Skoda / AMAG Automobil- und Motoren AG

Die Tour de France fährt Skoda

    Schinznach-Bad (ots) - "Es ist ein Skoda". Diesen Ausruf wird man wohl häufig bei der Tour de France hören, wenn eines der berühmten roten Begleitfahrzeuge an den Zuschauern vorbeifährt. Seit dem 2. März dieses Jahres steht fest, dass nun Skoda-Fahrzeuge die Tour de France prägen werden. Die Partnerschaft des tschechischen Autoherstellers und der Organisations-Agentur der Tour de France ASO, die jährlich insgesamt 11 Rennen veranstaltet, wird am 3. Juli 2004 anlässlich des Starts der "Tour der Leiden" zum ersten Mal Gestalt annehmen. Skoda ist in diesem Jahr offizieller Partner und Mitglied des "Club Tour de France".

    Vor dem Hintergrund seiner erfolgreichen Entwicklung auf wichtigen europäischen Märkten suchte Skoda Auto die Verbindung mit einem internationalen Top-Sport-Event als Ergänzung zur erfolgreichen Eishockey-WM-Partnerschaft. Die immense Begeisterung, welche die Tour de France in der Öffentlichkeit hervorruft, entspricht den Ambitionen und der Strategie der Marke Skoda. Mit 15 Millionen Zuschauern und zwei Milliarden Fernsehzuschauern in 170 Ländern ist das berühmte Radrennen hinter den Olympischen Spielen und der Fussball-WM das drittwichtigste Sportereignis.

    Skoda kehrt als Partner der Tour de France zu den Wurzeln des Unternehmens zurück: denn als das tschechische Unternehmen 1895 von Laurin und Klement gegründet wurde, baute Skoda noch Fahrräder, genau an dem Ort, wo heute das Automobil-Werk steht, in Mladá Boleslav.

    Die Partnerschaft von Skoda und der Tour de France sieht vor, dass die Tschechen der Organisations-Agentur ASO insgesamt 175 Fahrzeuge der Modelle SkodaFabia, SkodaOctavia und SkodaSuperb zur Verfügung stellen. Diese Tour-Karawane wird nicht nur die Leitung des Rennens transportieren, sondern auch alle Organisations-Mitglieder sowie zahlreiche Sponsoren und Journalisten.

    Über seine Rolle als Partner hinaus, wird Skoda auch mitten im Rennen präsent sein: als Pate des weissen Trikots, das den besten Nachwuchsfahrer auszeichnet. Das Engagement bei der Tour de France ist für Skoda die logische Folge des historisch begründeten Interesses für Fahrräder, mit deren Fabrikation im Jahre 1895 die Erfolgsgeschichte des tschechischen Automobilherstellers begann.

ots Originaltext: AMAG Automobil- und Motoren AG
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Sabrina Pagnetti
Pressesprecherin
AMAG Automobil- und Motoren AG
Aarauerstrasse 20
5116 Schinznach-Bad
Telefon    +41/56/463'93'61
Telefax    +41/56/463'93'52
E-Mail:    sabrina.pagnetti@amag.ch
Internet: http://www.amag.ch



Weitere Meldungen: Skoda / AMAG Automobil- und Motoren AG

Das könnte Sie auch interessieren: