conwert Immobilien Invest SE

euro adhoc: conwert Immobilien Invest SE
Sonstiges
conwert setzt Kostenoptimierungs- und Effizienzsteigerungsprogramm um

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 23.02.2009 conwert setzt Kostenoptimierungs- und Effizienzsteigerungsprogramm um Wien, 23.02.2009. Die an der Wiener Börse notierte conwert Immobilien Invest SE setzt ein umfassendes Programm zur Kostenoptimierung und Effizienzsteigerung um. Das Unternehmen wird die allgemeinen Verwaltungskosten um rund 10-15 % reduzieren. Um vorhandene Wachstumschancen noch besser zu nutzen werden gleichzeitig die Kapazitäten in den Bereichen Immobilien-Vertrieb und Immobilienverwaltung reorganisiert und gestärkt. Im Jahr 2009 sollen dadurch die Gesamtkosten auf 11-12 % des Umsatzes gesenkt werden, nach rund 14 % im Geschäftsjahr 2008. "Mit diesen Maßnahmen reagieren wir auf die geänderten Rahmenbedingungen auf den Immobilienmärkten, stärken die Innenfinanzierung der conwert und profitieren gleichzeitig von Wachstumschancen im Dienstleistungsgeschäft", erläutert Johann Kowar, Vorsitzender des Geschäftsführenden Direktoriums von conwert. "Wir werden unsere Kostenstruktur soweit optimieren, um auch in Zukunft bei einem rein organischen Wachstum steigende Cash-Erträge sicherzustellen." + Einsparungen bei Verwaltung und Tochtergesellschaften Kernelemente des Kostenoptimierungs- und Effizienzsteigerungsprogramms sind die Reduktion der allgemeinen Verwaltungskosten, die Zusammenlegung und Reorganisation von Geschäftsbereichen und Standorten sowie die Nutzung von Wachstumschancen und Synergieeffekten im Dienstleistungsgeschäft. Die allgemeinen Verwaltungskosten werden im Jahr 2009 durch Einsparungen bei Personal- und Sachkosten sowie eine deutlichen Reduktion der externen Kosten um rund 10-15 % zurückgehen. Auch wird die Geschäftstätigkeit in Österreich von bisher 3 Standorten in der Konzernzentrale in Wien konzentriert. Weitere Kosteneinsparungen werden durch die Optimierung der Personal- und Geschäftsstrukturen bei Tochtergesellschaften erzielt. So werden in Ungarn keine neuen Development-Projekte umgesetzt, bestehende Eigentumswohnungen abverkauft und der Personalstand in Budapest von derzeit 16 Mitarbeiter auf ein Minimum reduziert. In Deutschland werden einzelne Wohnungsprivatisierungsstandorte geschlossen und eine Konzentration der Mandate von institutionellen Investoren vorgenommen. Auch wird die Mitarbeiteranzahl im Bereich Immobilien-Akquisition marktbedingt reduziert und der Bereich Immobilien Research in bestehenden Geschäftseinheiten aufgehen. Der Personalabbau in der allgemeinen Verwaltung sowie bei Tochtergesellschaften betrifft rund 50 Personen der insgesamt 530 Mitarbeiter. Die Einsparungsmaßnahmen werden sich bereits im Jahr 2009 positiv auf die Ertragsentwicklung auswirken. + Investitionen in Wachstumsbereiche Vertrieb und Immobilienverwaltung Um Wachstumschancen in den Bereichen Immobilien-Vertrieb und Immobilienverwaltung noch besser nutzen zu können werden die Aktivitäten verstärkt. "Unsere Kunden im Dienstleistungsbereich sind von den Sparmaßnahmen nicht betroffen. Im Gegenteil: Wir werden hier Kapazitäten aufbauen, um neue Mandate zu gewinnen", so Johann Kowar. Auch können durch die Überführung von bisher fremdverwalteten conwert-Immobilien in die eigene Immobilienverwaltung Fremdkosten eingespart und mit deutlich geringeren Personal- und Sachkosten abgewickelt werden. So konnten bisher rd. 11.000 Wohneinheiten übernommen werden, weitere 2.500 Wohneinheiten sollen noch 2009 folgen. Sowohl in Österreich als auch in Deutschland werden zudem die Vertriebsaktivitäten verstärkt werden. Insgesamt können so in den Wachstumsbereichen der conwert rund 30 Arbeitsplätze geschaffen werden. + Zusammenlegung von Asset Management und Immobilienverwaltung Zur effizienteren Bewirtschaftung des Immobilienbestandes werden die Bereiche Asset Management und Immobilienverwaltung zusammengelegt. Dazu Johann Kowar: "Die aktive Bewirtschaftung unseres eigenen Immobilienbestandes ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor - die neue Struktur ermöglicht hier weitere Effizienzsteigerungen durch noch enger abgestimmte Arbeitsschritte und noch bessere Angebote an unsere Kunden." + Stärkere Vertriebsorientierung organisatorisch umgesetzt Der strategische Fokus liegt in Zukunft auf dem Ausbau des Dienstleistungsgeschäfts, dem Verkauf von Immobilien sowie organischen Mietertragssteigerungen. Diese stärkere Vertriebsorientierung hat auch zu einer Neuausrichtung des Leitungsorgans der conwert geführt. Mit Thomas Rohr, der neu in das Geschäftsführende Direktorium einzieht, und dem Direktoriums-Mitglied Jürgen F. Kelber übernehmen die bisher bereits für den Vertrieb zuständigen Personen auch die Verantwortung für das gesamte Österreich- bzw. Deutschland-Geschäft. Ihre Verantwortungsbereiche umfassen damit sämtliche Geschäftstätigkeiten in diesen beiden Kernmärkten der conwert. Thomas Rohr (44) war bisher Vorstand der zur conwert gehörenden RESAG Gruppe und leitete das Makler-Unternehmen RESAG Immobilienmakler GmbH. Im Geschäftsführenden Direktorium wird er von nun an für die Region Österreich zuständig sein, Jürgen F. Kelber für die Region Deutschland. Walter Leitner, Andreas Nittel und Alexander Zartl scheiden aus dem Geschäftsführenden Direktorium aus und wechseln in leitende Positionen. Walter Leitner führt das zum Segment Deutschland ressortierende Asset & Property Management in Deutschland. Andreas Nittel steht dem zum Segment Österreich zählenden Asset & Property Management in Österreich vor. Alexander Zartl wird den Geschäftsbereich "Gewerbliches Wohnen - Temporary Housing" leiten. Das Geschäftsführende Direktorium von conwert besteht somit aus Johann Kowar (CEO), Thomas Rohr (Segment Österreich), Jürgen F. Kelber (Segment Deutschland), Claudia Badstöber (Rechungswesen) und Wolfgang Tutsch (Recht und Organisation). Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: conwert Immobilien Invest SE Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: conwert Immobilien Invest SE, Mag. Peter Sidlo, Leiter Konzernkommunikation, T +43 / 1 / 521 45-250, E sidlo@conwert.at Hochegger|Financials, Mag. (FH) Roland Mayrl, T +43 / 1 / 504 69 87-31, E r.mayrl@hochegger.com Branche: Immobilien ISIN: AT0000697750 WKN: 069775 Index: WBI Börsen: Wiener Börse AG / Amtlicher Markt

Das könnte Sie auch interessieren: