Innosuisse Corp.

Innosuisse an der NASDAQ-Börse im Aufwind

Murten (ots) - Die an der amerikanischen NASDAQ-Börse kotierte Unternehmung Innosuisse Corp. (US45773F3047) welche in der Schweiz mehrere Tochterfirmen nach Schweizer Recht besitzt, erlebt zurzeit einen Höhenflug. Der Aktienkurs stieg innerhalb weniger Tage von 30 auf 37 Cent. Das Umsatzvolumen nahm merklich zu. Begründet wird dies mit dem Erhalt des Patentes für Dinalet, welches ohne Maske gegen Atemstillstand wirkt und den SwissCoper, der weltweit auf grosses Interesse stösst. Geschäftsidee Innosuisse Corp. wurde 2004 mit dem Ziel gegründet, zukunftsträchtige Ideen und Erfindungen zu unterstützen, zu patentieren und bis zur Marktreife zu begleiten, um sie anschliessend international zu vermarkten. Damit übernimmt das Unternehmen eine bedeutende Mittlerrolle zwischen Innovations-, Kapital- und Absatzmarkt. Erfinder mit Erfolg versprechenden Ideen, verfügen oft weder über finanzielle Mittel oder kaufmännisches Know-how noch über genügend Marketingkenntnisse, um ihre Innovationen professionell bis zur Marktreife zu entwickeln und erfolgreich zu vermarkten. Wird eine Idee zur Marktreife gebracht, ist Innosuisse jeweils selbst mit mindestens 51% an Erfindung und Patent beteiligt. So erhalten Investoren am Kapital-markt Zugang zu einem breiten Innovations-Portfolio; ein Klumpenrisiko wird damit vermieden. Patent für Dinalet erhalten Dinalet wirkt gegen Atemstillstand bzw. das Schlafapnoe-Syndrom. Als weltweit erstes Produkt muss keine Maske getragen werden, was den Komfort für die Patientinnen und Patienten erheblich erhöht. Dinalet steht für "Direct nasal let in". Die von einem CPAP-Gerät mit leichtem Überdruck erzeugte Atemluft wird direkt in die Nase der Patientin bzw. des Patienten eingeführt. Wie in den letzten Tagen in den Medien zu lesen war, wird das Potential alleine in der Schweiz mit 150'000 Verwendern angegeben. Das weltweite Potential an Patienten wird auf 20 Millionen geschätzt, was einem Marktvolumen von rund 6,6 Mia Schweizer Franken entspricht. Swisscopter Der SwissCopter ist ein Helikopter ohne konventionellen Antrieb. Er wird mittels zweier Düsen an den Enden der Rotorblätter angetrieben, welcher entweder mit 50%igem Wasserstoffperoxid (H202) und Additiven, Bioethanol oder Kerosin gespiesen werden können. Durch die Verwendung dieses Antriebs kann auf komplexe, aufwändige und teure Unterhaltskosten verzichtet werden. Zudem ist die CO2-Belastung bei einem Antrieb mit Wasserstoffperoxid 1000 Mal kleiner als mit herkömmlichem Treibstoff. Eine geniale Erfindung auch hinsichtlich Klimaschutz. Zurzeit laufen Gespräche mit Investoren aus verschiedenen Ländern wie beispielsweise Vereinigte Arabische Emeriate, Korea und Europa. Erfindungen aus der Schweiz sind gefragt Dinalet wie auch der SwissCopter wurden in der Schweiz erfunden und entwickelt. Dinalet ist Marktreif, der Swisscopter steht kurz davor. Die Innosuisse Corp. verfügt über weitere Erfindungen, an deren Marktreife intensiv gearbeitet wird. ots Originaltext: Innosuisse Corp. Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Hans-Christian Stuber Verwaltungsratspräsident Innosuisse Corp. Mobile +41/79/250'47'44 Olaf Schmidt Investor Relations Mobile +41/79/207'51'27 Innosuisse Corp. Länggasse 11 CH - 3280 Murten Phone +41/26/670'75'75 Fax +41/26/672'11'65 E-Mail: info@innosuisse.com Internet: www.innosuisse.com

Das könnte Sie auch interessieren: