JOY

JOY Porträt mit Schauspieler Ben Barnes "Ich bin gern etwas geheimnisvoll!"

    München (ots) - Im JOY Porträt spricht Ben Barnes (26), der Newcomer aus "Die Chroniken von Narnia", über seine erste Filmrolle und den Reiz des Mystischen. Die Filmemacher von "Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia" haben weltweit nach einer geeigneten Besetzung für die Hauptrolle gesucht. Drei Wochen vor Drehbeginn war er der Auserwählte für die Rolle des Prinzen Kaspian. Wie hat sich das angefühlt? "Nachdem sie über ein Jahr gesucht hatten, wollten die Produzenten am Ende unbedingt einen Engländer, der mit spanischem Akzent spricht. Als der Termin für den Drehstart immer näher rückte, waren sie schon ganz nervös und dadurch hat sich wohl meine Chance erhöht. Ich musste auch gar nicht das volle Casting-Programm durchlaufen. Wenig später klingelte um vier Uhr morgens bei mir das Telefon und Hollywood wollte mich! Ich lief vor Freude schreiend durch das Haus (lacht). In diesem Moment war ich einfach nur glücklich!" Er hat kaum schauspielerische Erfahrung. Wie bereitete er sich auf die Rolle des Kaspian vor? "Ich habe mir selbst ein wochenlanges, hartes Programm zusammengestellt: Morgens Reiten und nachmittags mit dem Schwert kämpfen sowie den spanischen Dialekt üben. Dabei war Antonio Banderas mein großes Vorbild!" Als Prinz Kaspian spielt er den tapferen Krieger. Wie mutig ist er im wirklichen Leben? "Kleine Einschränkung: Prinz Kaspian ist gar nicht so besonders tapfer, er ist zwiegespalten, was seinen Lebensweg betrifft. Er will kein König sein, denn er fühlt sich mit diesem Status nicht wohl und ist einfach noch nicht erwachsen genug. Mir geht es ähnlich. Jeder fragt mich, ob ich auf den Ruhm vorbereitet bin. Eher nicht (lacht). Ich bin nicht süchtig nach Karriere und würde dafür nicht über Leichen gehen. Aber ich bin auch kein guter 'Verlierer'." Anders formuliert: Liebt er das Abenteuer? "Ich habe einen abenteuerlustigen Bruder und von dem lasse ich mich mitreißen. Er ist 23 und Sportmanager. Durch ihn probiere ich öfter mal was Neues. Bis vor wenigen Wochen habe ich nie Golf gespielt, weil mich die Regeln und die spießigen Klamotten total abschreckten. Mein Bruder hat mich dann vom Gegenteil überzeugt und jetzt habe ich auf dem Golfplatz den größten Spaß!" Im Film flirtet Kaspian mit Susan Pevensie. Was müsste eine Frau haben, in die er sich verliebt? "Die Person sollte meinen Humor schätzen und mich zum Lachen bringen. Ich will einfach Spaß mit ihr haben. Um die Frage vorwegzunehmen: Ich bin derzeit solo (lacht)." Man weiß bisher noch sehr wenig über ihn. Wie verbringt er einen freien Tag? "Ich finde es gar nicht so schlecht, geheimnisvoll zu wirken (lacht). Meinetwegen kann das so bleiben. Ich gehe oft ins Kino und mache Musik - Klavier und Schlagzeug spiele ich am liebsten. Außerdem boxe ich oft mit einem Freund. Am glücklichsten bin ich darüber, dass ich meine Filmleidenschaft jetzt endlich zum Beruf machen kann!"

    Das ausführliche Porträt mit Ben Barnes erscheint in der aktuellen JOY (ET 07.07.2008).


ots Originaltext: JOY
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Sigrid Weiske
Tel.: 089 / 9234-308
E-Mail: sigrid.weiske@mvg.de



Weitere Meldungen: JOY

Das könnte Sie auch interessieren: