Archiobel

Weniger Lärm in Europa durch neue Erfindung

    Goirle, Niederlande (ots/PRNewswire) -

    -Isolierpaneele von Archiobel immer öfter in Neubauten im Einsatz

    Eine neue Erfindung macht es möglich, den Geräuschpegel in Gebäuden mittels Isolierpaneelen um ca. 60 Dezibel zu senken. Die 125-Hz-Acoustic-Frames der Firma Archiobel beruhen auf einer einmaligen Kombination aus Gips, Zellulosefaser und Metallrahmen. So kann Lärm aus Diskotheken, von Flugzeugen, entlang rasenden Zügen oder sogar von den Nachbarn minimiert werden.

    Das System wird heute oft von Gaststätten- und Unterhaltungsbetrieben eingesetzt. Beim Bau neuer Hotels eignet es sich ideal, um die Privatsphäre auf den Zimmern zu wahren. In Discos und Cafés mit Live-Musik können die Paneele sogar die schwer zu unterdrückenden niedrigen Basstöne dämpfen, die für die Umgebung eine grosse Lärmbelastung darstellen. "Was bisher noch keinem geglückt ist, haben wir geschafft", so Henk Leferink, Direktor bei Archiobel.

    Die Paneele werden bereits auf und in der Nähe von Flughäfen wie Schiphol sowie im spanischen Malaga angewandt, beispielsweise um Schulen zu isolieren. Nach der Präsentation der 125-HZ-Acoustic-Frames auf einer Baubörse in Deutschland zeigen sich europäische Bauunternehmer zunehmend an diesem Produkt interessiert. Die Paneele weisen nicht nur ausserordentlich gut den Lärm ab, sondern sind sehr haltbar. Die eingesetzten Zellulosefasern werden aus recyceltem Papier und Karton hergestellt.

    "Was das System so einmalig macht, ist, dass es mit viel weniger Raum einen viel höheren Isolierwert erreicht. Ein Paneel, das 60 Dezibel abhalten kann, ist schon wirklich fantastisch", erklärt Leferink. Zum Vergleich: Eine Verringerung um 3 Dezibel wird vom menschlichen Ohr bereits als Halbierung wahrgenommen.

    Archiobel ist der Ansicht, dass das Unternehmen mit seinen Paneelen den europäischen Markt erobern kann und stellt eine Zunahme der Bestellungen für Neubauprojekte im Ausland fest.

    Mit den Paneelen lässt sich dank ihrer Stärke von nur 16 cm auch das Innere bestehender Gebäude und Wohnungen isolieren. Man kann sie für Böden, Wände und Dächer einsetzen; die Installation ist schnell und unkompliziert.

    Archiobel entwickelt seit 1972 Isolierprodukte. Das Unternehmen aus Goirle hat die 125-Hz-Acoustic-Frames zusammen mit Spezialisten, wie CWA Angelbachtal in Deutschland sowie Cell Systems und Cell Productions im niederländischen Sneek, entwickelt.

ots Originaltext: Archiobel
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an den Direktor von
Archiobel, Herrn Henk Leferink: Telefon: +31(0)13-534-4804,
Mobiltelefon: +31(0)65-158-3943, E-Mail: info@archiobel.nl



Weitere Meldungen: Archiobel

Das könnte Sie auch interessieren: