TopoTarget A/S

European Oncology Nursing Society hat neue Richtlinien zur Verbesserung der Versorgungsstandards für Krebspatienten entwickelt

Kopenhagen (ots/PRNewswire) - Die Europäische Gesellschaft für Krebsversorgung (EONS; European Oncology Nursing Society) veröffentlicht neue Richtlinien, die einen praktischen Leitfaden zur Behandlung von Extravasationen bieten und Savene(R) (Wirkstoff: Dexrazoxan) als einzig zugelassene Therapie dieser Erkrankung empfehlen. Die Richtlinien stützen sich auf vorhandene Forschungsliteratur und werden dem Pflegepersonal in der Krebsversorgung als Instrument im Internet zur Verfügung stehen, um ihnen eindeutige und praktische Handlungsempfehlungen für die Behandlung einer Extravasation zu bieten und sie darüber hinaus zu informieren, wie es möglich ist, diese Richtlinien im Klinikalltag umzusetzen. Die Richtlinien führen aus, dass die erwiesene Wirksamkeit des Medikaments Savene(R) zur Behandlung einer Extravasation durch Anthracycline generell die Behandlung von Anthracyclin-Extravasationen verändern wird. Savene(R) ist als einziges Medikament zur Behandlung dieser Erkrankung zugelassen.(1) Eine Anthracyclin-Extravasation ist eine potentiell schwächende und entstellende Erkrankung.(2) Sie wird durch das Eindringen von in der Chemotherapie eingesetzten Flüssigkeiten aus den Blutgefässen in das umliegende Gewebe verursacht und kann zu schweren dauerhaften Behinderungen führen.(3) Die Anthracyclin-Extravasation ist eine relativ selten auftretende Komplikation, die in etwa 0,1% bis 1,0% aller Behandlungen mit Anthracyclinen auftritt.(4) Trotzdem handelt es sich dabei um eine ernsthafte Erkrankung, die ein sofortiges Eingreifen seitens des mit der Verabreichung der intravenösen Chemotherapie betrauten Personals erfordert. "Die neuen Richtlinien und die zusätzlichen Instrumente werden das Pflegepersonal bei der Verbesserung ihrer Behandlung von Extravasationen unterstützen und helfen, den Versorgungsstandard in der Krebstherapie anzuheben", kommentierte die Leiterin der mit der Entwicklung der Richtlinien beauftragten Arbeitsgruppe, Yvonne Wengström. Die neuen Richtlinien werden auf einem Satellitensymposion während der Frühjahrskonferenz der EONS (EONS Spring Convention) in Genf am 28. März 2008 offiziell vorgestellt und stehen bereits jetzt auf der Website der EONS zum Download bereit. Literaturhinweise 1) European Oncology Nurses Society http://www.cancerworld.org/Can cerWorld/moduleStaticPage.aspx?id=3891&id_sito=2&id_stato=1 (aufgerufen im Januar 2008) 2) Langer SW. Dexrazoxane for anthracycline extravasation. Anticancer Therapy 2007; 7(8): 1081-1088. 3) Langer SW, Jensen PB, Sehested M. Other uses of dexrazoxane: savene, the first proven antidote against anthracycline extravasation injuries. Cardiovasc Toxicol 2007; 7: 151-153. 4) Buter J. Savene (dexrazoxane): an effective nonsurgical treatment for anthracycline extravasation. Hospital Pharmacy Europe 2007; 33: 38-9. Hintergrundinformationen Informationen zur EONS Die Europäische Gesellschaft für Krebsversorgung (EONS; European Oncology Nursing Society) widmet sich in Bildungs-, Forschungs- und Praxisinitiativen der Entwicklung, Verbesserung und Förderung der Krebsversorgung in Europa. EONS kümmert sich vor allem um die Bedürfnisse des Pflegepersonals, das regelmässig bei der Versorgung von Krebspatienten zum Einsatz kommt. Die EONS vereinigt Einzelpersonen aus der Krebsversorgung, nationale Krebsgesellschaften und im Bereich der Krebsversorgung aktive Institutionen unter einem Dach und vertritt damit etwa 22.000 Pflegerinnen und Pfleger aus 30 europäischen Ländern. Informationen zu Savene(R) Savene(R) ist ein katalytischer Hemmer des in Zellkernen vorkommenden Enzyms Topoisomerase II. Topoisomerase-Enzyme sind entscheidend für Zellwachstum und Zellproliferation. Sie sind das Ziel einer als Anthracycline bezeichneten Gruppe von Chemotherapeutika. Savene(R) blockiert die Aktivität von Topoisomerase-Enzymen und unterbindet die Wirkung von Anthracyclinen. Savene(R) wird als Entgiftungsmedikament eingesetzt und intravenös als Gegenmittel nach Auftreten einer Extravasation verabreicht; dabei handelt es sich um einen schwerwiegenden klinischen Zwischenfall, bei dem Anthracycline unbeabsichtigt in das umliegende Gewebe eindringen. Die hohe Konzentration dieser Medikamente verursacht schwere und kumulative Schädigungen der Haut, des subkutanen Gewebes, der Muskeln und der Nerven. Aktuelle Behandlungsmethoden beziehen häufig die chirurgische Gewebeentfernung bei nachfolgender plastischer Chirurgie und Rehabilitation ein. Der Einsatz von Savene(R) (Wirkstoff: Dexrazoxan) bei der Behandlung von Anthracyclin-Extravasationen ist in mehreren Ländern einschliesslich der EU und den USA patentrechtlich geschützt. Savene(R) wird in den USA unter dem Handelsnamen Totect(TM) vertrieben und vom Biotech-Unternehmen TopoTarget (OMX: TOPO) mit Hauptsitz in Dänemark produziert. TopoTarget unterhält Tochtergesellschaften in den USA, der Schweiz, Deutschland und Grossbritannien, die sich dem Finden von "Antworten auf Krebs" und der Entwicklung verbesserter Krebstherapien verschrieben haben. "Safe-Harbor"-Erklärung von TopoTarget Diese Mitteilung enthält möglicherweise vorausblickende Aussagen, die Aussagen über unsere Erwartungen des Fortgangs unserer vorklinischen und klinischen Planungen einschliesslich der Planung des Beginns und des Abschlusses unserer klinischen Tests und in Bezug auf unsere Cash-Burn-Rate umfassen. Diese Aussagen stützen sich auf die aktuellen Erwartungen der Geschäftsführung und unterliegen einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten, die verursachen können, dass die effektiven Ergebnisse erheblich von den in den vorausblickenden Aussagen beschriebenen abweichen. TopoTarget warnt seine Anleger, dass es nicht gewährleisten kann, dass die effektiven Ergebnisse oder Geschäftsbedingungen aufgrund verschiedener Faktoren nicht wesentlich von den in diesen vorausblickenden Aussagen geplanten oder angedeuteten abweichen werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem das Risiko, dass eines oder mehrere der pharmazeutischen Entwicklungsprogramme von TopoTarget aus technischen, wissenschaftlichen oder wirtschaftlichen Gründen, aufgrund von Problemen bei der Patientenregistrierung, neuer Informationen aus nicht klinischen und klinischen Studien oder jedweder anderen Quelle nicht wie geplant durchgeführt werden. Ebenfalls zählt zu diesen Faktoren der Erfolg von Konkurrenzprodukten und -technologien, die technologische Unwägbarkeit und die Risiken bei der Produktentwicklung, die Unsicherheit zusätzlicher Finanzmittel, TopoTargets in der Vergangenheit erlittene Verluste und die Unwägbarkeit der Erlangung von Rentabilität; ebenso betrifft dies TopoTargets Entwicklungsstadium als biopharmazeutisches Unternehmen, die staatliche Regulierung, patentrechtliche Forderungen gegen TopoTargets Produkte, Verfahren oder Technologien, TopoTargets Vermögen, die eigenen Patente und Eigentumsrechte zu schützen, und ausserdem Unwägbarkeiten bezüglich der Vermarktungsrechte und möglicher Produkthaftung. Wir weisen ausser im Falle diesbezüglich geltender Gesetze oder Bestimmungen jede Verpflichtung oder aber Absicht zur Aktualisierung oder Modifizierung irgendeiner dieser vorausblickenden Aussagen von uns, um neue zukünftige Informationen, Ereignisse oder andere Umstände wiederzugeben. Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte an: Danielle Cohen Internationale Produktleiterin, TopoTarget A/S Telefon:+45-39-17-94-65 E-Mail: dco@topotarget.com Claire Woods Red Door Communications Telefon:+44-20-8392-6925 E-Mail: cwoods@rdcomms.com ots Originaltext: TopoTarget A/S Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte an: Danielle Cohen, Internationale Produktleiterin, TopoTarget A/S, Telefon: +45-39-17-94-65, E-Mail: dco@topotarget.com; Claire Woods, Red Door Communications, Telefon: +44-20-8392-6925, E-Mail: cwoods@rdcomms.com

Das könnte Sie auch interessieren: