SRG SSR

Wintersport: Partnerschaft SRG SSR
Swiss-Ski
Infront Sports & Media verlängert

Bern (ots) - Die SRG SSR, Swiss-Ski und Infront Sports & Media haben ihre Dreieckspartnerschaft betreffend Produktion, Ausstrahlung und Vermarktung der FIS Weltcup-Veranstaltungen in den Disziplinen Ski Alpin, Skispringen, Langlauf, Freestyle, Skicross und Snowboard bis Ende der Saison 2015/16 erneuert. Über die finanziellen Abgeltungen wurde Stillschweigen vereinbart.

Im Rahmen des Weltcupfinales in Lenzerheide zum Abschluss der alpinen Skisaison haben SRG, Swiss-Ski und Infront ihre Dreieckspartnerschaft bis 2015/16 erneuert:

- Die SRG verlängert die Partnerschaft mit Swiss-Ski für die Produktion und mediale Verwertung der Schweizer Schneesport-Veranstaltungen. Die Vereinbarung zwischen der SRG und Swiss-Ski für die kommenden fünf Saisons beinhaltet die Produktionen aller Schweizer FIS Weltcup-Veranstaltungen in den Disziplinen Ski Alpin, Skispringen, Langlauf, Freestyle, Skicross und Snowboard. Die SRG erwirbt von Swiss-Ski die weltweiten medialen Verwertungsrechte aller FIS-Veranstaltungen in der Schweiz für die Radio- und Fernsehsender sowie die Multimedia-Plattformen. Dank dieser Vereinbarung ist die Position der SRG im internationalen Schneesport-Rechtemarkt weiterhin gestärkt.

- Die vertragliche Vereinbarung zwischen der SRG und Infront regelt den Erwerb der Rechte für die Ausstrahlung der internationalen FIS Weltcup-Veranstaltungen für alle Radio- und Fernsehsender sowie die Multimedia-Plattformen der SRG. Im Bereich Ski Alpin umfasst das Rechtepaket bis zu 50 Rennen pro Saison. Im Gegenzug lizenziert die SRG die medialen Rechte der Schweizer FIS Weltcup-Veranstaltungen für die internationale Fernseh-Vermarktung an Infront.

Über die finanziellen Abgeltungen und vertraglichen Details wurde Stillschweigen vereinbart.

Urs Leutert, Leiter Business Unit Sport SRG/SRF Sport: «Wir freuen uns, die langjährige, historisch gewachsene Partnerschaft mit Swiss-Ski und den nationalen Weltcup-Veranstaltern fortzusetzen. Zusammen mit dem vielfältigen, international ausgerichteten Rechtepaket unseres Partners Infront werden wir dem SRG-Publikum in den nächsten fünf Saisons das Premium-Produkt Wintersport in der gewohnten, umfassenden Weise anbieten können. Die trimediale Berichterstattung über die verschiedenen Wintersport-Ereignisse unterstreicht den Service-public-Charakter unseres Programmangebots.»

Urs Lehmann, Präsident Swiss-Ski: «Für Swiss-Ski ist die Partnerschaft äusserst wertvoll und wir freuen uns sehr über die Verlängerung dieser konstruktiven Zusammenarbeit. Es ist toll, einen Partner an der Seite zu wissen, der weltweit höchste Standards bei der Produktion von Wintersportanlässen setzt und zugleich unseren Sportarten eine grosse Plattform in der Schweiz bietet. Auf der anderen Seite ist auch die Zusammenarbeit mit Infront von Vertrauen und Verlässlichkeit geprägt. Zusammen ergibt dies eine ideale Kombination für alle Beteiligten.»

Bruno Marty, Executive Director Winter Sports, Infront Sports & Media: «Die Vereinbarungen mit Swiss-Ski und SRG sind ein wesentlicher Eckpfeiler für den langfristigen Erfolg der kollektiven Vermarktung des Grossteils aller FIS Weltcup-Veranstaltungen durch Infront. Top-Anlässe wie das Lauberhorn-Rennen oder die Wettbewerbe in Engelberg und St. Moritz sind ein Muss sowohl für Rundfunkanstalten als auch für Marken weltweit. Grosse Konsistenz bei der medialen Berichterstattung und der Sponsoring-Konzepte führen zu kommerzieller Wertsteigerung und tragen damit letztendlich zum nachhaltigen, internationalen Erfolg der Schweizer FIS Weltcups bei.»

Kontakt:

SRG SSR
Urs Leutert, Leiter Business Unit Sport SRG SSR/SRF Sport
Koordination via Peter Küchler, Media Relations, Telefon 079 479 97
81

Swiss-Ski
Urs Lehmann, Präsident Swiss-Ski
Koordination via Lorenz Liechti Torre, Leiter Kommunikation, Telefon
079 370 95 80

Infront Sports & Media
Bruno Marty, Executive Director Winter Sports, Infront Sports & Media
AG
Koordination via Jörg Polzer, Leiter Corporate Communications,
Telefon 079 772 25 48



Weitere Meldungen: SRG SSR

Das könnte Sie auch interessieren: