SRG SSR

Schneller und benutzerfreundlicher - der Teletext der SRG SSR erhält neue Seitenzahlen

Bern (ots) - Ab dem 2. Dezember 2015 fokussiert sich der Teletext von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF), Radiotelevisione svizzera (RSI) und Radio Télévision Suisse (RTS) auf publizistische Inhalte und erhält eine neue Seitenstruktur. Die Rubriken News, Sport, Meteo, TV-Programm, Börse und Verkehr erhalten teilweise mehr Platz für Informationen und können schneller als bisher abgerufen werden. Einige Inhalte fallen weg.

Der ab 2. Dezember überarbeitete Teletext ist geordneter und benutzerfreundlicher aufgebaut. Die Rubriken sind angepasst und neu sortiert, einzelne Inhalte verfügen über mehr Seiten. Dadurch stehen den Nutzerinnen und Nutzern mehr Informationen beispielsweise bei den Sportresultaten zur Verfügung. Dennoch bleibt der Teletext seinem Motto «Das Wichtigste in Kürze» weiterhin treu.

Mehr Platz für News und Sport

Neu befinden sich Top-News aus allen Bereichen ab Seite 100: wichtige Tagesaktualitäten, nationale und internationale News sowie Wirtschafts- und Kulturartikel. Die Rubrik Sport erhält 100 Seiten mehr Platz für Resultate und startet wie bisher ab Seite 180. Fussball Champions League, Europa League sowie Europa- und Weltmeisterschaften haben fest zugeteilte Seiten. Da die Unterseiten wegfallen, können Inhalte direkt und dadurch schneller abgerufen werden. Der Wetterbericht ist neu ab Seite 500, das TV-Programm zusammen mit der Untertitelung ab Seite 700 und die Rubrik Verkehr ab Seite 800 einzusehen. Zur einfacheren Orientierung ist jeder Rubrik eine Farbe zugeordnet. Mit der Umstellung werden einige nicht publizistische Teletext-Inhalte eingestellt, unter anderem: Lotto/Toto, Bahnverkehr, Anlagefonds, VZ-Vermögenszentrum, Reisen und Hotel, Kochideen, Zeitlupe, Treffpunkt, Horoskop und Astrologie.

Die Übersicht der neuen Seitenzahlen ist auf Teletext Seite 598 und ab dem 2. Dezember auf Teletext Seite 101 aufgeführt.

HbbTV ersetzt langfristig den Teletext

Die Anpassung der Inhalte und der Seitenstruktur erfolgt aufgrund eines strategischen Beschlusses der SRG: Der Teletext konzentriert sich mit der Neuausrichtung vermehrt auf publizistische Inhalte. Die durch die Umstellung frei gewordenen Ressourcen werden den SmartTV-Angeboten der SRG (SRF+, RSI+, RTS+) zugewiesen, die technisch auf der HbbTV-Technologie (Hybrid broadcast broadband TV) basieren. HbbTV ermöglicht die Publikation von Fotos, Videos auf Abruf, zusätzlichen Livestreams sowie den interaktiven Einbezug der Zuschauer ins Programm. HbbTV unterstützt insbesondere Sinnesbehinderte, die via Untertitelung oder Gebärdendolmetscher mehr vom Programm profitieren. So stehen Sendungen mit Untertiteln oder Gebärdensprache künftig auch auf dem TV-Gerät zum Abruf zur Verfügung.

Bildmaterial

Eine Übersicht der angepassten Teletext-Struktur sowie die Abbildung der neuen Seite 100 finden Sie unter folgendem Link: www.swisstxt.ch/de/company/press/der-teletext-der-srg-ssr-erhalt-neue-seitenzahlen

Teletext - das Wichtigste in Kürze

Täglich vertrauen rund 800 000 Menschen den Informationen im Teletext. Der sachlich-konzise Inhalt, die hohe Aktualität und Glaubwürdigkeit sind Gründe für die gute Nutzung. Mit einer technischen Verbreitung von 99 Prozent erreicht Teletext heute rund vier Millionen Menschen in der ganzen Schweiz. Den Teletext gibt es nicht nur am TV, sondern auch im Web und als App.

www.teletext.ch

http://m.txt.ch

Kontakt:

Unternehmenskommunikation SRG
Daniel Steiner, Mediensprecher, 079 827 00 66

Auskünfte zu Swiss TXT/Teletext erteilt Saskia Zahnd:
032 329 22 71, saskia.zahnd@swisstxt.ch


Weitere Meldungen: SRG SSR

Das könnte Sie auch interessieren: