nebag ag

EANS-Adhoc: nebag ag kündigt Ausschüttung aus den Reserven aus Kapitaleinlagen von CHF 1.00 pro Aktie an

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Jahresgeschäftsbericht

09.03.2012

- Die nebag ag erzielt im Geschäftsjahr 2011 ein Gesamtergebnis von knapp CHF
3.20 Mio.
- Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung eine Ausschüttung von
  CHF 1.00 aus den Reserven aus Kapitaleinlagen und setzt damit die
  aktionärsfreundliche Ausschüttungspolitik fort.


Jahresergebnis geprägt durch europäische Schuldenkrise

Trotz einem sehr anspruchsvollen Umfeld im 2011, welches geprägt war von der
europäischen Schuldenkrise und den sich daraus ergebenden Währungsturbulenzen,
konnte die nebag ag das Geschäftsjahr 2011 mit einem Gesamtergebnis von knapp
CHF 3.20 Mio. abschliessen. Zu diesem erfreulichen Ergebnis trugen insbesondere
die höheren Dividenden und übrigen Erträge sowie das strikte Kostenmanagement
bei. Das Nettoergebnis aus den realisierten und nicht realisierten Kursgewinnen
und -verlusten betrug CHF 1.10 Mio. Dies zeigt auf, dass die nebag ag auch in
einem schwierigen Börsenumfeld darauf bedacht ist, durch ihr aktives Handeln am
Markt für den Aktionär einen Mehrwert zu generieren.

Gute Entwicklung der strategischen Beteiligungen

Die strategischen Beteiligungen haben sich in einem sehr schwierigen Umfeld gut
entwickelt. Aufgrund der Kotierung der Hochdorf Holding AG an der Schweizer
Börse wurde diese strategische Beteiligung in die Finanzanlagen umgebucht und
die Position über den Markt abgebaut. Im Weiteren wurde die Position der Usines
Métallurgiques de Vallorbe SA von den Finanzanlagen in die strategischen
Beteiligungen umgegliedert und zusätzlich durch Käufe aufgestockt.

Reduktion des Verwaltungsaufwandes aufgrund einmaliger Effekte

Der Verwaltungsaufwand der Gesellschaft konnte um rund 10% auf CHF 0.55 Mio.
reduziert werden. Aufgrund der Tatsache, dass diese Reduktion primär auf
einmalige Effekte im Zusammenhang mit der Kapitalsteuer zurückzuführen ist,
hält der Verwaltungsrat an seiner Aussage fest, dass die nebag ag mit einem
Kostenkleid von rund CHF 0.60 Mio. den unteren Plafond erreicht hat.

Attraktive Rendite für Aktionäre

Das Gesamtergebnis des Geschäftsjahres 2011 erlaubt es, die
aktionärsfreundliche Ausschüttungspolitik fortzusetzen und die Aktionäre am
Gesamtergebnis partizipieren zu lassen. Deshalb beantragt der Verwaltungsrat
der Generalversammlung vom 27. April 2012 eine Ausschüttung von CHF 1.00 aus
den Reserven aus Kapitaleinlagen.


Wichtige Termine
• Freitag, 27. April 2012: Ordentliche Generalversammlung nebag ag, 10:00 Uhr,
  WIDDER HOTEL, Zürich
• Der detaillierte Geschäftsbericht kann ab 28. März 2012 auf www.nebag.ch
  herunter geladen oder bei der Gesellschaft (info@nebag.ch) angefordert werden.
Eingetragene Aktionäre und die Medien erhalten den Geschäftsbericht mit
Einladung und Traktandenliste anfangs April 2012 per Post zugestellt.

Zürich, 9. März 2012


Rückfragehinweis:
nebag ag
Martin Wipfli, Präsident des Verwaltungsrates
c/o Baryon AG
General Guisan-Quai 36
CH-8002 Zürich
Tel.: +41 (0)43 243 07 90
Fax:  +41 (0)43 243 07 91
E-Mail: info@nebag.ch
Internet: www.nebag.ch

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    nebag
             c/o Baryon AG / General Guisan-Quai 36
             CH-8002 Zürich
Telefon:     +41 43 243 07 90
FAX:         +41 43 243 07 91
Email:    info@nebag.ch
WWW:      http://www.nebag.ch
Branche:     Finanzdienstleistungen
ISIN:        CH0005059438
Indizes:     
Börsen:      Amtlicher Markt: SIX Swiss Exchange 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: nebag ag

Das könnte Sie auch interessieren: