Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

Oberstaufen bietet, wovon Deutschlandurlauber schon lange träumen: freie Fahrt mit den Bergbahnen, freier Bade- und Saunaspaß im Erlebnisbad, freie Fahrt mit dem Gästebus, freies Parken, freies Golfspiel...

    Oberstaufen/Allgäu (ots) - Statt teurer Nebenkosten mehr Geld für den Urlaub - "Oberstaufen PLUS" macht es möglich: Mehr als 230 Gastgeber gewähren ihren Urlaubern freie Fahrt mit Bergbahnen, Gästebussen, freien Eintritt ins Erlebnisbad, in Museen und und und...

    Oberstaufen im Allgäu bietet, wovon Urlauber in Deutschland schon lange träumen: unbegrenzte freie Fahrt mit den Bergbahnen zum Gipfelsonnenbad oder zur Bergwanderung im Naturpark, freier Bade- und Saunaspaß im modernen Erlebnisbad, freie Fahrt mit dem Gästebus, freies Parken, freies Golfspiel. Die Nebenkosten sinken gegen Null, die Erlebnismöglichkeiten steigen ins fast Unbegrenzte.

    Möglich macht es die Initiative "Oberstaufen PLUS" bzw. "Oberstaufen PLUS Golf" von Deutschlands einzigem Schroth-Heilbad. Mehr als 230 Gastgeber bieten ihren Urlaubern  diesen einzigartigen Service. Schon beim verlängerten Wanderwochenende lassen sich so leicht 70 Euro pro Person einsparen, bei einer Golfwoche mit vier Tagen auf dem Golfplatz und zwei Tagen auf den Wanderwegen oder Alphütten rund um den Wellness-Ort schon über 250 Euro. Geld, das sich in Oberstaufen gewinnbringend in Gesundheit, Schrothkur und Wellness investieren oder zu einem Einkaufsbummel durch die gut sortierten Boutiquen und Schmuckgeschäfte nutzen lässt.

    Oberstaufen, das lifestyleorientierte Gesundheitszentrum im Naturpark Nagelfluhkette unweit vom Bodensee, ist erst kürzlich von 3.500 Lesern bedeutender Wandermagazine vor 126 Mitbewerbern zu Deutschlands bestem Wanderort gewählt worden. Der Titel wird im Januar 2008 in Stuttgart verliehen. Oberstaufen besticht vor allem durch seine herausragenden Wandermöglichkeiten auf drei Ebenen zwischen 800 und 1600 Metern, das größte zusammenhängende Alpgebiet mit weit mehr als 100 - häufig bewirtschafteten - Berghütten rund um den Ort, durch bewährte Naturheilverfahren wie die Schrothkur, seine Wellness-Angebote und vielfältigen Freizeitmöglichkeiten.

    Besonders beliebt: die Kombination aus Wander- oder Golfurlaub mit dem Naturheilverfahren nach Johann Schroth. Wer die vielfältigen Angebote nutzen möchte, musste bisher wie anderenorts auch, während des Urlaubs für die Nebenkosten noch einmal tief in die Tasche greifen. Damit ist jetzt Schluss.

    Ab April 2008 sind für die Gäste von mehr als 230 Hotels, Gasthäusern, Ferienwohnungen und Campingplatz sämtliche Bergbahnen, die Sommerrodelbahn, das Erlebnisbad mit seiner Saunawelt, das Freibad, der Gästebus, der Minigolfplatz, die Miniwelt, das Heimatmuseum und Parkplätze kostenfrei zu nutzen. Und zwar so oft sie wollen - und während des ganzen Urlaubs.

    Die "Oberstaufen PLUS Golf"-Karte von 16 Golf-Partnerbetrieben gewährt sogar freies Spiel auf den beiden 18-Loch-Plätzen und der 6-Loch-Übungsanlage - ohne Extrakosten für Greenfee und während des gesamten Urlaubs. Für den nächsten Winter ist ein ähnlicher gästefreundlicher Service auch für die Skilifte und Skipässe geplant.

    Diese deutschlandweit einzigartige Leistung wird ermöglicht durch eine Marketing-Kooperation von Gastgebern und maßgeblichen Leistungsträgern vor Ort. Organisator der Kooperation und Herausgeber von "Oberstaufen PLUS" und "Oberstaufen PLUS Golf" ist die Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH (OTM). Sie zieht bei den Betrieben einen entsprechenden Marketingbeitrag ein und verteilt die Einnahmen nach einem festgelegten Schlüssel an Leistungsträger wie Bergbahnen, Bäder oder Golfplätze. Jeder Betrieb bezahlt dabei nur für die tatsächlichen Übernachtungen in seinem Haus.

    Die Urlauber in den mehr als 230 teilnehmenden Gastbetrieben erhalten dafür die regionale "Allgäu-Walser-Card" mit den zusätzlichen Leistungen von "Oberstaufen PLUS" oder "Oberstaufen PLUS Golf". Damit haben sie dann während des ganzen Urlaubs freie Fahrt, freien Eintritt und freies Spiel - ohne dafür einen Cent extra zu bezahlen.

    OTM-Geschäftsführerin Bianca Keybach: "Es geht uns nicht darum, den Urlaub in Oberstaufen billiger zu machen, dazu bieten wir einfach zu viel. Aber unsere Gäste sollen es komfortabler haben als anderswo und unser vielfältiges Angebot unbeschwert nutzen können." Sie gibt sich zuversichtlich, dass die "Oberstaufen-Gäste das eingesparte Geld nutzen werden, um ihr individuelles Wohlfühlprogramm noch mehr auszugestalten." Aber natürlich setzt man im Allgäu auch auf den Werbeeffekt. Keybach: "Es wird sich schnell herumsprechen, wie viele Extras unsere Gäste gratis bekommen und um wie vieles komfortabler damit jede Art von Urlaub in Oberstaufen ist."


ots Originaltext: Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Bianca Keybach, Geschäftsführerin
Hugo-von-Königsegg-Str. 8
87534 Oberstaufen
Tel.: 08386/9300-18
Fax:  08386/9300-20
bianca.keybach@oberstaufen.de
www.oberstaufen.de

Achtung Journalisten: Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer Recherche.
Lassen Sie uns wissen, wenn Sie zur eingehenden Berichterstattung
sich selbst einige Tage vor Ort ein Bild von Oberstaufen und unserem
Gesundheits-, Wellness- und Freizeitangebot machen wollen. Für
individuelle Absprachen erreichen Sie Geschäftsführerin Bianca
Keybach unter Tel.: 08386/9300-18.



Weitere Meldungen: Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: