Stichting Praemium Erasmianum

Erasmus-Preis 2011 an Joan Busquets verliehen

Amsterdam, November 10 (ots/PRNewswire) - Die "Praemium Erasmianum Foundation" hat den Erasmus-Preis 2011 Joan Busquets verliehen, einem Architekten und Experten für Stadtentwicklung, "arquitecte urbanista" (Barcelona, Spanien). Photo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20101110/418574 Themenstellung des Erasmus-Preises 2011 ist "die Gestaltung des öffentlichen Raums in der Innenstadt". Der Preis wird Joan Busquets in Anerkennung seines beeindruckenden und facettenreichen Werks im Bereich Stadtplanung verliehen. Bei seinen Arbeiten lässt sich Busquets von einer sozialpolitischen Agenda leiten. Die historische Analyse der Nutzung des städtischen Raums bildet den Ausgangspunkt für sein Gedankengut zur Zukunft der Menschen, die in einer immer dichter besiedelten Umgebung leben und arbeiten werden. Busquets ist in den Bereichen Projektplanung und -ausführung tätig und bezieht in seine Arbeiten Studenten und Kollegen aus unterschiedlichen Disziplinen mit ein. Busquets' Gestaltungen umfassen neue Stadtzentren, den Wiederaufbau alter und vernachlässigter Stadtgebiete und den Ausbau von Infrastruktur (Barcelona, Toledo, Aleppo). http://www.bau-barcelona.com Der Erasmus-Preis ist eine jährlich verliehene Auszeichnung für Personen, die einen außergewöhnlichen Beitrag zur Kultur, Gesellschaft oder zu den Sozialwissenschaften geleistet haben. Das Preisgeld beträgt 150.000 Euro. Die Preisverleihung wird im Herbst 2011 an einem noch bekannt zu gebenden Termin stattfinden. Hinweis an die Redaktion: Diese Pressemitteilung ist unter http://www.erasmusprijs.org abrufbar. ots Originaltext: Stichting Praemium Erasmianum Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: CONTACT: Informationen: Dr. Max Sparreboom, Praemium ErasmianumFoundation,Tel. +31(0)20-6752753, Fax +31(0)20-6752231, E spe@erasmusprijs.org

Das könnte Sie auch interessieren: