SRG SSR

Mariano Tschuor neuer Direktor von Radio e Televisiun Rumantscha (RTR)

    Bern (ots) - Der Regionalrat der Cuminanza Rumantscha Radio e Televisiun (CRR) hat heute Mariano Tschuor zum Direktor von Radio e Televisiun Rumantscha (RTR) gewählt. Er wird die Nachfolge von Bernard Cathomas im Mai 2009 antreten.

    Der Regionalrat CCR ist dem Vorschlag des Direktoriums der CRR unter dem Vorsitz von Duri Bezzola und im Beisein von Armin Walpen, Generaldirektor der  SRG SSR idée suisse, gefolgt und hat Mariano Tschuor, den gegenwärtigen Leiter der Televisiun Rumantscha und Chefredaktor RTR, zum neuen Direktor von Radio e Televisiun Rumantscha (RTR) berufen. Die Wahl erfolgte in der Sitzung des Regionalrates vom 8. September. RTR in Chur mit rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist eine Unternehmenseinheit der SRG SSR; der RTR-Direktor ist gleichzeitig Mitglied der zentralen Geschäftsleitung der SRG SSR in Bern, die für das Gesamtunternehmen die strategische Führung wahrnimmt.

    Mariano Tschuor, seit 1982 bei der SRG SSR in verschiedenen Schlüsselfunktionen tätig, ist fundierter Kenner des Unternehmens und insbesondere der Unternehmenseinheit Radio e Televisiun Rumantscha. Er verfügt über ein breites Beziehungsnetz in Kultur, Politik und Wirtschaft, sowohl in der Rumantschia als auch in der übrigen Schweiz. Durch die Mitarbeit und Leitung in diversen Projekten und nationalen Arbeitsgruppen hat er sich immer wieder als profunder Kenner der Materie profiliert. Der grosse Erfahrungsschatz, den er sich über die Jahre bei der SRG SSR aufbauen konnte, ist beste Voraussetzung für die Aufgabe als Direktor RTR.

    Mariano Tschuor (*1958) besuchte die Klosterschule Disentis und schloss danach die Ausbildung für Theater und Dramaturgie am «Theater Hof» in Bayern ab. Die journalistische Ausbildung erfolgte intern bei der SRG SSR. Er war unter anderem als Redaktionsleiter Wort bei Radio Rumantsch, als Inlandkorrespondent des Schweizer Fernsehens SF in Chur sowie in der Abteilung Information und als Leiter der Redaktionen «Land und Leute» und «Volkskultur» bei SF tätig. Seit 2003 bekleidet Mariano Tschuor den Posten des Programmleiters der Televisiun Rumantscha und seit 2006 zusätzlich jenen des Chefredaktors RTR. Durch verschiedene nationale und regionale Theaterprojekte hat sich Mariano Tschuor unter anderem einen Namen als Sachverständiger der Kultur gemacht. Als Delegierter von SF in der nationalen Arbeitsgruppe EXPO 02 hat er sich auch in Projekten von nationaler Bedeutung verdient gemacht.

    Mariano Tschuor ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern.

    Direktorium des Regionalrates der CRR

Kontakt:
Weitere Auskunft erteilt: Duri Bezzola (081 861 16 22); Mariano
Tschuor (081 255 74 30)



Weitere Meldungen: SRG SSR

Das könnte Sie auch interessieren: