ATX Group

Befürworter des vernetzten Fahrzeugs stellen die Frage: Ist die Zeit furs Internet im Auto gekommen?

Genf (ots/PRNewswire) - - Präsentation anlässlich des Genfer Autosalons konzentriert sich auf das Angebot eines gefahrlosen Internet-Browsingerlebnisses während des Fahrens Mit der Migration des Internet ins Auto setzen sich der internationale Verband Connected Vehicle Trade Association (www.connectedvehicle.org) und die Düsseldorfer ATX Group (www.atxg.com), Anbieter von Dienstleistungen für vernetzte Fahrzeuge, jetzt für eine Initiative der Zusammenarbeit ein, um Fahrern und Beifahrern gefahrlosen Zugang zum Internet zu ermöglichen. In einer für den 4. März 2009 um 17:30 Uhr MEZ angesetzten Präsentation anlässlich des Forums Fully Networked Car (voll vernetztes Auto), das im Rahmen des Genfer Autosalons stattfindet, wird Arnaud de Meulemeester, der Geschäftsführer von ATX Europe, Einzelheiten der ersten Schritte zur Definition der Attribute darlegen, die für die Kommunikation mit in Fahrzeugen installierten Geräten erforderlich sind. ATX und die CVTA möchten in Europa interessierte Organisationen für die Leitung dieser Initiative gewinnen. ATX bietet für ausgewählte Fahrzeuge in Europa bereits Internetkonnektivität an. Das Unternehmen setzt sich auch für die Schaffung einer spezifischen Top-Level-Domäne ein - ".car" (dot.car) - um sicheres Browsen im Internet auch im Fahrzeug zu ermöglichen. Die CVTA organisiert eine Arbeitsgruppe, der Fahrzeughersteller, Zulieferer, Technikunternehmen und Anbieter von Inhalten angehören werden, um einen Rahmen zu entwickeln, der für integrierte Internetgeräte im Fahrzeug wie auch für Mobilgeräte anwendbar wäre. Die Gruppe wird sich u. a. mit Fragen zur Art der Inhalte, die zugänglich gemacht werden sollen, und zu ihrer Darstellungsweise, zur minimalen Ablenkung von Fahrern durch Einsatz von Spracherkennung, zu Firewalls, Viren und anderen Sicherheitsfragen sowie zu Elementen der Bereitstellung von Onlinediensten auseinandersetzen. Die Arbeitsgruppe wird geleitet von Paul Thorpe von OSS Nokalva, einem führenden Anbieter von Toolkits für die Softwareentwicklung, die Unternehmen die Entwicklung von Anwendungen auf Grundlage von Standards ermöglichen. "Internetinhalte treten jetzt auch in die Welt der Fahrzeuge ein, und wir müssen alle Beteiligten zusammenbringen, um die sicherste Art und Weise der Interaktion mit diesen Inhalten zu definieren", meinte Scott McCormick, Präsident der CVTA. De Meulemeester, ein früher Befürworter des Konzepts der dot-car-Domäne, möchte Teilnehmern am Forum Fully Networked Car einen Überblick über die Zielsetzungen der Initiative bieten und die nächsten Schritte vorstellen, die erforderlich sind, um mindestens zwölf aktuelle Initiativen in diesem Bereich zu harmonisieren. "Unser primäres Anliegen ist zwar, Autofahrern die Möglichkeit zu geben, in ihren Fahrzeugen im Internet zu surfen, aber für Fahrzeughersteller stellen sich bezüglich des Umfangs dieser Initiative weitere zentrale Fragen", bemerkte de Meulemeester. "Abgesehen von der Erfüllung von Verbrauchererwartungen und der Reduzierung der Zeit bis zur Markteinführung zählen auch die Gewährleistung einer flexiblen Schnittstelle für die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs und die modell-, landes- und fahrerspezifische Anpassung zu wichtigen Aspekten." ATX stieg 2003 im Rahmen der Übernahme von PASSO, einer Unternehmenseinheit von Mannesmann/Vodafone, in den europäischen Markt ein. Zu den signifikanten Errungenschaften der europäischen Unternehmenseinheit von ATX gehört die Entwicklung einer einzigartigen Internetschnittstelle mit Notfallzentren, die von ATX-Notfallspezialisten mündlich übermittelte Informationen durch Daten ergänzen. ATX Europe war auch von Anfang an an der Entwicklung der Bereitstellung internetbasierter Inhalte in Fahrzeugen beteiligt. INFORMATIONEN ZU ATX: ATX (www.atxg.com) ist einer der weltweit führenden Anbieter von kundenspezifischen, vernetzten Fahrzeugdiensten an globale Fahrzeughersteller. ATX leistete im Umfeld der vernetzten Fahrzeugdienste 1996 Pionierarbeit und bietet heute Besitzern vieler der bekanntesten Automobilmarken, darunter Toyota, Lexus, BMW, PSA Peugeot Citroen, Mercedes-Benz, Maybach und Rolls-Royce Motor Cars, innovative Sicherheits-, Kommunikations-, Navigations- und Informationsdienste. ATX passt Services auch kundenspezifisch an, um Automobilherstellern und ihren angeschlossenen Händlerbetrieben die Nutzung von Telematikdaten und mehreren Kanälen für Kundenkontakte zu ermöglichen und so Kosten zu senken, die Fahrzeugwartung zu optimieren sowie Kundenbeziehungen und Kontakte mit dem Fahrzeug während seiner gesamten Lebensdauer enger zu managen. ATX ist von Dallas-Fort Worth, Texas (USA), und von Düsseldorf (Deutschland) aus tätig. ATX ist ein Unternehmensbereich von Cross Country Automotive Services (www.crosscountry-auto.com), einem führenden Anbieter von mobilen Hilfsdiensten für Autofahrer und Diensten für besseres Management von Versicherungsansprüchen für Kfz-Versicherungen. ATX erbringt Fahrern in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich, Spanien, Belgien, den Niederlanden und Luxemburg Dienstleistungen. INFORMATIONEN ZU DIE CVTA: Der Verband Connected Vehicle Trade Association (CVTA) (www.connectedvehicle.org) ist eine gemeinnützige Wirtschaftsorganisation mit der Zielsetzung, Interaktion und Interessen der mit dem Gebiet der Fahrzeugkommunikation involvierten Körperschaften zu fördern. Die Connected Vehicle Trade Association ermöglicht die Zusammenarbeit zwischen mit der Entwicklung bidirektionaler Fahrzeugkommunikation befasster Unternehmen, Organisationen und staatlicher Stellen. Die Mitgliedschaft steht allen Unternehmen, öffentlichen Stellen, Normierungs- und Spezifikationsorganisationen, Bildungseinrichtungen und kompetenten Einzelpersonen offen. ots Originaltext: ATX Group Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Gary Wallace, Vice President, Corporate Relations, ATX Group, +1-800-511-5891, oder +1-972-753-6230, gwallace@atxg.com; oder Scott McCormick, President, Connected Vehicle Trade Association, +1-734-730-8665, sjm@connectedvehicle.org

Das könnte Sie auch interessieren: