Celebrity

DAS DEUTSCHE LIFESTYLE-MAGAZIN CELEBRITY trifft Fiona Horne, die Hexe von Hollywood "Ich glaube nicht an das vorherbestimmte Schicksal - man entwickelt es selbst"

    München (ots) - Wenn die Stars in Los Angeles übersinnliche Hilfe brauchen, gehen sie zu Fiona Horne. Die 41-Jährige weiß, wie man mit Kräutern, Tarot und Zaubersprüchen ganz irdische Probleme löst. Fiona Horne wurde als Leadsängerin der australischen Techno-Rock-Band DEF FX berühmt. Hollywoods berühmteste Hexe sieht aus wie - eine gute Fee. Blaue Kulleraugen, langes vanilleblondes Haar und ein ebenmäßig hübsches Gesicht. Die Meisterin der spirituellen Magie empfängt CELEBRITY in ihrem Haus, in dem regelmäßig Stars wie Pink, Jennifer Aniston und Danii Minogue sitzen und sich per Tarot in die Lebenskarten gucken lassen. Lege man einem Menschen die Tarotkarten, erzählt die weiße Hexe, könne man an ihnen relativ deutlich sehen, was geschehen werde. "Dennoch gibt es den freien Willen, das heißt, man kann das Ereignis jederzeit beeinflussen. Ich glaube nicht daran, dass das Schicksal vorherbestimmt ist - man entwickelt es selbst. Jeder ist seines Glückes Schmied." Im übrigen sind die Nöte der Prominenten dieselben wie bei normalen Menschen: "Das Problem Nummer eins ist immer die Liebe. Danach kommt das Problem, eine Arbeit zu finden", sagt Fiona Horne. Auch bei ihr selbst standen sechs Jahre lang Liebessorgen an erster Stelle: "Ständig half ich anderen Menschen, ihre bessere Hälfte zu finden, ich selbst war aber jahrelang ohne Partner. Ich dachte irgendwann sogar, ich sei dazu bestimmt, allein zu sein." Bis sie für sich selbst ein Zauberritual kreierte. "Ich habe eine Charakterisierung meines Idealpartners auf ein Stück Papier geschrieben. Humor sollte er haben, einen guten Job und ein bisschen aussehen wie Brad Pitt. Als Nächstes habe ich eine Schachtel genommen und die Dinge hineingepackt, die meinen Traummann symbolisch darstellen: einen Geldschein für den Job zum Beispiel, ein Foto von Brad Pitt. Die Schachtel habe ich jeden Abend geöffnet, die Gegenstände sanft berührt und einen Spruch dazu aufgesagt. So habe ich meinen Freund gefunden, der tatsächlich oft mit Brad Pitt verwechselt wird." Wo genau? Ausgerechnet beim Fallschirmspringen, das Fiona Horne angefangen hatte, um ihre Angst vor dem Fliegen zu überwinden. Ihr Freund wiederum ist Pilot für Propeller-Flugzeuge. Das alles ist für die weiße Hexe kein Zufall: "Das Leben beschert einem meist nicht das, was man erwartet. Aber was man bekommt, ist für gewöhnlich besser als das, was man zu brauchen glaubte. Ich habe gelernt, dem Leben zu vertrauen. Genau das rate ich auch meinen Klienten." Fiona Horne selbst hat es mit ihrer Gabe, sich und dem stets guten Ausgang der Dinge zu vertrauen, weit gebracht: Für eine telefonische Sitzung verlangt sie mittlerweile 300 Dollar, ihre Bücher verkaufen sich bestens und derzeit arbeitet sie an einer eigenen Fernsehshow. Von Zauberkräften mag sie allerdings nichts hören: "Die moderne Hexenkunst hat nichts mit derartigen Effekten zu tun." Magie lasse sich nur dann entfachen, wenn der Mensch, der vor ihr sitze, an seine Fähigkeiten glaube, etwas Außergewöhnliches erreichen zu können. "Dabei hilft jedem etwas anderes: dem einen ein Ritual mit bestimmten Kräutern, dem anderen ein Zauberspruch. Ich verlasse mich dabei immer auf meine Intuition." Und vor allem dürfe man keine Angst davor haben, dadurch geheimnisvoll und unheimlich zu wirken. "Denken Sie an Angelina Jolie, die vor Jahren keinen Hehl daraus machte, dass sie mit Blut und Messern spielte. Und wen hat sie sich geangelt? Brat Pitt. Am Schluss verrät sie noch eine Zauberformel, wenn der Traummann nach einem Date endlich anrufen soll: "Schreiben Sie seine Initialen auf einen Zettel und legen Sie das Stück Papier unter Ihr Telefon. Streuen Sie dann frische Kräuter - Dill, Oregano und Kümmel - im Uhrzeigersinn um das Telefon und sprechen die folgenden Worte: "Kräuter des Merkurs, beschleunigt für mich den Anruf, den ich gerne bekäme." Merkur ist der Planet der Kommunikation, und die Kräuter sind energetisch mit seiner Kraft verbunden. Fiona Horne: "Wichtig ist, dass Sie Ihre magische Absicht niemals mit verzweifelten, sondern mit positiven, machtvollen Gefühlen nähren - dann wird geschehen, was Sie wollen."

    Noch mehr Zauberformeln und der vollständige Bericht über die Hexe aus Hollywood stehen in der aktuellen CELEBRITY, DEM DEUTSCHEN LIFESTYLE-MAGAZIN. Ab der nächsten Ausgabe (ET 26. Juni 2008) blickt Fiona Horne dann monatlich in CELEBRITY für die Stars in die Zukunft und sagt, was das Schicksal mit ihnen vorhat.


ots Originaltext: Celebrity
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Sigrid Weiske
Tel.: 089 / 9234-308
E-Mail: sigrid.weiske@mvg.de



Weitere Meldungen: Celebrity

Das könnte Sie auch interessieren: