Publicis Consultants Deutschland GmbH

Die nächste digitale Revolution findet am POS statt - POPAI, GIM und Publicis stellen erste globale Studie zu Digital Signage vor

Frankfurt am Main (ots) - Der POS ist Dreh- und Angelpunkt der zielorientierten Markenkommunikation. Der Ort, der den Handel, die Medienindustrie und natürlich die Service-Anbieter mit dem Ziel zusammenbringt, die Kunden zu überzeugen und zu binden. Mit dem "POPAI Digital Signage Referenzbuch" befragt die erste globale Studie zum Thema Digital Signage (DS) nun genau diese drei Zielgruppen und prognostiziert eine außergewöhnliche Entwicklung, die weit über einen kurzlebigen Trend hinausgeht. Für die über 1.000 befragten Marktspezialisten ist klar: Die nächste digitale Revolution findet am POS statt. Ab morgen wird die Studie im POPAI Global Village auf der EuroShop 2008 präsentiert. POS: Globale Pionierstimung durch Digital Signage Am POS werden unmittelbare Kaufentscheidungen getroffen, doch die POS-Kommunikation erscheint seit Jahrzehnten unverändert, kaum innovativ, unemotional. Geht das digitale Zeitalter also am POS vorbei? "Keinesfalls", sagt Fabian Keller, bei Publicis verantwortlich für die Retail & Digital Media Division. "Digital Signage schafft eine globale Pioniersstimmung im Medienmarkt. Die Ergebnisse unserer aktuellen Studie beweisen den globalen Erfolg und die mehr als vielversprechenden Aussichten des neuen POS Leitmediums." Blockbuster-Medium: DS setzt auf Multisensorik und Emotionalität In allen drei befragten Zielgruppen wird zunächst deutlich, dass Europa und insbesondere Deutschland im Bereich Digital Signage bislang eher unterdurchschnittlich entwickelt, die ersten Schritte jedoch bereits gemacht sind. Das Schlagwort lautet Multisensorik - der Schlüssel zur Ansprache der menschlichen Sinne, der Emotion und damit zu einem völlig neuen Einkaufserlebnis. Digital Signage versetzt die Betreiber in die Lage, die unterschiedlichen Medienziele zu erreichen. Eine hochinnovative Kommunikationsleistung, die über nachhaltige Markenführung und die Emotionalisierung des Einkaufens Absatzsteigerung und Schaffung eines neuen Blockbuster-Mediums zur Platzierung von Marken aller Couleur und Verbreitung verspricht. Allgemeine Informationen und Studiendesign Mit dem POPAI Digital Signage Referenzbuch wird die erste globale Studie zum Medium Digital Signage vorgestellt. Sie wurde vom globalen Marketing-at-Retail Verband POPAI initiiert, durchgeführt von der Gesellschaft für Innovative Marktforschung mbH (GIM) in Heidelberg und auf Medienseite von Anfang an durch die Netzwerkagentur Publicis in Frankfurt unterstützt. Zwischen September und November 2007 nahmen 1049 Personen (893 voll ausgewertet) aus über 60 Ländern aller Kontinente an der Onlinebefragung teil. Die Zielgruppen: Anbieter (Provider - 56 Prozent), Handel (Retailer unterschiedlichster Branchen, hier: Customer - 14 Prozent) und Medienindustrie (Advertiser - 30 Prozent). Darüber hinaus wurden in Vorbereitung auf die Studie 20 Experteninterviews in allen drei Zielgruppen geführt. Die Befragten sind unter anderem bei Audi, Broadsign und IP Multimedia in der Schweiz beschäftigt. Zu den Best Cases zur Studie zählen unter anderem DS-Projekte von Fujitsu, NEC, Sharp und T-Systems. Das POPAI Digital Signage Referenzbuch ist ab sofort in zwölf Sprachen erhältlich. Besucher der EuroShop 2008 vom 23. - 27. Februar 2008 können die Studienpräsentation täglich im POPAI Global Village (Halle 5, Stand E19) erleben. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Bestellung erhalten Sie unter www.PopaiDS.org. ots Originaltext: Publicis Consultants Deutschland GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: Publicis Consultants Deutschland Nicole Schindler Tel: +49.69.15402-397, Mobil: +49.170.3320090, Fax: +49.69.15402-270 nicole.schindler[at]publicis.de

Das könnte Sie auch interessieren: