attraktiv zu machen: Das zurückgelegte Geld soll von der Einkommens- und der Vermögenssteuer befreit werden. Der Abzug beträgt pro Jahr maximal 10'000 Franken pro Steuerpflichtigen und 20'000 Franken für Ehepaare. Ist die erste der beiden Zwillingsinitiativen in erster Linie für junge Leute gedacht, so soll die zweite - "Sicheres Wohnen im Alter" - Rentnerinnen und Rentner entlasten. Am gut besuchten Anlass von Engel & Völkers in Zürich wurden ausserdem Alternativen zum Immobilien-Direktbesitz sowie die optimale Gestaltung von Investitionen in Mehrfamilienhäuser thematisiert.

ots Originaltext: Engel & Völkers Schweiz
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Frau Tanja Surber
Engel & Völkers Schweiz
Tel:      +41/44/206'15'11
E-Mail: tanja.surber@engelvoelkers.ch

Ansgar Gmür
Direktor und Chefredaktor
Hauseigentümerverband Schweiz
Tel.      +41/44/254'90'20
E-Mail: info@hev-schweiz.ch



Weitere Meldungen: Engel & Völkers Schweiz AG

Das könnte Sie auch interessieren: