TI Pharma

Top Institute Pharma in den Niederlanden erweckt das internationale Interesse

Leiden, Niederlande (ots/PRNewswire) - Der Dänische Rat für Strategische Forschung (Danish Council for Strategic Research) besucht die Top Institute Pharma (TI Pharma) am Donnerstag, dem 10. September in den Niederlanden. Der Zweck des Besuchs ist, mehr über den beispiellosen Ansatz bezüglich der öffentlich-privaten Zusammenarbeit in den Niederlanden und die konkreten Ergebnisse des Instituts zu erfahren. In der Vergangenheit hat der Europarat in Dänemark die TI Pharma als Paradebeispiel der öffentlich-privaten Zusammenarbeit in der Pharmabranche angeführt und erwägt diesem Beispiel zu folgen. In Dänemark gilt TI Pharma als Vorbild für die öffentlich-private Zusammenarbeit und Partnerschaft. Per Spindler, Aufsichtsrat der Drug Information Association (DIA) und Direktor des BioLogue/Danish Pharma Consortium (Universität von Kopenhagen): "Es ist erstaunlich, wie schnell sich TI Pharma etabliert hat und welche Ergebnisse das Institut in den ersten Jahren verzeichnen konnte. Die Niederlande führten eine klare Strategie ein, um die innovative Pharmaforschung zu unterstützen, und die Regierung hatte den Mut, diese Strategie durch Umsetzung zu belohnen. TI Pharma ist in der europäischen Pharmaforschung ein Vorbild für die öffentlich-private Zusammenarbeit und Partnerschaft." [Quelle: TI Pharma, Jahresbericht 2008] TI Pharma hat es sich zum Ziel gesetzt, die Niederlande zu einem europäischen Hotspot für die innovative Pharmaforschung zu machen. Willem de Laat, Hauptgeschäftsführer von TI Pharma: "Wir freuen uns, unsere Erfahrung weitergeben zu können und mit anderen europäischen Ländern zusammenzuarbeiten , die anspruchsvolle öffentlich-private Partnerschaften in der Biowissenschaft und im Gesundheitswesen unterstützen möchten, um die wichtigsten Anforderungen der öffentlichen Gesundheit zu erfüllen." Der Dänische Rat für Strategische Forschung wurde 2004 als Innovation im dänischen Finanzierungssystem für die Forschung gegründet. Der Rat setzt sich aus einem Gremium und sieben Kommissionen zusammen. Da dänische Wissenschaftler eng mit internationalen Forschern zusammenarbeiten, erstreckt sich die strategische Forschung über zahlreiche Länder. ots Originaltext: TI Pharma Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Weitere Informationen erhalten Sie von Ingeborg van der Heijden: +31-713322036.

Das könnte Sie auch interessieren: