Spb Software House

Spb Software stellt auf der CeBIT Australia Spb Online Shell vor

    Sydney (ots/PRNewswire) -

    - Spb Online Shell vereint auf konvergente Art und Weise Online- und Medien-Tools und wurde entwickelt, um Betreiber von Mobilnetzen bei der Erweiterung ihres Onlinedienst-Portfolios zu unterstützen und erfüllt hohe Anforderungen an die Anpassbarkeit.

    Spb Software House, führender Anbieter mobiler Anwendungen, stellte heute auf der CeBIT Australia Spb Online Shell, einen praktischen, ins Gerät integrierten Zugangsknoten für Online-Multimedia-Inhalte und -Dienste vor. Spb Online Shell unterstützt Betreiber von Mobilnetzen bei der Versorgung ihrer Abonnenten mit noch erlebnisreicheren Inhalten.

    Spb Online Shell ist eine elegante Lösung, um neue Inhalte zu entdecken und der über ein Mobilgerät unter Windows verfügende Abonnent kann hiermit direkt auf Online-Radios, Fernsehen, Video-on-Demand, Wetterberichte, Spiele, Musik und Einkaufsmöglichkeiten zugreifen. Spb Online Shell wird die Begeisterung der Anwender für mobile Unterhaltung und Daten neu beleben und ist ein einfach zu bedienendes, einnehmendes Einzel-Zugangsportal für Online-Dienste und -Zahlungen. Es wurde derart konzipiert, dass es die einzigartige Markenidentität des Betreibers strengstens respektiert und herausstellt.

    Sebastian-J Schmidt, CEO von Spb Software, sagte: "Die Nachfrage nach Mobildiensten ist weltweit sehr gross. Wir sind jetzt in Australien aktiv auf der Suche nach Partnerschaften mit innovative Mobilnetzbetreibern und sind davon überzeugt, dass Spb Online Shell hier auf grosse Resonanz stossen wird, zumal Australien 3G und das Streaming von Inhalten für Mobilgeräte schon sehr früh eingeführt hat."

    Spb Online Shell nutzt das Kernmodul von Spb Mobile Shell, einer Anwendung, die weltweit von Dutzenden anerkannter Fachleute auf dem Gebiet der Mobilanwendungen als eine Verbesserung der Bedienoberfläche angesehen wird, die das Interesse an Windows Mobile wieder aufleben lässt und den praktischen Umgang mit dem Gerät grundlegend verändert.

    "Nicht alle Dienste sind gleich aufgebaut und der Erfolg ist nicht nur eine Frage der Funktionalität. Letztlich geht es um die konkrete Endanwenderpraxis", sagte Vassili Philippov, COO von Spb Software. "So haben einige wenige Millionen iPhones mehr Internetverkehr erzeugt als alle anderen internetfähigen Smartphones zusammen. Spb sieht daher in jedem Angebot das "wie" als ebenso wichtig an, wie das "was"."

    Um der wachsenden Nachfrage nach mobilen Onlinediensten gerecht werden und seine Partner entsprechend versorgen zu können, plant Spb die Gründung einer eigenen Geschäftseinheit.

    Informationen zu Spb Software (http://www.spbsoftwarehouse.com)

    Spb Software House entwickelt Software, die die Anwenderpraxis von Windows-Mobiltelefonen verbessert. Spb vereint eine einzigartige Reihe von Verbraucherprodukten und zu den Kunden des Unternehmens gehören ASUSTeK, BenQ Siemens, E-TEN, Fly, Fujitsu Siemens Computers, Gigabyte, HTC, O2, Optimus, Palm, SingTel, Swisscom Mobile, Toshiba, T-Mobile und VimpelCom.

      Ansprechpartner Presse:
      Victoria Krasilshikova
      Spb Software House
      E-Mail: pr@softspb.com

ots Originaltext: Spb Software House
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner Presse: Victoria Krasilshikova, Spb Software House,
E-Mail: pr@softspb.com



Weitere Meldungen: Spb Software House

Das könnte Sie auch interessieren: