conwert Immobilien Invest SE

euro adhoc: conwert Immobilien Invest SE
Geschäftszahlen/Bilanz
conwert mit starker operativer Entwicklung im 1. Halbjahr 2008

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 6-Monatsbericht 27.08.2008 conwert mit starker operativer Entwicklung im 1. Halbjahr 2008 Wien, 27.08.2008. Die börsenotierte conwert Immobilien Invest SE hat sich im 1. Halbjahr 2008 bei herausfordernden Rahmenbedingungen auf den weltweiten Finanzmärkten operativ deutlich positiv entwickelt. Neben einem nachhaltigen Asset-Management und selektiv getätigten Akquisitionen und Verkäufen lag der Schwerpunkt im 1. Halbjahr auf der Integration der Ende 2007 und Anfang 2008 übernommenen Dienstleistungsgesellschaften. Aufgrund der starken Entwicklung der Vermietungserlöse auf EUR 72,25 Mio. (+44 % im Vergleich zum Vorjahr) erhöhte sich das Betriebsergebnis vor Zu- und Abschreibungen (EBITDA) um 29 % auf EUR 48,03 Mio. Geringere Aufwertungsgewinne hatten ein niedrigeres Betriebsergebnis (EBIT) von EUR 87,14 Mio. zur Folge (1-6/2007: 101,61 Mio.). Die Cash-Erträge Funds from Operations (FFO) und Cash-Profit waren mit EUR 25,87 Mio. bzw. EUR 25,35 Mio. deutlich positiv. Das Nettovermögen (NAV) je Aktie konnte innerhalb eines Jahres um 11 % auf EUR 17,08 gesteigert werden. Das Immobilienvermögen belief sich zum Berichtsstichtag auf EUR 2,54 Mrd. + Starke Entwicklung der Vermietungserlöse Im 1. Halbjahr 2008 konnten die Vermietungserlöse auf einen neuen Rekordwert von EUR 72,25 Mio. gesteigert werden, ein Plus von 44 % gegenüber dem Vorjahr. Dieser Anstieg resultiert insbesondere aus den Mietsteigerungen bei Neuvermietungen, der Leerflächenreduktion sowie aus der Flächenexpansion. Das starke organische Wachstum der Vermietungserlöse wird von der Like-for-Like-Analyse belegt: In einem im Vergleich zum 1. Halbjahr 2007 unveränderten Immobilien-Portfolio konnten die Mieterträge in den auf Vermietung ausgerichteten Geschäftsfeldern (Hold-Portfolio) um 10 % gesteigert werden. Der Investmentmarkt für Immobilien-Portfolios und Einzelliegenschaften hat aufgrund der geänderten Rahmenbedingungen gegenüber dem Vorjahr deutlich an Dynamik verloren. Die Verkaufserlöse beliefen sich im 1. Halbjahr 2008 bei einem insgesamt rückläufigen Transaktionsvolumen auf EUR 84,27 Mio., nach starken EUR 128,22 Mio. im 1. Halbjahr 2007. Der Fokus auf cashertragreiche Verkäufe resultierte in einem Verkaufsgewinn von EUR 12,21 Mio. und einer Verkaufsgewinnmarge von 17 % auf IFRS-Basis sowie einer Cash-Marge von 29 % auf Basis der Anschaffungs- und Investitionskosten. Die Dienstleistungsumsätze konnten im 2. Quartal gegenüber dem 1. Quartal 2008 um 28 % gesteigert werden und erreichten somit im 1. Halbjahr 2008 EUR 33,19 Mio. Davon entfielen EUR 17,47 Mio. auf Umsätze mit Dritten. Insgesamt konnten somit Umsatzerlöse von EUR 174,00 Mio. erwirtschaftet werden (1-6/2007: EUR 178,35 Mio.). + Positive Ertragskennzahlen und Cash-Erträge Das Betriebsergebnis vor Zu- und Abschreibungen (EBITDA) konnte mit EUR 48,03 Mio. ausgewiesen werden (1-6/2007: EUR 37,18 Mio.). Die gemäß IFRS vorzunehmenden Anpassungen des Zeitwertes waren aufgrund der hohen Qualität der Immobilien und weiterer Ertragssteigerungen im bestehenden Portfolio im Berichtszeitraum mit EUR 44,13 Mio. erneut deutlich positiv. Erwartungsgemäß lagen sie jedoch unter dem von der Erstbewertung des Immobilien-Portfolios Kirchsteigfeld (Aufwertungsgewinn von EUR 32,6 Mio.) geprägten Wert des Vorjahres (EUR 64,43 Mio.). Wegen der niedrigeren Aufwertungen lag das Betriebsergebnis (EBIT) mit EUR 87,14 Mio. unter dem Vorjahreswert von EUR 101,61 Mio. Das Finanzergebnis war aufgrund eines geringeren Ergebnisbeitrages der ECO Business-Immobilien AG und eines höheren Finanzaufwandes mit EUR -33,02 Mio. negativ (1-6/2007: EUR -11,53 Mio.). Das Ergebnis vor Steuern (EBT) wurde mit EUR 54,12 Mio. ausgewiesen (1-6/2007: EUR 90,09 Mio.). Deutlich positiv waren die Cash-Erträge, die Aufwertungsgewinne nicht berücksichtigen. Die Funds from Operations (FFO) lagen mit EUR 25,87 Mio. in etwa auf Vorjahresniveau (EUR 28,01 Mio.). Der Cash-Profit belief sich auf EUR 25,35 Mio., nach EUR 28,01 Mio. im Vorjahr. Das Nettovermögen (NAV) je Aktie erhöhte sich auf Jahressicht um 11 % auf EUR 17,08 (6/2007: EUR 15,33). + Ausblick für das Gesamtjahr 2008 conwert profitiert im aktuell schwierigen Marktumfeld von der hohen Wertschöpfung innerhalb der Unternehmensgruppe und den damit verbundenen organischen Wachstumsmöglichkeiten. Externen Einflüssen auf der Finanzierungsseite sowie der aktuell marktbedingten Zurückhaltung bei Immobilienkäufen kann sich aber auch conwert nicht entziehen. Der Fokus für das 2. Halbjahr 2008 wird unverändert auf der intensiven Bewirtschaftung und dem Development des bestehenden Immobilien-Portfolios liegen. Bei den Vermietungserlösen erwartet das Unternehmen daher eine konstante Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Bei den Verkaufs-Aktivitäten wird kurzfristig mit einer weiterhin volatilen Entwicklung gerechnet. Die Verkaufserlöse werden im aktuellen Umfeld daher voraussichtlich am unteren Ende der angepeilten Bandbreite von 10-15 % des gesamten Immobilienbestandes zu liegen kommen. Insgesamt wird sich das Immobilien-Portfolio bei selektiven An- und Verkäufen zu Jahresende auf unverändert rund EUR 2,5 Mrd. belaufen. Im Segment Immobilien-Dienstleistungen sollte sich die erfreuliche Entwicklung im Drittgeschäft auch im 2. Halbjahr 2008 fortsetzen. Aufgrund geringerer Portfolio-Trading-Aktivitäten sowie eines aktuell verlangsamten Portfolioausbaus werden sich die internen Erlöse der Management-Gesellschaften und somit die gesamten Dienstleistungs-Umsätze im Gesamtjahr 2008 weniger dynamisch entwickeln als ursprünglich prognostiziert. Bei Fortsetzung der schwierigen Rahmenbedingungen geht conwert daher für das Gesamtjahr 2008 von einer vorübergehenden Abflachung des Unternehmenswachstums aus. Aufgrund der starken Entwicklung des Vermietungsgeschäfts und der neuen Dienstleistungs-Aktivitäten wird conwert im Gesamtjahr 2008 trotz geringerer Aufwertungsgewinne und höherer Finanzaufwendungen ein Betriebsergebnis erzielen können, das ungefähr auf dem Niveau des Rekordjahres 2007 liegen sollte. Durch die starke operative Entwicklung wird für das Gesamtjahr 2008 weiterhin mit einer Erhöhung des Substanzwertes je Aktie gegenüber dem Vorjahr und der erstmaligen Ausschüttung einer Dividende ausgegangen. Der Finanzbericht 1-6/2008 der conwert Immobilien Invest SE steht auf der Website www.conwert.at zur Verfügung. Unternehmenskennzahlen 1-6/2008 1-6/2007 Veränderung 2007 Vermietungserlöse in EUR Mio. 72,25 50,13 + 44 % 109,49 Veräußerungserlöse in EUR Mio. 84,27 128,22 - 34 % 252,47 Umsatzerlöse Dienstleistungen in EUR Mio. 17,47 - - 1,16 Umsatzerlöse in EUR Mio. 174,00 178,35 - 2 % 363,11 Ergebnis vor Zu- und Abschreibungen (EBITDA) in EUR Mio. 48,03 37,18 + 29 % 75,53 Betriebsergebnis (EBIT) in EUR Mio. 87,14 101,61 - 14 % 172,53 Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) in EUR Mio. 54,12 90,09 - 40 % 145,15 Funds from Operations (FFO) 1) in EUR Mio. 25,87 28,01 - 8 % 62,41 Cash Profit 2) in EUR Mio. 25,35 28,01 - 9 % 60,10 Eigenkapital in EUR Mio. 1.407,36 1.333,03 + 6 % 1.407,25 Eigenkapitalquote in % 45,26 55,17 - 47,7 Gearing in % 99,61 55,48 - 85,8 Immobilienkennzahlen Anzahl Objekte Anz. 1.677 1.238 + 35 % 1.590 Mieteinheiten Anz. 24.424 18.506 + 32 % 23.283 PKW-Stellplätze Anz. 7.559 5.403 + 40 % 6.832 Gesamtnutzfläche m² 2.004.515 1.570.050 + 28 % 1.896.898 Immobilienvermögen in EUR Mio. 2.537,95 2.016,64 + 26 % 2.345,25 Aktienkennzahlen in EUR Unverwässertes Ergebnis/Aktie 0,49 0,93 - 47 % 1,46 Verwässertes Ergebnis/Aktie 0,47 0,93 - 50 % 1,44 Adaptiertes Ergebnis/Aktie 3) 1,07 1,26 - 15 % 1,82 Buchwert/Aktie 17,08 15,33 + 11 % 16,25 Adaptierter NAV/Aktie 4) 21,82 18,79 + 16 % 20,78 Funds from Operations/Aktie 0,31 0,39 - 21 % 0,79 1) FFO: Betriebsergebnis vor Ertragssteuern (EBT) - Nettogewinn Zeitwertanpassung + Differenz Cash-Veräußerungsgewinne zu IFRS Veräußerungsgewinne + Abschreibungen + unbare Teile Finanzergebnis 2) Cash Profit: FFO - tatsächlich liquiditätswirksame Steuern 3) Ergebnis je Aktie unter Berücksichtigung des tatsächlich liquiditätswirksamen Ertragsteueraufwandes 4) Buchwert je Aktie unter Berücksichtigung stiller Reserven im Immobilien-Portfolio und bei latenten Steuern Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: conwert Immobilien Invest SE Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: conwert Immobilien Invest SE, Mag. Johann Kowar, Vorsitzender des Geschäftsführenden Direktoriums, T +43 / 1 / 521 45-200, E kowar@conwert.at, Mag. Peter Sidlo, Leiter Konzernkommunikation - Investor Relations, T +43 / 1 / 521 45-250, E sidlo@conwert.at, Hochegger|Financials, Mag. (FH) Roland Mayrl, T +43 / 1 / 504 69 87-31, E r.mayrl@hochegger.com Branche: Immobilien ISIN: AT0000697750 WKN: 069775 Index: WBI Börsen: Wiener Börse AG / Amtlicher Markt

Das könnte Sie auch interessieren: