SRG SSR

Versicherte befürworten eine Modernisierung der SRG SSR-Pensionskasse

Bern (ots) - Bern, 11. Oktober 2013. Die Versicherten der Pensionskasse SRG (PKS) haben in einer Urabstimmung den Primatwechsel ihrer Kasse per 1. Januar 2014 vom Leistungs- ins Beitragsprimat deutlich (65 Prozent ja, 35 Prozent nein) angenommen.

Mit der Zustimmung der Versicherten für einen Wechsel vom Leistungsprimat ins Beitragsprimat per 1. Januar 2014 ist die PKS für die Zukunft besser gewappnet und nachhaltiger aufgestellt. Die Beitragsstruktur im Beitragsprimat wird für die SRG planbarer und stabiler. Die PKS kann schneller auf Veränderungen im Markt reagieren. Das Sanierungsrisiko für den Arbeitgeber und die Arbeitnehmer sinkt.

Kontakt:

Unternehmenskommunikation SRG
Daniel Steiner, Mediensprecher, 079 827 00 66



Weitere Meldungen: SRG SSR

Das könnte Sie auch interessieren: