Acrongenomics Inc.

Acrongenomics auf dem Weg zum Erwerb von Molecular Vision

    Genf, Schweiz (ots/PRNewswire) -

    - Erstes Quartalsziel vereinbart

    Acrongenomics, Inc. (OTCBB:AGNM), die in Genf ansässige Technologieentwicklungsgruppe, hat mit Molecular Vision und Imperial Innovations einen Zeitplan zur vollständigen Übernahme von Molecular Vision vereinbart. Nach der zu Beginn dieses Monats bekannt gegebenen ersten Akquisition von 10,9 % der Anteile von Molecular Vision wurde nun von allen Parteien vereinbart, dass die vollständige Übernahme von Molecular Vision vor dem Ende des 1. Quartals 2008 abgeschlossen sein wird.

    Acrongenomics ist ein bekanntes Unternehmen, das innovative Technologien identifiziert und dann in diese investiert. Im Mai 2006 hat das Unternehmen zuerst die von Molecular Vision entwickelte Kombination von Mikrofluidik und lichtempfindlichen Polymeren als Potenzial für eine vollständige Revolutionierung des Point of Care (PoC) Diagnostik Marktes identifiziert. In einem einfach anwendbaren sowie kompakten und tragbaren Gerät können die analytischen Möglichkeiten zahlreicher standardmässiger Teile einer Laborausrüstung vervielfacht werden. Dies bedeutet, dass ein sehr grosser Bereich von Diagnosetests, die auf denselben Verfahren basieren, wie sie in Labors eingesetzt werden, jetzt für die Durchführung in einer Arztpraxis oder sogar im Aussendienst, wenn Sie zum Beispiel versuchen, den Ausbruch einer infektiösen Erkrankung bei Nutztieren zu ermitteln, zur Verfügung stehen. Dieser weit reichende Nutzen wurde von Acrongenomics erkannt und hat dazu geführt, dass das Unternehmen 4,6 Mio. USD in Molecular Vision investierte, um einen Prototyp des tragbaren Geräts zu bauen und um Versuche vorzunehmen, bei denen die mit dem Gerät erzielten Ergebnisse mit solchen verglichen werden, die von standardmässigen Ausrüstungsteilen, wie sie üblicherweise in pathologischen Laboratorien verwendet werden, erzielt wurden. Es werden die Ergebnisse eines Vergleichstests, der Kreatinin im Urin misst und das Gerät von Molecular Vision mit dem Diagnosegerät Siemens DCA 2000 vergleicht, vorgelegt. Diese Ergebnisse haben eine gute Korrelation gezeigt. Ein weiterer Vergleichstest, bei dem Vitamin C gemessen wird, ist derzeit im Gange und verschiedene Bluttests sind vorgesehen. Sobald diese Vergleichstests abgeschlossen sind, wird das Unternehmen das erste Diagnosepanel zur Überwachung der Nierenfunktion, gefolgt von einer Vitamin-C-Kontrolle, vermarkten.

    Dr. Dimitris Goundis, CEO von Acrongenomics, erläuterte: "Molecular Vision verfügt über ein bemerkenswertes Team, das mit einer äusserst aufregenden Technologie arbeitet und von der wir das Gefühl haben, dass sie zu einem sehr wichtigen Teil des 11 Mrd. USD PoC-Markts wird. Aufgrund der kompakten und mobilen Beschaffenheit dieser Technologie sehen wir in ihr sehr viel mehr Anwendungsmöglichkeiten, als wir dies zum Zeitpunkt, als wir die ersten Investitionen durchgeführt haben, um die Rechte für die Anwendungen für Nieren-, kardiovaskuläre und Geschlechtserkrankungen zu sichern, vorausgesehen haben. Wir betrachten es jetzt als eine Standardeinheit, die auf der einen Seite in Krankenhäusern, Kliniken, auf Stationen, in Operationssälen und Notdiensten und wo auch immer schnelle Ergebnisse für eine rasche Intervention erforderlich sind oder auf der anderen Seite zum Nutzen des Patienten in einer Klinik oder einer Arztpraxis Anwendung finden wird. Die tatsächliche Vielseitigkeit dieses Geräts besteht jedoch darin, dass die Einheit im Aussendienst eingesetzt werden kann - nicht nur zur Unterstützung gesellschaftsbezogener Gesundheitsaktionen, sondern auch im Bereich der inneren und äusseren Sicherheit und auf dem Gebiet der Veterinärmedizin, wo eine Untersuchung infektiöser Erkrankungen vor Ort durchgeführt werden kann. Nachdem wir all diese Anwendungen, die für dieses Gerät offen stehen, gesehen haben, ist es für uns jetzt angebracht, unsere anfängliche Investition zu schützen und die gesamte Kontrolle über die rasche Kommerzialisierung dieser ausserordentlichen und vielseitigen Technologie zu übernehmen."

    Dr. Ian Campbell, CEO von Molecular Vision fügte hinzu: "Acrongenomics ist ein idealer Partner, um das Unternehmen zu unterstützen, da wir nun den gesicherten Zugang zur Finanzierung haben, die es uns jetzt ermöglichen wird, dass sich das Team allein auf die Erstellung von Vergleichsdaten für eine steigende Anzahl von Diagnosetests konzentriert. Seit wir das Gerät im März 2007 zum ersten Mal präsentiert haben, konnten wir die Detektionssensitivität durch eine Kombination aus optimierten Lichtquellen, Lichtdetektoren und -filtern um das 100-fache verbessern. Diese wurden alle preisgünstig assembliert, ideal für den Markt der Vor-Ort-Diagnose. Wir müssen jetzt eindeutig nachweisen, dass dieses System dieselben Daten mit dem gleichen Grad an Genauigkeit hervorbringt, wie die Tests, die in standardmässige Labors durchgeführt werden. Das sollte relativ unkompliziert sein, da die Tests im Wesentlichen dieselben sind. Wir verfügen aber über den Vorteil des Einsatzes der Mikrofluidik, die das Gerät transportabel macht. Wir haben mit dem Team bei Acrongenomics seit 2006 zusammengearbeitet und es ist klar, dass sie jetzt die Technologie verstehen und einen sehr viel breiteren Markt sehen, der dieser Technologie offen steht. Wir können uns auf den Bereich konzentrieren, in dem wir gut sind und die geschäftliche Seite einem gleichberechtigten Expertenteam überlassen."

    Redaktionelle Hinweise

    Der weltweite PoC-Testmarkt wurde im Jahr 2007 auf einen Wert von 11,3 Mrd. USD geschätzt und verzeichnet ein jährliches Wachstum von 11 %. Etwa 34 % des weltweiten Testmarkts für in-vitro Diagnostika (IVD), der sich auf 33,6 Mrd. USD beläuft, entfallen auf die PoC-Tests.

    Die beiden Unternehmen haben im März 2006 eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit für die Schaffung einer hoch entwickelten Detektionsplattform geschlossen. In der ersten Vereinbarung hatte Acrongenomics die Exklusivrechte auf die Nutzung des Produkts auf den Gebieten der Nierenfunktion, der kardialen Marker sowie der Geschlechtskrankheiten.

    Molecular Vision entwickelt weiterhin ein Portfolio an Technologien und geistigem Eigentum und hat in dem Zeitraum seit der Unterzeichnung der ursprünglichen Vereinbarung mit Acrongenomics vier weitere Patente eingereicht.

    Im März 2007 wurde ein erstes Konzept zu einem PDA-betriebenen Vorführmodell entwickelt. Im Oktober 2007 bestand die zweite Generation des Geräts aus einer batteriebetriebenen, vollständig tragbaren Einheit mit einer LCD-Anzeige. Vor dem Ende des 1. Quartals 2008 wird die PoC-Technologie eine stabile und unabhängige Einheit sein, die durch den Einsatz eines mehrkanaligen Geräts mit demselben Mass an Genauigkeit sowie mit der Sensitivität eines pathologischen Labortests in weniger als 5 Minuten gleichzeitig Kreatinin und Vitamin C im Urin messen kann.

    Die Arbeiten zur Entwicklung eines kardialen Markers sind im vollen Gange und es liegen vorläufige Daten vor, die zeigen, dass durch den Einsatz eines fluoreszierenden Immunoassay ein Myoglobinwert von 100ng/ml durch das System entdeckt werden kann.

    Wichtige Hinweise zu zukunftsweisenden Aussagen

    Sämtliche in dieser Pressemeldung enthaltenen Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, sind zukunftsweisende Aussagen, die sich auf unsere derzeitigen Erwartungen über unsere künftigen Ergebnisse beziehen. Zukunftsweisende Aussagen unterliegen zahlreichen Risiken und Unwägbarkeiten. Wir haben versucht, zukunftsweisende Aussagen durch die Verwendung von Formulierungen wie "vorhersehen", "glauben", "könnten", "erwarten", "beabsichtigen", "kann", "sollte" sowie weiterer ähnlicher Ausdrücke kenntlich zu machen. Obwohl wir glauben, dass die in all unseren zukunftsweisenden Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen angemessen sind, können wir keine Garantie darfür geben, dass sich solche Erwartungen als zutreffend erweisen werden. Unsere Ergebnisse können von zahlreichen Faktoren beeinflusst werden, die dazu führen können, dass diese Ergebnisse deutlich von den zukunftsweisenden Aussagen, die von uns oder in unserem Namen gemacht wurden, abweichen. Zu diesen Faktoren gehören: unser begrenzter Werdegang; unser Bedarf an bedeutenden Kapitalmengen zur Finanzierung des internen Wachstums sowie von strategischen Akquisitionen; unsere Fähigkeit, wichtige Mitarbeiter und strategische Partner zu gewinnen und zu halten; unsere Fähigkeit, eine Rentabilität zu erreichen und beizubehalten; Fluktuationen bei den Handelspreisen und im Volumen unserer Lagerbestände; der Wettbewerb durch andere Anbieter mit ähnlichen Produkten und Dienstleistungen sowie weitere nicht vorhersehbare Ereignisse und Bedingungen. Für weitere Informationen in Bezug auf die Risiken und Unwägbarkeiten, die unsere künftigen Ergebnisse beeinflussen können, prüfen Sie bitte die Offenlegungen, die in unseren jüngsten Eingaben bei der SEC enthalten sind, darunter unser letzter Jahresbericht auf Formular 10-KSB und die nachfolgenden Quartalsberichte auf Formular 10-QSB. Soweit dies durch die staatlichen Wertpapiergesetze nicht anders verlangt wird, übernehmen wir keine Verpflichtung, unsere zukunftsweisenden Aussagen, sei es aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, die nach dem Datum dieser Pressemeldung eintreten, öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.

    Informationen zu Acrongenomics:

    Acrongenomics Inc. ist ein börsennotiertes Unternehmen, das sich auf Investitionen in neuartige Technologieplattformen für den Bereich der Biowissenschaften sowie deren Vermarktung konzentriert. Acrongenomics bringt durch die Umsetzung wissenschaftlicher Innovationen in greifbare, verbraucherorientierte Anwendungen neuartige und realistische Konzepte auf den Markt. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Genf (Schweiz).

    Informationen zu Molecular Vision:

    Molecular Vision ist ein Ablegerunternehmen des Imperial Colleges, das preiswerte Diagnosegeräte für den Einsatz in der Arztpraxis und für den privaten Gebrauch entwickelt. Seine firmeneigenen Geräte kombinieren Mikrofluidik-Chips mit organischen Halbleiter-Lichtquellen und Fotodetektoren, um Diagnosetests von Laborqualität in einem miniaturisierten und leicht bedienbaren Einwegformat bereitzustellen.

GENF, Schweiz, February 12 /PRNewswire/ --

ots Originaltext: Acrongenomics, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Weitere Meldungen: Acrongenomics Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: