Institut für Wetter- und Klimakommunikation

"Medienpreis für Meteorologie 2008" - Jetzt Beiträge einreichen

    Hamburg (ots) - Liebe Kollegen,

    am Abend des 27. März 2008 werden im Planetarium Hamburg im Rahmen des 3. ExtremWetterKongresses die Medienpreise für Meteorologie 2008 vergeben. Sie können Ihre Beiträge in den Kategorien "Beste Wetterpräsentation im Fernsehen", "Beste Wetterpräsentation im Hörfunk", "Beste Print-Reportage", "Beste Fernseh-Dokumentation" und "Beste Web-Anwendung" bis zum 15. Februar 2008 einreichen.

    Mit dem Preis soll die Qualität der Berichterstattung über Wetterthemen sowie von Wettervorhersagen gefördert und besondere Leistungen in der Vermittlung von Inhalten gewürdigt werden. Die Preise werden jährlich vergeben.

    Ablauf: Nach dem Einreichen bewerten die Teilnehmer am ExtremWetterKongress die eingereichten Beiträge und wählen so in jeder Kategorie drei Finalisten. Eine Expertenjury wählt in geheimer Abstimmung aus den Finalisten die Gewinner. Mitglieder der Jury sind:

    Ansgar Berling, Vorstand Skywarn e.V.

    Frank Böttcher, Institut für Wetter- und Klimakommunikation

    Dr. Joachim Claßen, Vorstand des Verbandes Deutscher Wetterdienstleister e.V.

    Axel Dostmann, Geschäftsführer der TFA Dostmann GmbH Co. KG

    Arne Dunker, Geschäftsführer der Betriebsgesellschaft Klimahaus 8° Ost Bremerhaven

    Prof. Dr. Herbert Fischer, Vorsitzender der Deutsche Meteorologische Gesellschaft e.V.

    Wolfgang Hess, Chefredakteuer Bild der Wissenschaft

    Alexander Hübener, Institut für Wetter- und Klimakommunikation

    Uwe Kirsche, Pressesprecher des Deutschen Wetterdienstes

    Dipl. Met. Inge Niedek, Vorstand International Association of Broadcast Meteorology IABM

    Dennis Schulze, Vorsitzender des Verbandes Deutscher Wetterdienstleister e.V.

    Dr. Gerhard Steinhorst, Vorstand des Deutschen Wetterdienstes

    Prof. Dr. Gerd Tetzlaff, Vorstand Deutsches Kuratorium Katastrophenvorsorge e.V.

    Wenn Sie Autor, Herausgeber, Moderator, Redakteur etc. sind, können Sie unter www.extremwetterkongress.de Ihre Beiträge einreichen. Es ist auch möglich Beiträge Dritter vorzuschlagen und so zu nominieren.

    Der ExtremWetterKongress ist mit 700 Teilnehmern eines der großen Treffen für Wissenschaftsredakteure, Meteorologen, Dienstleister und Wissenschaftler. Sie können sich unter www.extremwetterkongress.de akkreditieren.


ots Originaltext: Institut für Wetter- und Klimakommunikation
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Frank Böttcher
Institut für Wetter- und Klimakommunikation GmbH
Rothenbaumchaussee 80
20148 Hamburg
Telefon: 040-809081-244
E-Mail: boettcher@extremwetterkongress.de
Web: http://www.extremwetterkongress.de
http://www.wetterspiegel.de



Weitere Meldungen: Institut für Wetter- und Klimakommunikation

Das könnte Sie auch interessieren: