InfoSurance

SwissSecurityDay 2008: Gebt Cyberkriminellen keine Chance

Bewusstsein schärfen - Sicherheit schaffen Luzern (ots) - Am 6. März 2008 findet der 3. SwissSecurityDay statt. Vom Security-Check für die Laptops der ParlamentarierInnen im Bundeshaus über Themenvorträge an der ETH Zürich bis hin zu kostenlosen Workshops an Fachhoch- und Klubschulen sowie Mailing- und Awarness-Kampagnen: Der Tag steht ganz im Fokus unterschiedlicher Aktionen zur Förderung des Sicherheitsbewusstseins bei der Internetnutzung. Denn nicht alles, was uns im World Wide Web vorgegaukelt wird, entspricht auch den Tatsachen. Der SwissSecurityDay ist ein idealer Anlass, den eigenen PC auf Sicherheitslöcher zu überprüfen, sich Gedanken zu machen, welche persönlichen Informationen wir im Internet preisgeben und gesundes Misstrauen zu schaffen. In Weblogs und Internetforen geben viele Internetbenutzer - ob jung oder alt - oft bedenkenlos persönliche Informationen wie Geburtsdatum, Wohnort etc. preis und laden ihre Fotos hoch. Einmal im Netz, sind diese ein gefundenes Fressen für Cyberkriminelle: Sie greifen zu, schreiben potentielle Opfer an und versuchen mit getarnten E-Mails, an Passwörter, Logins und Geheimnummern zu gelangen. Sogenannte Phisher sowie Viren, Würmer und Trojaner machen das Internet unsicher und spätestens, wenn persönlichen Daten gestohlen oder Viren einen Computer lahmlegen, erkennen wir, dass die Gefahren aus dem Netz heimtückischer sind als angenommen. Gewusst wie: Kostenlose Workshops und Tipps rund um die IT-Sicherheit Auf der Webseite des SwissSecurityDay finden Internetnutzer umfassende Informationen zu folgenden Themen: Sicheres Online-Banking, ein 5- und 10-Punkte-Programm für Privatanwender und KMU, Schutzmassnahmen für Kinder im Internet, Tipps für den sicheren Umgang mit mobilen Geräten sowie detaillierte Schulungsunterlagen und Softwareprogramme, die für einen PC-Sicherheits-Check zum Download angeboten werden. Ebenfalls aufgeführt sind die Daten und Termine der kostenlosen Workshops, die von der Migros Klubschule und den Fachhochschulen in Luzern, Fribourg, Genf, Le Locle und Yverdon-les-Bains durchgeführt werden. Dabei sein ist alles Medienschaffende sind herzlich eingeladen, an den Veranstaltungen teilzunehmen. Journalisten, die keine Bundeshaus-Akkreditierung haben und eine Berichterstattung anlässlich des Security-Checks planen, können für den 6. März 2008 eine Sonderakkreditierung beantragen. Anmeldungen nimmt Priska B. Roelli, Tel. 044/806'40'54 oder priska@inmarkting.ch, gerne entgegen. Für ein Interview oder Hintergrundinformationen steht Ihnen Prof. Carlos Rieder, Leiter des Competence Center IT-Security an der Hochschule Luzern - Wirtschaft in Luzern, Präsident des Vereins InfoSurance und Initiant des Swiss Security Day, gerne zur Verfügung. Alle Informationen zum SwissSecurityDay 2008 finden Sie unter: www.swisssecurityday.ch ots Originaltext: InfoSurance Internet: www.presseportal.ch Kontakt: InfoSurance Prof. Carlos Rieder, Hochschule Luzern - Wirtschaft Mobile: +41/79/341'64'54 E-Mail:carlos.rieder@hslu.ch Internet: www.infosurance.ch

Das könnte Sie auch interessieren: