Shape

"Ich war ein Sportmuffel"

München (ots) - Emma Stone (23) kam beim Dreh von "Spider-Man" richtig ins Schwitzen - in jeder Beziehung.

In "The Amazing Spider-Man" (ab 3. Juli im Kino) spielt sie dessen Geliebte, Gwen Stacy. Wie ist das, einen Superhelden zu lieben? "Es ist ganz wunderbar", lacht sie. "Obwohl Gwen keine einfache Frau ist. Sie verliebt sich in diesen Typen, der sich - genau wie einst ihr Vater - ständig in Gefahr begibt. Das ist eine recht morbide Anziehungskraft." Die Presse ist wie verrückt hinter ihr her, weil sie ja auch privat mit Andrew Garfield zusammen ist. Stört sie das? "Mein Privatleben möchte ich schon noch ein bisschen für mich behalten. Ich bin happy und ich fühle mich im Moment pudelwohl. Nur das zählt. Es ist schon interessant, dass auf einmal massenhaft Fotografen vor meinem Haus herumstehen. Das ist ganz neu für mich und ich muss mich erst einmal daran gewöhnen." In dem Film geht es natürlich nicht nur um Liebe, sondern in erster Linie um Action. Wie hat sie sich für ihre Rolle in Form gebracht? "Ich bin ein total unsportlicher Mensch! Für die Vorbereitung auf "Spider-Man" habe ich erstmals in meinem Leben einen persönlichen Fitnesstrainer angeheuert, Armando Alarcon. Er ist der einzige Mann, dem ich es erlaube, mich so richtig fertigzumachen. Die erste Stunde war furchtbar! Ich schaffte keinen einzigen Klimmzug, keinen einzigen Liegestütz und war am Boden zerstört." Das hat sich dann mit der Zeit gebessert, oder? "Oh, ja. Armando hat meinen Ehrgeiz geweckt. Wir fingen mit leichtem Walking an, dann mit Jogging. Er hat mich ganz behutsam aufgebaut. Ich musste meine Muskeln erst einmal "aufwecken"."

Der vollständige SHAPE-Talk mit Emma Stone erscheint in der aktuellen SHAPE (ET: 08.06.2012).

Kontakt:

Rückfragen bitte an:
Sigrid Weiske
Tel.: 089 / 9234-308
E-Mail: sigrid.weiske@mvg.de


Das könnte Sie auch interessieren: