Schlumberger Aktiengesellschaft

Schlumberger AG im ersten Quartal 9,2 Prozent Umsatzplus auf EUR 47,7 Mio.

Intensivierte Markt- und Kundenorientierung bringt Wachstum - Übernahme der appelt Anteile

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Unternehmen/Zwischenmitteilung

Wien (euro adhoc) - Schlumberger Aktiengesellschaft / Zwischenmitteilung

08.08.2008

9,2 Prozent Umsatzplus auf EUR 47,7 Mio. - Intensivierte Markt- und Kundenorientierung bringt Wachstum - Übernahme der appelt Anteile

Der börsennotierte Sekt- und Spirituosenhersteller Schlumberger hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2008/2009 bei Umsatz und Ergebnis weiter zugelegt. Der erfreuliche Umsatzanstieg kommt aus den Bereichen Sekt, Kräuterbitter und weiteren Spirituosensegmenten sowie aus den, nach dem Verkauf der Anteile Anfang des letzten Wirtschaftsjahres, wieder zur Schlumberger Gruppe zählenden Zahlen für Außenumsatz und Ergebnis der Freihof-Produkte. Auch bei Stillweinen konnte ein zweistelliges Absatz- und Umsatzwachstum erzielt werden.

Der konsolidierte Umsatz der ersten drei Monate des laufenden Geschäftsjahres beläuft sich auf EUR 47,7 Mio. (+9,2 % zur Vergleichsperiode 07/08). In diesem Zeitraum beträgt das konsolidierte Ergebnis der Unternehmensgruppe T-EUR 180 (vgl. VJ T-EUR 175, +2,9 %). Das Ergebnis des ersten Quartals lässt im Wirtschaftszweig der Sekt- und Spirituosenwelt wegen der Dominanz des Weihnachtsgeschäftes keine genaue Auskunft über das zu erwartende Gesamtergebnis zu. Der Vorstand ist überzeugt, die ambitionierten Ziele der Wachstumsplanung des Geschäftsjahres 2008/2009 mit attraktiven Programmen und erfolgreichen Neueinführungen in den kommenden Quartalen zu erreichen.

Die Entwicklung der Aktien sieht zu Quartalsende am 30.6.2008 die Stammaktie bei EUR 20,30 (-2,4 % zum Vorjahr). Die Vorzugsaktie legte im selben Zeitraum um 23,5 % auf EUR 18,00 zu. Die Dividendenrendite ist mit 3,6 bis 4,0 Prozent attraktiv.

Die klare Zielrichtung des Vorstandes sieht einen verstärkten Fokus auf Markt und Kunden vor. Die Umsetzung erfolgt unter anderem durch den Ausbau der Vorreiterrolle für Innovation in allen Bereichen am heimischen Markt und verstärkte Initiativen der traditionsreichen Marken in den Exportmärkten. Übernahme von appelt GmbH & Co KG rückwirkend zum 1. April 2008 zu 100 %. War man bei Schlumberger bislang 50 Prozent Eigentümer der appelt GmbH & Co KG, so hat man sich mit dem Miteigentümer Arena Holding AG mit Sitz in Pratteln (CH) auf die vollständige Übernahme vorbehaltlich der kartellrechtlichen Freigabe geeinigt. Die Ziele dieses Gesellschafterwechsels bei einer der führenden Vertriebsorganisationen für Markenartikel in Österreich sind, neben der Nutzung von Synergien mit der Schlumberger Wein- und Sektkellerei GmbH, auch ein verstärkter Marktauftritt und ein optimiertes Service für die Prinzipale.

Die Zwischenmitteilung wurde unter www.schlumberger.at veröffentlicht und kann dort abgerufen werden.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Schlumberger Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Schlumberger AG

Mag. Wolfgang Spiller
+43 1 368 22 59- 215
mail to:wolfgang.spiller@schlumberger.at


Marion Gura
+43 1 368 22 59- 301
mail to: marion.gura@schlumberger.at

Branche: Getränke
ISIN:      AT0000779061
WKN:        
Index:    Standard Market Auction
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: Schlumberger Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: