SRG SSR

Raymond Loretan neuer Präsident der SRG SSR

Bern (ots) - Der neue Präsident der SRG heisst Raymond Loretan. Der 56-jährige Loretan, Unternehmensberater, Verwaltungsrat verschiedener Unternehmen und früherer Botschafter der Eidgenossenschaft, wird ab 1. Januar 2012 die Nachfolge des zurücktretenden SRG-Präsidenten Jean-Bernard Münch antreten. Neu wird Regula Fecker Mitglied des Verwaltungsrats sein; Lucy Küng wurde für eine weitere Periode im Amt bestätigt.

Raymond Loretan ist heute von der Delegiertenversammlung (DV) zum neuen Präsidenten der SRG gewählt worden. Damit hat die Mehrheit der Delegierten dem Vorschlag des Verwaltungsrats (VR) zugestimmt und sich für eine in Politik und Wirtschaft erfahrene und gut vernetzte Persönlichkeit entschieden. Loretan erhielt im dritten Wahlgang 21 Stimmen. Er tritt sein Amt am 1. Januar 2012 an. Der von den Präsidenten der Mitgliedgesellschaften der SRG Deutschschweiz (SRG.D) zur Wahl vorgeschlagene Viktor Baumeler, Präsident der SRG.D und Mitglied des Verwaltungsrats SRG, unterlag knapp mit 19 Stimmen.

Wichtiges Beziehungsnetz in Wirtschaft und Politik Raymond Loretan kann auf eine erfolgreiche Karriere in Politik und Diplomatie zurückblicken. Unter anderem war er Generalsekretär der CVP. Von 1997 bis 2002 war er Botschafter der Eidgenos-senschaft in Singapur und von 2002 bis 2007 Generalkonsul im Botschaftsrang in New York. Lore-tan schloss das Studium der Rechte an der Universität Freiburg mit dem Lizenziat ab und erlangte ein Diplom in europäischem Recht an der Universität Strassburg. Er ist Mitgründer und Partner des Beratungsbüros «Fasel Balet Loretan Associés» in Genf und vertritt verschiedene Unternehmen und Stiftungen in unterschiedlichen Funktionen und Mandaten. Loretan ist Mitglied verschiedener Verwaltungsräte, unter anderen Präsident der Klinikgruppe «Genolier Swiss Medical Network». Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Gemeinsam die Herausforderungen meistern und die Zukunft gestalten Raymond Loretan freut sich über seine Wahl und zukünftige Aufgabe: «Ich bin ein Vertreter des Service public, der in der Verwaltung, in der Politik und als Diplomat gedient hat, und habe das Glück, diese Laufbahn mit privatwirtschaftlichen Erfahrungen anreichern zu dürfen. Präsident der SRG, eines Pfeilers des Service public unseres Landes, zu sein, ist eine Ehre, aber auch eine grosse Verantwortung, vor allem in einer Zeit, in der diese Institution vor zukunftsweisenden Ent-scheiden steht. Ich werde mich dieser anspruchsvollen Aufgabe mit vollem Engagement und gros-sem Respekt annehmen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit. Trägerschaft und Unternehmen - wir alle müssen unsere Kräfte bündeln, um gemeinsam die grossen Herausforderungen zu meis-tern. Dies wird eine meiner Prioritäten sein.»

Jean-Bernard Münch ist zufrieden, dass der Vorschlag des VR angenommen wurde: «In einer Zeit des Umbruchs und der grossen Herausforderungen kann Raymond Loretan, der bilingue franzö-sisch und deutsch ist, den Verwaltungsrat dank seiner Erfahrungen und seiner schweizerischen und internationalen Sicht verstärken und den Dialog mit der Politik fördern. Den unterlegenen Kan-didaten, Viktor Baumeler, schätze und anerkenne ich als kompetenten Verwaltungsrat und Vertreter der SRG.D, der grössten Regionalgesellschaft der SRG. Das Anliegen der SRG.D, den Dialog, auch in der Delegiertenversammlung, zur weiteren Stärkung der gesellschaftlichen Verankerung der SRG und des audiovisuellen Service public zu führen, hat der Verwaltungsrat gerne aufgenommen. Es gilt ganz im Sinne des Aufrufs des neuen Präsidenten, gemeinsam die Zukunft zu gestalten.»  

Lucy Küng und Regula Fecker Verwaltungsratsmitglieder Lucy Küng, bisheriges Mitglied des VR, wurde für eine weitere Periode im Amt bestätigt. Neu in den VR gewählt worden ist Regula Fecker, Partnerin und Mitbegründerin der Zürcher Werbeagentur Rod Kommunikation.

Die Curriculum Vitae sowie ein Foto der gewählten Personen finden Sie unter: www.srgssr.ch (Medienmitteilungen)

Medientreffen

Jean-Bernard Münch, Präsident SRG, und Raymond Loretan, designierter Präsident SRG, stehen den Medienvertreterinnen und -vertretern für Auskünfte und Interviews wie folgt zur Verfügung:

Donnerstag, 22. September 2011, ca. 18.00 Uhr Medienzentrum Bundeshaus, SRG-Studio im 3. Untergeschoss Bundeshausgasse 2-4, Bern

Kontakt:

Unternehmenskommunikation SRG
Daniel Steiner, Mediensprecher, 079 827 00 66



Weitere Meldungen: SRG SSR

Das könnte Sie auch interessieren: