Pharma World Holdings

Pharma World Holdings gründet erstes firmenexternes Logistikdienstleistungsunternehmen in den Ländern des Golf-Kooperationsrats

    Dubai (ots/PRNewswire) -

    - Vertriebsanlage soll dank der 3 Milliarden US-Dollar schweren, jährlich um 9 % wachsenden Pharmaindustrie höchst gewinnträchtig sein

    Die vor kurzem gegründete golfweite Pharmalager- und Vertriebsfirma Pharma World Holdings errichtet momentan eine hochmoderne Anlage in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Als allererster 3PL-Pharmalieferant der Region will das Unternehmen von einer Branche profitieren, die jährlich etwa 3 Mrd. USD umsetzt.

    Bei der vor kurzem gegründeten Firma, die die Region um ihre erwiesene Fachkompetenz bereichern wird, handelt es sich um ein 50:50-Joint-Venture-Unternehmen des Ithmar Capital Fund I (Vereinigte Arabische Emirate) und der Banaja International Group.

    Die Banaja International Group ist das für internationale Verbände und Investitionen in der gesamten MENA-Region zuständige beteiligte Unternehmen. Hierzu gehören auch die Beziehungen zu Saudi Import Company (Banaja), einem der führenden Vertriebshändler im Mittleren Osten mit Sitz in Saudi-Arabien, der seit über 60 Jahren im Gesundheitsbereich tätig ist.

    Das Unternehmen vertritt einige der bekanntesten multinationalen Pharma- und Gesundheitsunternehmen und hat seit seiner Gründung erfolgreich wichtige Schlüsselziele erreicht, darunter die Erlangung einer Zertifizierung der Klasse "A" für sein System zur Distributionsressourcenplanung (DRP - Distribution Resource Planning). Es ist das einzige Unternehmen im Mittleren Osten, das eine solche Zertifizierung erlangt hat.

    Ithmar Capital ist ein regionaler privater Beteiligungsspezialist, dessen Ziel ausserordentliches Wachstumskapital und Ankaufsgelegenheiten in der Region des Golfkooperationsrats (Gulf Cooperation Council, GCC) und im Ausland sind.

    Die Pharma World Holdings bietet ein 3PL-Komplettangebot für internationale sowie für lokale Hersteller. Ihre zu diesem Zweck konzipierte IT-Technologie versetzt sie in die Lage, Aufträge von den Herstellerkunden direkt anzunehmen, diese zu bearbeiten und die entgegengenommenen Aufträge von ihren Lagereinrichtungen aus zu versenden, Kunden im Namen der Hersteller eine Rechnung auszustellen und die Hersteller zu benachrichtigen, wenn Ersatzprodukte bestellt werden müssen, wobei den Kunden zugleich die Möglichkeit gegeben wird, in ihrem Namen Bestellungen auszufertigen.

    Des Weiteren kann das Unternehmen Rückhollagerbestände bearbeiten und Unterstützung bei der Auslagerung aller mit dem Vertrieb verbundenen Anforderungen bereitstellen.

    Maher Kheder, Group Director für Geschäftsentwicklung der Pharma World Holdings, erklärt: "Das herkömmliche Vertriebsmodell war darauf angelegt, dass ausländische Hersteller die Produkte über Vertriebshändler liefern, die die Aufträge von den wichtigsten Produktionsanlagen direkt erteilen und entgegennehmen."

    "Diesem Modell fehlen die Flexibilität und die Mittel, die die Auftraggeber brauchen, um einen Vertriebshändler zu finden, der über ausgezeichnete regionale Kenntnisse verfügt, um den Vorgang zu optimieren."

    "Das System von Pharma World Holdings bietet einen integrativen Ansatz, der eine bessere Verbindung zwischen den Auftraggebern und den Vertriebshändlern schafft, ineffiziente Ebenen beseitigt und die Qualität der Dienstleistung verbessert."

ots Originaltext: Pharma World Holdings
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Weitere Informationen: Robyn Creer, robyn.creer@buchananme.com,
+971-50-395-1995



Weitere Meldungen: Pharma World Holdings

Das könnte Sie auch interessieren: