The Mobile ULC2 Alliance

Mobile ULC2 Alliance lanciert auf dem Mobile World Congress das weltweit preisgünstigste, smarteste Basis-Telefon mit webbasierter Messaging-Funktion

    Barcelona, Spanien (ots/PRNewswire) -

    - Neues smartes Basis-Telefon verspricht digitale Kluft zu überbrücken

    Führende Hardware- und Softwareanbieter haben sich zu einer Allianz zusammen getan, um das weltweit preisgünstigste und smarteste Basis-Telefon zu entwickeln, das über E-Mail- und Internet-Messaging-Funktionen verfügt. Das neue Smart Entry Phone (SEP), das für die aufkommenden Märkte gedacht ist, wird auch parallelen Zugang zu allen führenden Kommunikationsportalen wie MSN, ICQ, Chikka oder Yahoo bieten.

    Die Mobile ULC2 Alliance besteht aus Infineon Technologies, Jurong Technologies Industrial Corp. Ltd., TJAT Systems Ltd. und Brightstar Corp. Infineon wird die Technologie-Plattform entwickeln, TJAT Systems für mobiles Messaging und integrierte Dienste sorgen und Jurong Technologies die Technologie-Plattform von Infineon sowie andere Systeme integrieren und das SEP-Telefon produzieren. Brightstar wird das neue Mobiltelefon weltweit vertreiben.

    Die Mobile ULC2 Alliance ist davon überzeugt, dass das SEP-Telefon, das hochwertige Funktionen wie E-Mail, ortsbezogene Dienste und IM umfassen wird, dank extrem niedriger Materialkosten die Preisbarriere brechen wird. Die ULC2 Alliance ist weiterhin davon überzeugt, dass das SEP sowohl den Netzwerkbetreibern als auch den Verbrauchern in Schwellenländern durch die Kombination aussergewöhnlich niedriger Betriebskosten und der wegfallenden Notwendigkeit, weitere Infrastruktur-Elemente zu kaufen, eine bahnbrechende neue Entwicklung ermöglicht.

    ABI Research zufolge bedeutet der hohe Sättigungsgrad auf den entwickelten Märkte, dass über 80 % der neuen Mobiltelefonabonnenten in den nächsten fünf Jahren aus Schwellenländern stammen werden. ABI Research sieht für das Jahr 2011 voraus, das nahezu eines von vier weltweit ausgelieferten Mobiltelefonen ein extrem kostengünstiges Gerät sein wird. Indien stellt in den nächsten fünf Jahren den grössten Markt und wird von etwas über neuen Millionen Mobiltelefonen im Jahre 2006 auf über 116 Millionen im Jahre 2011 anwachsen.

    Gideon Drori, CEO von TJAT, dem Unternehmen für mobiles Messaging, sagte: "Nur eine uneigennützige Allianz wie diese hat einen derartig wichtigen Durchbruch erreichen können, der für Länder mit fehlender Kommunikations- und digitaler Infrastruktur besonders wichtig ist um die "digitale Kluft" wirklich zu überbrücken. Das neue, smarte Basis-Telefon wird für alle Schichten der Bevölkerung erschwinglich sein und jedem die Möglichkeit zur Kommunikation geben. Wir sind davon überzeugt, dass es sich hierbei um eine wirklich umwälzende Entwicklung handelt."

    "Die Nachfrage nach kostengünstigen, leicht zu bedienende Mobil-Geräten wächst ständig, insbesondere in den aufkommenden Märkten. Obwohl dies so ist, möchten viele Menschen trotzdem nicht auf Funktionen verzichten, die normalerweise nur im oberen Preissegment angeboten werden. Unsere Server-basierte Instant-Messaging-Lösung, die wir gemeinsam mit TJAT entwickelt haben, bietet unserer Zielgruppe kostengünstigen Zugang zum mobilen Internet", sagte Prof. Dr. Hermann Eul, Vorstandsmitglied von Infineon Technologies AG und Leiter des Geschäftsbereichs Kommunikationslösungen.

    Marcelo Claure, Präsident, CEO und Vorsitzender von Brightstar sagte: "Diese kombinierte Gerätelösung verschafft dem Verbraucher Zugang zu erschwinglichem Push-E-Mail und Instant-Messaging. Dank unserer weltweiten Infrastruktur in über 50 Ländern auf sechs Kontinenten ist Brightstar einzigartig positioniert, um dieses umwälzende Gerät in aufkommenden Ländern in Asien und anderswo auf der Welt zu vertreiben. Diese einmalige Kombination technologischer Fachkompetenz und enormer Reichweite versetzt die Partnerschaft in die Lage, eine breite Palette von Kommunikationsanforderungen zu erfüllen".

    "Wir sind sehr erfreut an dieser Kooperation mit Infineon und TJAT Systems teilhaben zu können und gemeinsam das weltweit erste und kostengünstigste, smarte Basis-Telefon mit Internet-basierten Kommunikationsfunktionen zu produzieren. Wir sind davon überzeugt, dass es für ein derartiges Produkt, insbesondere in Asien, wo die Internet-Nutzung und die Mobiltelefon-Abonnements unerreichte Zuwächse erreichen, ein enormes Marktpotenzial gibt. Wir sind daher sehr erfreut, dass wir uns mit Brightstar einen wertvollen Partner sichern konnten, der die neuen smarten Basis-Telefone im asiatisch-pazifischen Raum und anschliessend weltweit vertreiben wird" sagte Cheang Chee Ming, Präsident und CEO von Jurong Technologies.

    Informationen zu Infineon

    Infineon Technologies AG, Neubiberg (Deutschland), bietet Halbleiter- und Systemlösungen, die drei zentrale Herausforderungen der modernen Gesellschaft angehen: Energieeffizienz, Kommunikation und Sicherheit. Mit weltweit rund 42.000 Mitarbeitern (davon ca. 12.000 bei Qimonda) erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2006 (Ende September) einen Umsatz von 7,9 Milliarden Euro (davon 3,8 Milliarden Euro von Qimonda). Infineon ist weltweit über seine Tochterunternehmen vertreten: in den USA in Milpitas (Kalifornien), im asiatisch-pazifischen Raum in Singapur und in Japan in Tokio. Infineon wird an der Börse in Frankfurt und New York notiert (Tickersymbol: IFX). http://www.infineon.com

    Informationen zu Tjat

    Beim Messaging-Dienst von TJAT handelt es sich um eine Browser-basierte, mobile, klientenlose Lösung, die zur Bereitstellung von Kommunikation über existierende Instant-Messaging-Gemeinden (ICQ, MSN usw.) eingesetzt werden kann. Zu Tjats Portfolio zählen: tCHAT - eine einfache aber leistungsfähige IM-Lösung, tMAIL - eine mobile E-Mail-Lösung, tSPACE - eine Fernbibliothek für Medien und Dateien, tPIX - eine private Fernspeicherlösung für den Austausch von Medien sowie tBRIDGE - ein SIP/IMS-basierter IM-Dienst. Weitergehende Informationen zu Tjat stehen unter http://www.tjat.com zur Verfügung.

    Informationen zu Jurong Technologies

    Jurong Technologies wurde im Jahre 1986 gegründet, ist am Main Board der Börse in Singapur notiert und bietet EMS-Fertigung (Electronics Manufacturing Services) für OEM-Kunden (Original Equipment Manufacturer) und ODM-Kunden (Original Design Manufacturer) in den Bereichen Drahtloskommunikation, Festplatten, Netzwerke, PC-Peripheriegeräte und Industrie.

    Das in Singapur ansässige Unternehmen Jurong Technologies verfügt in seinen sieben Produktionsanlagen in Singapur, Malaysia, China (Suzhou und Tianjin), Indonesien (Batam), Thailand und Brasilien (Jaguariuna) über beträchtliche Fertigungskapazitäten. Darüber hinaus gibt es unterstützende Vertriebs- und Marketing-Niederlassungen in Singapur und in den Vereinigten Staaten.

    Dank des vollintegrierten Betriebs ist der Konzern in der Lage, den Kunden eine komplette Palette von EMS-Lösungen zu bieten, die vom Entwurf und der Entwicklung des Produktes, über die Beschaffung und Handhabung des Ausgangsmaterials, das Prototyping, die Platinenbestückung, die vollständige oder teilweise Box-Build-Produktion bis zu modularen Produkten und ODM-Unterstützung reichen. Das Unternehmen hat seine Fertigungsmöglichkeiten um neue Metall- und Kunststoff-Lösungen ergänzt, die das Dienstleistungsangebot erweitern und für die Kunden zusätzliche Wertschöpfung ermöglichen.

    Für weitergehende Informationen besuchen Sie bitte die Website unter http://www.jurtech.com.

    Informationen zu Brightstar

    Brightstar Corp. ist ein weltweiter Marktführer im Bereich massgeschneiderter Vertriebs- und Versorgungskettenlösungen für die Drahtlosbranche. Von seiner weltweiten Firmenzentrale in Miami (Florida) aus betreibt Brightstar Verkaufs- und Vertriebsanlagen in 50 Ländern auf sechs Kontinenten. Das Unternehmen bietet Lösungen für über 30.000 Netzbetreiber, MVNOs (Mobile Virtual Network Operator - Anbieter ohne eigene Netzwerkinfrastruktur), den Einzelhandel, Wiederverkäufer und unabhängige Vertreter auf der ganzen Welt und vertritt darüber hinaus viele der international führenden Wireless-Hersteller. Weitergehende Informationen stehen unter http://www.brightstarcorp.com zur Verfügung.

      Timothy Focas
      E-Mail: tim@eclat.co.uk
      Tel.: +44(0)118-989-5600
      Dianne Canhan
      E-Mail: dianne@eclat.co.uk
      Tel.: +44(0)118-989-5600

BARCELONA, Spanien, February 12 /PRNewswire/ --

ots Originaltext: The Mobile ULC2 Alliance
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Das könnte Sie auch interessieren: