ARBB AG

DGAP-Adhoc: ARBB AG: Jahresverlust und Kapitalmassnahmen

ARBB AG  / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Kapitalmaßnahme

28.04.2014 07:17

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 18 KR
---------------------------------------------------------------------------

Die ARBB-Gruppe hat das Geschäftsjahr 2013 auf Konzernebene mit einem
Verlust nach Steuern von CHF 523'948 abgeschlossen, im Vergleich zu einem
Vorjahresverlust von CHF 1'208'612. Der Verlust je Aktie lag bei CHF 0.68,
verglichen mit einem Verlust von CHF 1.57 je Aktie im Geschäftsjahr 2012.
Der innere Wert der Aktie lag bei CHF 0.69, verglichen mit CHF 1.29 zum
Vorjahresende.

Das Eigenkapital lag zum Jahresende auf Konzernebene bei CHF 530'738,
verglichen mit CHF 994'298 zum Vorjahresende. Der Grossteil der eigenen
Mittel ist in kotierten und unkotierten Wertschriften angelegt, über die in
dem heute veröffentlichten Geschäftsbericht nähere Informationen enthalten
sind und die gegenwärtig stille Reserven enthalten.

Der aus dem Vorjahr vorgetragene Bilanzverlust in der Jahresrechnung der
ARBB AG von CHF 4'506'780 erhöht sich durch den AG-Verlust von CHF 462'482
auf CHF 4'969'262. Der ordentlichen Generalversammlung am 19. Mai 2014 wird
vorgeschlagen, den Bilanzverlust auf neue Rechnung vorzutragen.

Die ARBB AG steht mit Investoren in Verhandlung, die eine Kapitalinjektion
von rund CHF 3 Mio. zu garantieren bereit sind. Die von einer
ausserordentlichen Generalversammlung Ende 2013 beschlossene kombinierte
Kapitalherabsetzung und Kapitalerhöhung konnte bislang aus technischen
Gründen nicht durchgeführt werden, soll aber von der ordentlichen
Generalversammlung am 19. Mai 2014 erneut beschlossen und dann zügig
durchgeführt werden.

Mit einem Eigenkapital von weniger als CHF 1 Mio. (inklusive stiller
Reserven) erfüllt die ARBB AG gegenwärtig nicht die notwendigen Auflagen
der Berner Börse, die eine Mindestkapitalausstattung von CHF 2 Mio.
erfordert. Die Gesellschaft muss nunmehr zügig die genannten Massnahmen
durchführen, um einer etwaigen Dekotierung entgegenzuwirken.

Der ordentlichen Generalversammlung am 19. Mai 2014 wird dem gegenwärtigen
Stand zufolge der folgende Vorschlag zur Beschlussfassung unterbreitet:
Kapitalherabsetzung im Verhältnis 4:1 von CHF 3'850'000 auf CHF 962'500
sowie eine sofortige anschliessende Kapitalerhöhung im Verhältnis 3:1 von
CHF 962'500 auf CHF 3'850'000.

Der Gesellschaft sollen hierdurch rund CHF 2.9 Mio. an neuen Eigenmitteln
zufliessen. Das Bezugsrecht soll für alle Aktionäre gewahrt werden.
Einzelne grössere Aktionäre werden eventuell zu Gunsten eines neuen
Investors auf ihr Bezugsrecht verzichten. Einzelheiten hierzu werden in
Kürze bekannt gegeben.

Mit den zusätzlichen Eigenmitteln ist der Aufbau von neuen Beteiligungen im
Immobiliensektor geplant.


28.04.2014 Mitteilung übermittelt durch die EQS Schweiz AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

EQS veröffentlicht regulatorische Mitteilungen, Medienmitteilungen
mit Kapitalmarktbezug und Pressemitteilungen.
Die EQS Gruppe verbreitet Finanznachrichten für über 1'300
börsenkotierte Unternehmen im Original und in Echtzeit.
Das Schweizer Nachrichtenarchiv ist abrufbar unter
http://switzerland.eqs.com/de/News

---------------------------------------------------------------------------

Sprache:                Deutsch
Unternehmen:            ARBB AG
                        Gotthardstr. 31
                        6300 Zug
                        Schweiz
Telefon:                +41 41 728 73 36
Fax:                    +41 41 728 73 37
E-Mail:              s.lorenz@arbb.ch
Internet:            www.arbb.ch
ISIN:                   CH0001430492
Valorennummer:
Börsen:                 BX

Ende der Mitteilung                             EQS Group News-Service

---------------------------------------------------------------------------

 

 


Das könnte Sie auch interessieren: