LHA Internationale Lebensmittelhandelsagentur Krause AG

euro adhoc: LHA Internationale Lebensmittelhandelsagentur Krause AG
Quartals- und Halbjahresbilanz
Halbjahresbericht

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 6-Monatsbericht 11.07.2008 Entwicklung der Geschäfte: Der Umsatz belief sich im Berichtszeitraum auf EURO 29,8 Mio. und lag somit im Vergleich zum ersten Halbjahr des vorigen Geschäftsjahres um EURO 8,9 Mio. (+ 42,9 %) höher. Auch der Planumsatz auf Halbjahresbasis von EURO 21,5 Mio. wurde um EURO 8,3 Mio. (+ 38,8 %) überschritten. Der Rohertrag betrug TEURO 945 und lag somit um TEURO 432 (+ 118,7 %) über dem Rohertrag des ersten Halbjahres des Geschäftsjahres 2007 und um TEURO 497 (+ 110,8 %) über dem geplanten Rohertrag für das erste Halbjahr 2008. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit vor Steuern von TEURO 576 lag um TEURO 389 (+ 208,3 %) über dem des Vorjahreszeitraums und überschritt das geplante Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit für das erste Halbjahr 2008 um TEURO 360 (+ 166,4 %). Dabei erhöhte sich die Summe aus Personalaufwendungen, Abschreibungen und sonstigen betrieblichen Aufwendungen mit TEURO 475 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von TEURO 321 um TEURO 154 (./. 47,9 %). Die Planzahl für diese Aufwendungen von TEURO 334 wurde um TEURO 140 (./. 42,0 %) überschritten. Das Finanzergebnis ist mit TEURO 106 positiv und liegt um TEURO 30 (+ 39,9 %) über dem positiven Finanzergebnis des ersten Halbjahres des vorigen Geschäftsjahres von + TEURO 76 und überschreitet das geplante Finanzergebnis für das erste Halbjahr 2008 von TEURO 103 um TEURO 4. Neben Erträgen aus Ausleihungen des Finanzanlagevermögens von TEURO 30 konnten Zinserträge von TEURO 76 erzielt werden. Zinsaufwendungen fielen in nur marginalem Umfang an. Das Halbjahresergebnis nach Ertragsteuern beläuft sich auf TEURO 407 und überschreitet somit das geplante Ergebnis von TEURO 153 um TEURO 254 (+ 165,3 %). Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum liegt das Halbjahresergebnis nach Ertragsteuern um TEURO 292 (+ 253,9 %) höher. Begründung für die Geschäftsentwicklung: Zu Beginn des Geschäftsjahres 2008 kam es zu einem starken Angebot von Milchrohstoffen. Die Milchanlieferungsmengen waren weitaus höher als zu Beginn des vorigen Jahres, wobei die Exportmöglichkeiten für Milchrohstoffe durch das Verhältnis eines starken EURO gegenüber einem schwachen Dollar enorm eingeschränkt wurden. Dennoch gelang es, die angebotene Ware in einem relativ großen Volumen am Euromarkt zu platzieren. Zudem spielten bestehende Terminkontrakte eine Rolle. Flankiert wurde diese Entwicklung auf der Nachfrageseite von der Euphorie der Marktteilnehmer, dass sich bereits bei fallenden Preisen für Milchrohstoffe in kurzer Zeit ein Boden bilden würde. Dem war jedoch nicht so, da sich der Preisverfall zunächst stetig fortsetzte. Das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres war durch einen rasanten Marktverlauf gekennzeichnet, was verschiedene Ursachen hatte. Nach wie vor kam es zu einem Überangebot an Milchrohstoffen und kaum bestehenden Exportmöglichkeiten aufgrund weiterhin extremer Wechselkursverhältnisse. Gleichzeitig war die Nachfrage eher verhalten, da der Absatz im Frischebereich durch das schlechte Wetter beeinträchtigt wurde. Im weiteren Verlauf kam es wiederrum zu einer Belebung der Nachfrage durch den Handel, weil in vielen Produktbereichen die Preise zum 1. Mai 2008 gesenkt wurden, so dass der Konsum an Milchprodukten durch die Endverbraucher entsprechend anzog. Alsdann kam es zu einem deutlichen Preisanstieg, als es zum Lieferboykott der Milcherzeuger kam. Dies führte zunächst zu einer Reihe von Stornierungen bestehender Lieferkontrakte. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, gelang es, verstärkt Milchrohstoffe aus dem innereuropäischen Ausland zu beziehen. Die ausgeprägten Marktungleichgewichte während des ersten Halbjahres des laufenden Geschäftsjahres führten zu einer erfreulichen Geschäftsentwicklung verbunden mit einer Vielzahl von geschäftlichen Transaktionen. Ausblick: Das erste Halbjahr des neuen Geschäftsjahres ist durch eine günstige Konstellation der Marktparameter recht positiv beeinflusst worden. Der weitere Verlauf der Marktentwicklung für Milchrohstoffe ist aus momentaner Sicht nur schwer abschätzbar, da zum einen die Entwicklung der Anlieferungsmengen der Milcherzeuger schlecht kalkulierbar ist und zum anderen nicht absehbar ist, ob die milchverarbeitenden Betriebe im Exportbereich aufgrund der derzeitigen Wechselkursverhältnisse konkurrenzfähig sein werden. Außerdem könnte das Konsumverhalten der Endverbraucher wieder rückläufig sein, nachdem die ersten Preiserhöhungen im Handel für diverse Milchprodukte durchgesetzt werden konnten. Ob daher an die sehr gute Geschäftsentwicklung des ersten Halbjahres auch weiterhin angeknüpft werden kann, ist aus den o.g. genannten Gründen nur schwer einschätzbar. Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: LHA Internationale Lebensmittelhandelsagentur Krause AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Axel Krause Aufsichtsratsvorsitzender Telefon: +49-(0)2165-879 879 E-Mail: krause-juechen@t-online.de Branche: Lebensmittel ISIN: DE0006490105 WKN: 649010 Börsen: Börse Frankfurt / Open Market (Freiverkehr) Börse Berlin / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Börse Hamburg / Regulierter Markt

Das könnte Sie auch interessieren: