ATX Group

ATX-Initiative dot.car Sichere Internetnutzung in Fahrzeugen

    DALLAS- FORT WORTH, Texas, May 19 (ots/PRNewswire) -

    - Telematik-Anbieter ATX und Automobilverband "Connected Vehicle Trade  Association" organisieren Koalition zur Erarbeitung von Tools für das  Webdesign in Fahrzeugen / Interessenten an Teilnahme bitte melden unter  sjm@connectedvehicle.org

    Die ATX Group, weltweit grösster unabhängiger Anbieter von Telematik- Services für die Automobilindustrie, hat heute eine gemeinsame Initiative mit der Connected Vehicle Trade Association (CVTA) aus Detroit vorgestellt. Beide wollen eine internationale Arbeitsgruppe ins Leben zu rufen, die sich  mit der Frage befasst, wie Internetinhalte in Fahrzeugen sicher zugänglich  gemacht werden können - durch fest eingebaute und mobile Geräte.

    ATX als Initiator der Arbeitsgruppe und CVTA laden Automobilhersteller  und andere Interessierte aus dem Bereich hochwertiger Kfz-Elektronik ein,  sich an einer offenen Diskussion und einem Prozess zu beteiligen zur  Erarbeitung von Vorgaben für den Internetzugang in Fahrzeugen. Ein  Industrieforum zu dem Thema findet in Zusammenhang mit dem Branchentreffen  in Detroit vom 20.-22. Oktober 2008 statt.

    ATX schlägt auch eine eigene Domainkennung - dot.car (.car) analog zu  dot.com (.com) - vor, über die Webseiten besonders gekennzeichnet werden  könnten, welche die anspruchsvollen Sicherheits- und  Verbraucheranforderungen an Webinhalte im Auto erfüllen.

    "Das Internet ist zu einem so alltäglichen Bestandteil unseres Lebens  geworden, dass seine generelle Nutzung im Auto unvermeidbar ist. Die die  Branche muss sich unbedingt auf spezielle Formate einigen, um das  traditionelle Interneterlebnis mit dem Fahrerlebnis in Einklang zu bringen", erklärt Steve Millstein, president und CEO der ATX-Group. "Dieser Vorschlag  ist mit der Anpassung zu vergleichen, die zur Entwicklung und Verknüpfung  von Smartphone und Internet notwendig war. Der Internetzugang vom Auto aus  ist eine spezielle Umgebung mit ganz spezifischen Eigenheiten."

    "ATX ist ein geschätztes Mitglied des CVTA-Verbands, und wir unterstützen die gedankliche Pionierarbeit von ATX uneingeschränkt, indem  wir zu dieser Initiative einladen", fügt Scott McCormick, Präsident des CVTA,  hinzu (www.connectedvehicle.org). "Internetinhalte halten zunehmend Einzug in  die Fahrzeugumgebung, und wir müssen alle an einen Tisch bringen, die daran  arbeiten, wie diese Inhalte sicher abgerufen, betrachtet und interaktiv  bearbeitet werden können. Dies ist ein aktuelles und wichtiges Thema, von dem wir hoffen, dass es in den verschiedensten betroffenen Branchen weltweit auf  Interesse stösst."

    Neben den Webinhalten ist geplant, dass dot.car-Internetseiten auch Telematik-spezifische Echtzeitdaten nutzen können wie die Fahrzeugleistung und Wartungs-/Diagnosedaten sowie Fahrzeugstandortdaten. Darüber hinaus wird ein Telematik-Firewallverfahren vorgeschlagen, das speziell darauf ausgerichtet ist, das Fahrzeug vor Inhalten zu schützen, die im Laufe eines Fahrzeuglebens drahtlos an den eingebauten Browser gesendet werden.

    Der Planung nach sollten zu den ersten Anwendern die Automobilhersteller gehören, deren Technologie- und Kommunikationspartner sowie Zubehörlieferanten. Diese Teilnehmer müssten zunächst die Anforderungen hinsichtlich des erwarteten Nutzererlebnisses definieren. Die anvisierte Domain dot.car ist zwar primär dazu gedacht, Autofahrern das Surfen im World Wide Web zu ermöglichen und einen angepassten Webzugriff zu erleben, aber auch die Automobilindustrie würde hiervon profitieren:

@@start.t1@@      - Flexibilität zur Anpassung der fest eingebauten Benutzerschnittstelle
         während der Lebensdauer des Fahrzeugs
      - Erhebliche Senkung der Vorlaufzeiten bis zur Marktreife verglichen
         mit dem aktuellen Software-Entwicklungsprozess für fest installierte
         Systeme
      - Potenzial zur spezifischen Anpassung an Fahrzeugmodell, Land und
         Fahrer
      - Angebot an Kunden, auf Inhalte und Updates zuzugreifen
      - Erfüllung von Kundenerwartungen an Internetnutzung bei gleichzeitig
         sicherem und bequemem Fahrerlebnis.@@end@@

    Interessenten an einer frühen Teilnahme an den Diskussionen oder einer Einladung zum Forum im Oktober, senden ihre Kontaktdaten an: sjm@connectedvehicle.org.

    Über ATX:

    Die ATX Group hat ihren Sitz im Raum Dallas-Fort Worth, Texas, und  Düsseldorf, Deutschland. Sie ist der weltweit grösste unabhängige Anbieter  für massgeschneiderte Telematikdienste für die Automobilindustrie sowie die  Branche der mobilen Navigationsgeräte und bedient sowohl Nordamerika als auch  Europa. Der Telematik-Service von ATX wurde für die erhöhte Sicherheit und  einen besseren Fahrkomfort der Autobesitzer konzipiert. Zu den angebotenen Dienstleistungen gehören standortspezifische Notfall- und Pannenhilfe, eine  automatische Unfallmeldung, Verkehrs- und Navigationshilfe in Echtzeit, die  Ortung gestohlener Fahrzeuge, Programme zur Ferndiagnose sowie Suche nach  Informationen im Internet und deren Download. ATX bietet auch  massgeschneiderte Telematikdienste für Automobilhersteller und deren  angeschlossene Autohäuser an, um Telematikdaten zur Kostensenkung,  Verbesserung der Fahrzeugwartung und genaueren Verwaltung der  Kundenbeziehungen einzusetzen. Die Dienstleistungen von ATX werden den Fahrzeugbesitzern über die Kunden von ATX angeboten: Mercedes-Benz, BMW,  PSA Peugeot Citroën, Maybach und Rolls-Royce Motor Cars.

    Download möglich unter www.me-dus.com/presse

    Website:  http://www.atxg.com

ots Originaltext: ATX Group
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Gary Wallace, Vice President, Corporate Relations, ATX Group, Tel:
+1-800-511-5891 oder +1-972-753-6230, gwallace@atxg.com; oder Ralf
Weber, m/e brand communication GmbH GWA, Peter-Müller-Str. 14, 40468
Düsseldorf, Tel.: 0211-173010, e-Mail: pr@me-dus.com



Das könnte Sie auch interessieren: