LHA Internationale Lebensmittelhandelsagentur Krause AG

EANS-Adhoc: LHA Internationale Lebensmittelhandelsagentur Krause AG /

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel   einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

6-Monatsbericht/Halbjahresfinanzbericht zum 30. Juni 2010

23.07.2010

Entwicklung der Geschäfte: Der Umsatz belief sich im Berichtszeitraum auf EURO 27,3 Mio. und lag somit im Vergleich zum ersten Halbjahr des vorigen Geschäftsjahres um EURO 4,0 Mio. (+ 17,2 %) höher. Der Planumsatz auf Halbjahresbasis von EURO 22,5 Mio. wurde um EURO 4,7 Mio. (+ 21,1 %) überschritten. Die Zunahme der Umsatzerlöse mit dem Vergleichszeitraum des Vorjahres ist zu begründen zum einen mit dem zwischenzeitlich eingetretenen Preisanstieg für Milchrohstoffe und zum anderen mit einer Erhöhung der absoluten Anzahl der geschäftlichen Transaktionen im Vergleichszeitraum. Der Rohertrag betrug TEURO 888 und lag somit um TEURO 51 (+ 6,1 %) über dem Rohertrag des ersten Halbjahres des Geschäftsjahres 2009 und um TEURO 208 (+ 30,6 %) über dem geplanten Rohertrag für das erste Halbjahr 2010. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit vor Steuern von TEURO 442 lag um TEURO 28 (./. 6,0 %) unter dem des Vorjahreszeitraums und überschritt das geplante Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit für das erste Halbjahr 2010 um TEURO 136 (+ 44,4 %). Dabei erhöhte sich die Summe aus Personalaufwendungen, Abschreibungen und sonstigen betrieblichen Aufwendungen mit ./. TEURO 474 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von ./. TEURO 439 um ./. TEURO 35 (+ 7,9 %). Die Planzahl für diese Aufwendungen von ./. TEURO 422 wurde um ./. TEURO 52 (+ 12,3 %) überschritten. Das Finanzergebnis ist mit TEURO 28 positiv und liegt um TEURO 45 (./. 61,5 %) unter dem positiven Finanzergebnis des ersten Halbjahres des vorigen Geschäftsjahres von + TEURO 73. Das geplante Finanzergebnis für das erste Halbjahr 2010 wurde um TEURO 20 (41,7 %) unterschritten. Das Halbjahresergebnis nach Ertragsteuern beläuft sich auf TEURO 312 und überschreitet somit das geplante Ergebnis von TEURO 216 um TEURO 96 (+ 44,4 %). Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum liegt das Halbjahresergebnis nach Ertragsteuern um TEURO 21 (./. 6,4 %) niedriger.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung ========================================== ====================================== Begründung der Geschäftsentwicklung: Sowohl das erste als auch das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2010 waren geprägt von einer stabilen Nachfrage in allen Bereichen der Milchrohstoffe. Trotz der Milchquotenerhöhung kam es zu keinen größeren Überschüssen am Markt, da es generell nach wie vor zu einer Lieferung der Milcherzeuger unter den zur Verfügung stehenden derzeitigen Milchreferenzmengen kommt. Auch die Exporte im Käse- und Milchpulverbereich waren und sind relativ stabil, so dass entsprechende Mengen in Drittländer abfließen konnten. Die beschriebene Milchmarktsituation spiegelt sich auch in der Entwicklung der Preise für Milchrohstoffe wider. Lagen die Preise für Rohmilch im ersten Halbjahr 2009 bei ca. 0,18 EUR/kg bei 3,7% Fettgehalt und für Sahne bei ca. 2,45 Cent pro Fetteinheit, so lagen die Preise im ersten Halbjahr 2010 bei ca. 0,285 EUR/kg bei 3,7% Fettgehalt und für Sahne bei ca. 4,0 Cent pro Fetteinheit. Dies belegt die Einschätzung aus dem ersten Quartal 2010, wonach es zu einer Erholung der Weltmarktnachfrage gekommen ist verbunden mit einer Rückkehr des Nachfragewachstums. Ausblick: Das erste Halbjahr des neuen Geschäftsjahres war durch eine günstige Konstellation der Marktparameter beeinflusst worden, was sich in einer positiven Ertragsentwicklung widerspiegelte. Aufgrund eines aktuell nach wie vor stabilen wirtschaftlichen Umfeldes ist von einer weiter steigenden Nachfrage auf gefestigtem Niveau auszugehen, da die Endverbraucher ihre Unsicherheit allmählich ablegt haben aufgrund der verbesserten wirtschaftlichen Situation, was mit positiven Auswirkungen auf ihr Konsumerhalten verbunden ist. Für die Exportaktivitäten ist anzuführen, dass die Milchproduktion in den Ländern Ozeaniens wieder anzieht und somit die Exporte aus den EU-Ländern zurückgehen könnten. Aktuell kommt es jedoch aufgrund der Hitzewelle zu einer geringeren Milchanlieferung bei steigender Nachfrage nach Frischeprodukten. Dies sollte zur Folge haben, dass sich die Preise für Milchrohprodukte weiterhin auf einem gefestigten Niveau halten werden. Es ist daher davon auszugehen, dass sich die zukünftigen geschäftlichen Transaktionen der Gesellschaft orientieren werden an der Entwicklung der künftigen Nachfrage- und Angebotssituation. Die volatilen Märkte werden aber weiter dazu führen, dass es künftig zu temporären Preisschwankungen größeren Ausmaßes kommen wird.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: LHA Internationale Lebensmittelhandelsagentur Krause AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Axel Krause
Aufsichtsratsvorsitzender
Telefon: +49-(0)2165-879 879
E-Mail: krause-juechen@t-online.de

Branche: Lebensmittel
ISIN:      DE0006490105
WKN:        649010
Börsen:  Frankfurt / Open Market (Freiverkehr)
              Berlin / Freiverkehr
              Düsseldorf / Freiverkehr
              Hamburg / Regulierter Markt



Weitere Meldungen: LHA Internationale Lebensmittelhandelsagentur Krause AG

Das könnte Sie auch interessieren: