BASF SE

Gewinner des Chopin-Wettbewerbs 2010 treten in Ludwigshafen auf
Deutschlandpremiere beim BASF-Benefizkonzert am 4.11.2010

    Ludwigshafen (ots) - Die Gewinner des Chopin-Wettbewerbs 2010 stehen fest. Die Jury des Wettbewerbes hat am 20. Oktober 2010 gegen 23:45 Uhr auf einer Pressekonferenz das Ergebnis verkündet.

    Der erste Platz des 16. Chopin Wettbewerbs ging an Yulianna Avdeeva aus Russland. Zwei zweite Plätze wurden vergeben an Ingolf Wunder, Österreich, sowie Lukas Geniusas aus Russland/Litauen. Den dritten Preis erhielt Daniil Trifonov aus Russland. Als vierte und fünfte Preisträger wurden Evgeni Bozhanov aus Bulgarien und François Dumont aus Frankreich benannt. Es wurde kein sechster Preis vergeben.

    Der internationale Chopin-Wettbewerb in Warschau zählt zu den angesehensten und ältesten Klavierwettbewerben der Welt. Er wird alle fünf Jahre ausgetragen und richtet sich an Pianisten zwischen 17 und 28 Jahren.

    Auch in diesem Jahr war die Jury wieder hochkarätig besetzt: zu ihr zählten neben dem Vorsitzenden Andrzej Jasinski und dem Ehrenvorsitzenden Jan Ekier u.a. auch berühmte Pianisten und ehemalige Preisträger wie Martha Argerich, Bella Davidovich, Nelson Freire, Dang Thai Son und Adam Harasiewicz.

    Die Erstplatzierte Yulianna Avdeeva erhält eine Goldmedaille, einen Lorbeerkranz und ein Preisgeld von 25.000 $/30.000 EUR. Die Gewinner können mit einer internationalen Karriere rechnen.

    Zum ersten Mal werden die ersten drei Preisträger nur wenige Wochen nach ihrem erfolgreichen Abschneiden ein Konzert in Deutschland geben. Bereits am 4. November 2010 treten sie neben Arcadi Volodos beim BASF-Benefizkonzert "Volodos & Friends" in Ludwigshafen auf. BASF SE kooperiert in diesem Jahr erstmalig mit dem Frédéric-Chopin-Institut Warschau. Dem Institut kommt in diesem Jahr seitens BASF eine Spende in Höhe von 50.000 EUR zugute. Steinway & Sons, Hamburg, unterstützt diese Kooperation.

    Weitere Informationen finden Sie auf www.basf.de/kultur . Karten für das BASF-Benefizkonzert gibt es unter +49 (0)621/60 999 11.

Pressekontakt: Goldmann PR Andrea Feustel Zimmerstraße 11 10969 Berlin E-Mail: afeustel@goldmannpr.de Tel.: +49(0)30-25935711 Fax: +49(0)30-25935729



Weitere Meldungen: BASF SE

Das könnte Sie auch interessieren: