Affiliated Computer Services, Inc.

ACS Systems verbessert Gesundheitsversorgung in Malta

    Dallas (ots/PRNewswire) -

    - Neue Informationstechnologie bietet dauerhafte Vorteile

    Affiliated Computer Services, Inc. (NYSE: ACS) gab heute bekannt, dass es die Phase I des "Integrated Health Information System" (IHIS - Integriertes Gesundheitsinformationssystem) erfolgreich abgeschlossen hat. Mit diesem Programm soll für die höchste Qualität in der Patientenversorgung für die Bewohner von Malta gesorgt werden.

    Zusammen mit iSOFT, einem wichtigen Technologiepartner, hat ACS eine dem neuesten Stand der Technik entsprechende IT-Infrastruktur eingerichtet, die Kommunikationssysteme in den Bereichen Labor, Radiologie und Bildarchivierung verbindet und in das Patientenverwaltungs- und Ergebnisberichtssystem sowie die klinische Anforderungsdatenkommunikation einbindet. Das System hat bereits zur Verbesserung der Bereitstellung und Verwaltung von gesundheitsbezogenen Dienstleistungen und Unterlagen im neuen Mater Dei Hospital, der mit 850 Betten grössten Gesundheitseinrichtung des Landes, beigetragen. ACS bietet auch über eine zentrale Steuerungsstelle vor Ort fortlaufend Dienstleistungen und Unterstützung bei Betrieb, Wartung und Integration des Systems.

    "Die schnelle Einführung dieses Systems wurde gewählt, damit die Menschen in Malta rasch in den Genuss der Vorteile kommen können", so Charles Bracken, Geschäftsführer von ACS Healthcare Solutions. "Unsere Aufgabe beschränkte sich nicht nur darauf, die neue Digitaltechnik einzuführen. Es mussten auch die Dienstleistungen des Labors und der Radiologie dabei vollständig auf den neusten Stand gebracht werden, und das alles während des Umzugs des Mater Dei Hospitals auf einen neuen Campus.

    "Wir konnten die uns gesetzten knappen Fristen dadurch einhalten, dass wir wichtige IT-Partnerschaften entwickelt und genutzt haben. Wir haben unser Wissen im Bereich der Gesundheitsversorgung in Rekordzeit an die Regierung von Malta weitergeben können. Jetzt freuen wir uns darauf, unsere weltweite Erfahrung und Kompetenz im Gesundheitswesen dafür einzusetzen, dass das Mater Dei Hospital eine Gesundheitsversorgung von Weltklasse für die Menschen bereitstellen kann, die sie am meisten benötigen", sagte er.

    Die 150 Mitarbeiter des Labors des Mater Dei Hospitals führen pro Jahr 4,5 Millionen Untersuchungen für Ärzte in ganz Malta durch. Die i.Laboratory-Systeme von iSOFT beschleunigen den Durchsatz der Untersuchungsergebnisse, steigern die Genauigkeit der Untersuchungsdaten und Patienteninformation, verbessern die Lesbarkeit von wichtigen Berichten und sorgen für einen bessern Zugriff auf demografische Patientendaten und Unterlagen zu Laborproben. Dies alles führt zu einer Verbesserung der Qualität und Effizienz der Gesundheitsversorgung.

    "Dank der detaillierten Planung und der hervorragende Arbeit im Team mit ACS konnten wir die dringenden Kundenbedürfnisse erfüllen", so Paul Richards, Geschäftsführer von iSOFT in Grossbritannien und Irland. "Die vollständige Einführung des Systems hat nicht einmal fünf Monate in Anspruch genommen. Das ist schon eine beachtliche Leistung bei einem Projekt von dieser Grössenordnung und Komplexität."

    i.Laboratory macht es auch möglich, dass Untersuchungen, Proben und Ergebnisse in allen Laboreinrichtungen des Krankenhauses, einschliesslich Chemie, Hämatologie, Immunologie, Mikrobiologie, Virologie, Toxikologie, Pathologie und Zytologie, nachverfolgt werden können. Letztlich wird jede Station des Mater Dei Hospitals in die Lage versetzt werden, Untersuchungen online anzuordnen und die Ergebnisse online anzusehen.

    iSOFT ist ein Unternehmen der IBA Health Group. IBA Health Group Limited (ASX-IBA) ist das grösste spezialisierte IT-Unternehmen an der australischen Börse (Australian Securities Exchange). Heute verwenden über 13.000 Einrichtungen zur Gesundheitsversorgung in 35 Ländern auf fünf Kontinenten die Lösungen von IBA bei der Verwaltung von Patientendaten und zur Verbesserung ihrer Kernprozesse. Die nachhaltige Entwicklung der Gruppe basiert auf der sorgfältigen Planung, auf gründlichen Analysen ihres Marktes und dem Vorhersehen der sich entwickelnde Bedürfnisse. Das Geschäft des Unternehmens wird vom gemeinsamen Talent, der Erfahrung und dem Engagement von weltweit über 3.500 IT-Experten im Gesundheitsbereich getragen. Ein weltweites Netz von IBA-Tochtergesellschaften stellt mit Unterstützung eines weitreichenden Partnernetzes beträchtliche Erfahrung in den nationalen Gesundheitsversorgungsmärkten zur Verfügung. So kann IBA seinen Kunden umfassendes Wissen hinsichtlich der Anforderungen des lokalen Marktes bieten, wobei Kultur, Sprache, Arbeitspraktiken, gesundheitsbehördliche Auflagen und Unternehmensstruktur Berücksichtigung finden.

    ACS, ein weltweites, in der FORTUNE-500-Liste geführtes Unternehmen mit 62.000 Mitarbeitern, die Kundeninteressen in über 100 Ländern wahrnehmen, versorgt hochrangige gewerbliche und staatliche Kunden mit Geschäftsprozess-Outsourcing- und IT-Lösungen. Die Stammaktien der Kategorie A des Unternehmens werden an der New Yorker Börse unter dem Tickersymbol "ACS" notiert. Näheres zu ACS erfahren Sie unter http://www.acs-inc.com.

    Website: http://www.acs-inc.com

ots Originaltext: Affiliated Computer Services, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Investoren, Jon Puckett, Vice President, Investor Relations,
+1-214-841-8281, jon.puckett@acs-inc.com, oder Presse, Tom Clary,
Direktor, Corporate Communications, +1-214-841-8110,
tom.clary@acs-inc.com, beide von Affiliated Computer Services, Inc.



Weitere Meldungen: Affiliated Computer Services, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: